Hafenblockade: In Triest herrscht jetzt die totale Konfusion

Auch am Sonntag protestierten in der Adriametropole Tausende gegen die 3-G-Pflicht am Arbeitsplatz. Doch die Front bröckelt. Und der Logistik-Kollaps ist ausgeblieben.

17.10.2021 21:58:00

Auch am Sonntag protestierten in der Adriametropole Tausende gegen die 3-G-Pflicht am Arbeitsplatz. Doch die Front bröckelt. Und der Logistik-Kollaps ist ausgeblieben.

Auch am Sonntag protestierten in der Adriametropole Tausende gegen die 3-G-Pflicht am Arbeitsplatz. Doch die Front bröckelt. Und der Logistik-Kollaps ist ausgeblieben.

alle Cookies blockiert, fehlt uns dafür leider Ihre Zustimmung. Das können Sie tun:Deaktivieren Sie die Erweiterung, die Cookies blockiertFügen Sie kleinezeitung.at Ihrer Whitelist hinzuHier können Sie sich für Ihr Kleine Zeitung-Benutzerkonto anmelden oder neu registrieren. Ihre derzeitigen Cookie Einstellungen lassen dies nicht zu.

Wir verwenden für die Benutzerverwaltung Services unseres Dienstleisters Piano Software Inc. („Piano“). Dabei kommen Technologien wie Cookies zum Einsatz, die für die Einrichtung, Nutzung und Verwaltung Ihres Benutzerkontos unbedingt notwendig sind. Mit Klick auf „Anmelden“ aktivieren Sie zu diesem Zweck die Verwendung von Piano und werden über Ihren Browser Informationen (darunter auch personenbezogene Daten) verarbeitet.

Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Die Front bröckelt nicht! Tut mir leid, euch das mitteilen zu müssen.

Familienbonus: Familienförderung sollte auch dann greifen, wenn das Leben sich nicht ans Drehbuch hältVom erhöhten Familienbonus profitieren nicht alle - besonders Alleinerzieherinnen bleiben häufig auf der Strecke. Treffsicherer wäre eine angepasste Familienbeihilfe. Noch besser und treffsicherer als den Familien ein bissl Cash ins Börsl (zurück) zu stecken (das man ihnen vorher über die Kalte Progression rausgezogen hat), wäre es imho, man würde das Geld in flächendeckende+ hochqualitative Kinderbetreuung mit Rechtsanspruch stecken. vdolna

Familienbonus: Familienförderung sollte auch dann greifen, wenn das Leben sich nicht ans Drehbuch hältVom erhöhten Familienbonus profitieren nicht alle - besonders Alleinerzieherinnen bleiben häufig auf der Strecke. Treffsicherer wäre eine angepasste Familienbeihilfe. Das interessiert doch ein volkspartei nicht.

Auch drei Bezirkshauptmännern: Villacher Bürgermeister droht jetzt doch hohe GeldstrafeNach Unregelmäßigkeiten bei Bundespräsidentenwahl klagte Republik mehrere Wahlleiter auf Schadenersatz. Auch von Günther Albel fordert der Staat 36.000 Euro. Entscheidung liegt bei Höchstgericht.

Öfferl röstet nun auch Filterkaffee, Lieferdienst 'Flink' gestartetWiedereröffnungen, neue Röstungen und Weinfeste: Der Herbst brodelt nur so vor gastronomischen Highlights

Die Zukunft des Büros: 'Buchhaltung geht auch von zu Hause aus''Wie werden wir in den nächsten Jahren arbeiten?' ist eine spannende Frage. Das Homeoffice bleibt. Um das Pendeln zu verringern, wären dezentrale Standorte plausibel

Leere Regale, kein Service: Hätte Österreich auch das Briten-Problem?Ohne Ausländische Arbeitskräfte: In England ist nach dem Brexit das Worst-Case-Szenario eingetreten. Ist dieses auch in Österreich denkbar? Nur so am Rand und würde zur journalistischen Arbeit gehören: Die Lockdowns haben das Problem geschaffen. Denn bis dahin haben sehr viele Leute um eine Arbeitserlaubnis angesucht. Kann man googlen, wenn man will. So fleißig und arbeitsam wie die ÖVPler sind? Niemals. Wenn die alle arbeitslos werden demnächst, erleben wir das nächste Wirtschaftswunder. dochdiesindso Der Brexit ist schuld, na klar… 😂