Bundesheer, Eurofighter Typhoon, Wetter, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

Bundesheer, Eurofighter Typhoon

Großes Rätselraten um Eurofighter über Wien

Anlässlich des Nationalfeiertages überflogen Eurofighter und Saab 105 das Wiener Stadtgebiet. Leider spielte das Wetter nicht mit.

26.10.2020 22:02:00

Anlässlich des Nationalfeiertages überflogen Eurofighter und Saab 105 das Wiener Stadtgebiet. Leider spielte das Wetter nicht mit.

Anlässlich des Nationalfeiertages überflogen Eurofighter und Saab 105 das Wiener Stadtgebiet. Leider spielte das Wetter nicht mit.

Leo StempflBedingt durch die Coronavirus-Pandemie findet die diesjährige Leistungsschau des Bundesheeres lediglich digital statt. Neben Fallschirmspringern sollten im Zuge der Präsentation auch Eurofighter und – ein letztes Mal – die Saab 105 über dem Heldenplatz zu sehen sein. Doch das Wetter machte dem einen Strich durch die Rechnung.

Italien will Quarantäne für Österreich-Urlauber Kurz: Infrastruktur für Impfung „gut vorbereitet“ Dank an Intensiv-Personal: „Höchster Einsatz“

In der Live-Übertragung auf ORF2 wartete man gespannt auf die Düsenjets. Plötzlich ein entferntes Donnern am Himmel, das langsam lauter und langsam wieder leiser wurde."Offenbar befinden sich die Flugzeuge über den Wolken."

"Scheint so zu sein, ja.""Schade."Eigentlich hätten die Eurofighter um 10.23 Uhr Tulln passieren, um 10.25 Uhr die Stadtgrenzen überqueren und um 10.26 Uhr schließlich über dem Heldplatz drehen sollen, bevor es im Anschluss über Margareten und Liesing zurück nach Zeltweg geht. Aufgrund der tiefstehenden Wolken war davon allerdings nichts zu sehen.

Auch Richtung Norden keine EurofighterORF2/ ScreenshotSteuerverschwendung?Bereits im Vorfeld wurden Stimmen laut, die die angebliche Steuerverschwendung scharf kritisierten. Vor allem in der aktuellen Situation gäbe es weit wichtigeres, als um zigtausende Euro Abfangjäger über der Stadt kreisen zu lassen. Vor allem rückblickend, wo man sie erst recht nicht gesehen hat.

Michael Bauer, Sprecher des Verteidigungsministeriums, kann auf Anfrage allerdings Entwarnung geben:"Die Flugstunden wurden im Rahmen des jährlichen Kontingents geflogen. Diese müssen die Piloten ohnehin fliegen." Es entstanden für den Steuerzahler also keine zusätzlichen Kosten, das Netz erheitert sich trotzdem darüber.

Wegen ungünstigen Witterungsverhältnissen blieben die Eurofighter im Verborgenen Weiterlesen: heute.at »

Da möchte man eine Taube sein......

Armin Wolf: Twitter-Gefecht mit HeeresoberstIst es Luftraumüberwachung, wenn die Eurofighter des Bundesheer es am Nationalfeiertag über den Heldenplatz rauschen? Diese Frage löste am Abend vor ... Was für ein Lappen, der Wolf...🤦‍♂️ Bei dieser Diskussion haben sich Vertreter des Bundesheeres nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Ach Gotterl, der Wolf...spielt sich hat immer auf. Einfach ignorieren.

UFO? Roter Riesen-Euter schwebt über WienMontagnachmittag bietet sich ein ungewohnter Anblick über Wien. Von Süden her zieht ein riesiges, rotes Euter über die Stadt.

Wolf liefert sich Eurofighter-Fight mit Heeres-OberstORF-Mann Armin Wolf lieferte sich am Nationalfeiertag ein Twitter-Scharmützel mit Bundesheer -Oberst Michael Bauer. Es ging um einen Eurofighter-Flug. am Nationalfeiertag. Wolf sitzt offenbar einsam und verbittert daheim und wettert gegen das Bundesheer - und das mit einer Reichweite, die er seinem Job und damit dem Steuerzahler zu verdanken hat. Schäbig! Der Wolf kann nur noch leid tun

Song über Kriminalität in Wien ist Mega-Hit am BalkanDie Rapper Devito und Mike Ride gehören zur Rap-Elite in Serbien. Im neuen Song machen sie die österreichische Bundeshauptstadt zum Thema. Toll und großartige Werbung, Wien ist anders 🙈

Ampeln in Japan: Bei Grün vibriert das Smartphone!Rasant alterndes Japan will Tausende von Fußgängerampeln mit Smartphones verbinden, um Menschen mit Sehbehinderung sicherer über die Straße zu führen. Die singen und sprechen doch eh schon fast alle. Da müssten die Alten schon Blind und Taub sein, um die Ampeln nicht richtig zu erkennen. Dann hilft aber wohl auch kein Smartphone mehr ...

Wien: Knapp 500 neue Corona-Fälle am NationalfeiertagDie Stadt Wien meldet am heutigen Nationalfeiertag knapp 500 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen 24 Stunden. Testbetrug und der kommt jetzt vor den VGH. Klage wurde angenommen und Regierung wird die Hosen runter lassen müssen. Ooops, die sind ja nackt.....