Wetter, Österreich, Schnee, Sturm, Unwetter, Ubımet, Kärnten, Lienz, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

Wetter, Österreich

Halber Meter Neuschnee! Bilder zeigen Wetterchaos

Zum wiederholten Male in diesem Monat bekommt der Süden heute eine große Ladung Neuschnee ab.

28.12.2020 19:52:00

Zum wiederholten Male in diesem Monat bekommt der Süden heute eine große Ladung Neuschnee ab.

Zum wiederholten Male in diesem Monat bekommt der Süden heute eine große Ladung Neuschnee ab.

Bis zu einem halben Meter werden erwartet, besonders am Nachmittag schneit es intensiv mit Schwerpunkt im Lesach- und dem Gailtal.Aufgrund des starken Schneefalls haben die Meteorologen der Österreichischen Unwetterzentrale UWZ für den größten Teil Oberkärntens inklusive der Stadt Villach die höchste Unwetterwarnstufe (Violett) ausgegeben. Klagenfurt, hier gilt Warnstufe Rot, war gegen Mittag ebenso von einer veritablen Schicht Neuschnee überzogen wie die Bilder oben zeigen.

Längerer Lockdown: Was uns bis in den März blüht Wer künftig reisen will, braucht Corona-Impfung Experten: Neuinfektionen für Öffnung viel zu hoch

Auch Teile Osttirols sind von dem Wetterereignis betroffen. Hier sind in einer Stunde grob 10 cm Neuschnee gefallen, so auch in Lienz. In Wien wäre so etwas innerhalb mehrerer Stunden schon ein Winterhighlight.Die aktuellen Temperaturen in Kärnten können sich sehen lassen, Kältepol sind die Gemeinden Dellach und Döllach im Bezirk Spittal an der Drau mit -7,3 Grad gegen 11 Uhr. In Kornat waren es immerhin noch 5,4 Grad unter Null.

Die Gefahr von sich zwischenzeitlich beimischendem Regen besteht laut UBIMET-Prognose später eigentlich nur im südlichen Lavanttal, sonst bleibt es beim Pulverschnee.Neuschneesummeuwz.atAnders sehen die Temperaturen hingegen an der Alpennordseite mit Föhn aus, hier werden häufig +5 bis +10 Grad gemessen. Dies ändert sich am Nachmittag, wenn eine Kaltfront den Föhn beendet. Dann schneit es auch hier noch häufig bis in die Täler. headtopics.com

Auch auf italienischer Seite fällt heute viel Schnee, selbst in der Po-Ebene und in Mailand sind die Dächer weiß. Der Grenzübergang Arnoldstein auf der A2 Südautobahn in Fahrtrichtung Italien wurde bereits zur Mittagszeit für Lkw ab 7,5 Tonnen gesperrt. Grund dafür sind heftige Schneefälle auf der italienischen A23.

Weiterlesen: heute.at »