Großbritannien und Israel beschränken wegen neuer Corona-Variante Einreise aus südlichem Afrika

Großbritannien und Israel beschränken wegen neuer Corona-Variante Einreise aus Afrika:

26.11.2021 03:28:00

Großbritannien und Israel beschränken wegen neuer Corona-Variante Einreise aus Afrika:

B.1.1.529 beunruhigt Wissenschafter. Zwei Länder reagieren mit Reisebeschränkungen. Für Rückkehrer gilt zudem eine strenge Quarantänepflicht

verhängen Großbritannien und Israel Reisebeschränkungen für mehrere afrikanische Länder. Südafrika, Lesotho, Botswana, Simbabwe, Namibia und Eswatini seien als"rote Länder" eingestuft worden, teilten Vertreter beider Staaten unabhängig voneinander mit. Für heimische Rückkehrer aus diesen Ländern gelte zudem eine strenge Quarantänepflicht.

Willkommen bei DER STANDARDSie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Tirol ist sicher für alle offen. xD Bei uns is wurscht. Durchseuchung MFA_Austria was macht Österreich bzw EU?

Neue Virus-Variante B.1.1529: Israel und Großbritannien beschränken Einreisen aus Südafrika und anderen LändernNoch ist wenig bekannt über die neue Variante. Die WHO wird heute darüber beraten.

Neue Virus-Variante B.1.1529: Israel und Großbritannien beschränken Einreisen aus Südafrika und anderen LändernNoch ist wenig bekannt über die neue Variante. Die WHO wird heute darüber beraten.

Neue Corona-Variante bereitet „Anlass zur Sorge“Eine neue Corona-Variante mit besonders vielen Mutationen sorgt für Unruhe bei Experten. Die in Südafrika nachgewiesene Variante B.1.1.529 weist ... Genau, jenes wird auch zu 100 Prozent nächstes Jahr der Fall sein: Alle geimpft und keiner hat was davon und dann gibt es den nächsten IMPFSTOFF, natürlich sehr wirksam, bis die nächste Mutation angeblich irgendwo auftaucht :-) Solange unsere Politiker nicht mutieren brauchen wir keine Angst zu haben.

Umstrittener Regierungspakt in RumänienNicolae Ciuca ist neuer Premier der Koalition aus Konservativen und Sozialisten. Doch es kommt Kritik aus der eigenen Partei.

FPÖ-Politiker starb im Ägypten-Urlaub an CoronaTragische Meldung aus Oberösterreich: Ein ehemaliger FPÖ-Politiker aus Gmunden starb in Ägypten. Laut Stadtpartei an Corona. Sicher auf Kickl gehört und eine Menge Wurmmittel mit in den Urlaub genommen. Es macht dich stark wie ein Pferd. Oder man stirbt einfach. Schön, einen Parteivorsitzenden zu haben der mit solchem Unsinn hausieren geht und seine eigenen Kollegen wegen seines Blödsinns sterben lässt

Nicht geimpft – schwangere Wienerin auf IntensivstationImmer mehr ungeimpfte Schwangere infizieren sich mit Corona, was fatale Folgen mit sich zieht. Eine musste wegen schwerem Verlauf früher entbinden. Zeit für eine Richtigstellung, weil Kurz KLON SCHALLENBERG mal wieder wissentlich die Unwahrheit verbreitet. Wie bei der Pandemie der Ungeimpften .. Er gibt also KICKL die SCHULD, ist jener auch für die hohen Werte in Slowenien, Kroatien, Slowakei, Tschechien etc. verantwortlich? Warum lassen die Medien nicht gleich Politiker & Pharmazuhälter alle Schlagzeilen selbst drucken? Und denen gleich das Kind wegnehmen und die Eltern für unzurechnungsfähig erklären, aber dazu hat unsere Regierung zu wenig Härte

Foto: REUTERS/Carlos Barria verhängen Großbritannien und Israel Reisebeschränkungen für mehrere afrikanische Länder.Auch in Großbritannien stiegen die Zahlen zuletzt © AFP Aus Sorge vor einer neuen Variante des Coronavirus hat Israel am Donnerstag sofortige Reisebeschränkungen für mehrere afrikanische Länder verhängt.Auch in Großbritannien stiegen die Zahlen zuletzt © AFP Aus Sorge vor einer neuen Variante des Coronavirus hat Israel am Donnerstag sofortige Reisebeschränkungen für mehrere afrikanische Länder verhängt.Eine neue Corona-Variante mit besonders vielen Mutationen sorgt für Unruhe bei Experten.

Südafrika, Lesotho, Botswana, Simbabwe, Namibia und Eswatini seien als"rote Länder" eingestuft worden, teilten Vertreter beider Staaten unabhängig voneinander mit. Für heimische Rückkehrer aus diesen Ländern gelte zudem eine strenge Quarantänepflicht. Auch Großbritannien verhängte, wie der"Guardian" berichtet, eine de-facto-Reisesperre aus Südafrika. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Noch ist wenig bekannt über die neue Variante. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Die WHO will am Freitag über diese beraten. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Nach Experten-Einschätzung handelt es sich dabei um die bislang „verrückteste“ Variante.

Z. Israelis, die aus diesen Ländern zurückkehrten, müssten für bis zu 14 Tage in Quarantäne in ein Corona-Hotel. Israelis, die aus diesen Ländern zurückkehrten, müssten für bis zu 14 Tage in Quarantäne in ein Corona-Hotel.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter. Grund der Entscheidung in Israel ist eine neue Variante von Sars-CoV-2 aus dem südlichen Afrika mit der wissenschaftlichen Bezeichnung B. Sie haben ein PUR-Abo? .1.