Großbritannien fährt wegen Gaskrise wieder Kohlekraftwerke hoch

Großbritannien fährt wegen Gaskrise wieder Kohlekraftwerke hoch:

24.09.2021 00:55:00

Großbritannien fährt wegen Gaskrise wieder Kohlekraftwerke hoch:

Energiekonzern: Anlagen spielen 'entscheidende Rolle' für Stromversorgung

Foto: REUTERSLondon – Angesichts stark gestiegener Gaspreise hat Großbritannien in den vergangenen Wochen wieder seine Kohlekraftwerke hochgefahren. Die Anlagen hätten in einer Zeit,"in der das Energiesystem unter erheblichem Druck steht", eine entscheidende Rolle dabei gespielt, die Stromversorgung im Land aufrechtzuerhalten, erklärte der Energiekonzern Drax am Donnerstag.

Beratungen: Lockdown für Ungeimpfte möglich Eine deutliche Botschaft an die Impfverweigerer Corona-Prognose: Lockdown für Ungeimpfte im November möglich

Willkommen bei DER STANDARDSie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Es gibt keine Gaskrise. Es gibt nur eine noch größere Gier nach Gewinnen in den Unternehmen. Wenn Energieunternehmen Gewinne im Milliardenbereich nach Steuern erwirtschaften, dann sollte man höhere Preise erst recht hinterfragen! Das Gas gibt's gratis im Boden 😂😂😂😂😂😀😂😂😂😂 tschüüüsi Klimaziele 🖕🖕🖕

Berufen sie die ehemaligen Minenarbeiter auch wieder in die Bergwerke zurück? „Der Russe ist schuld“ wenn dass mit Klimawandel nicht so klappt ….!!!! Gut so, geht ohnehin die nächsten 20 - 30 Jahre nicht, solange man erzeugten Strom nicht Speichrn kann und dann braucht man wahrscheinlich nur mehr ein Gewitter mit Blitzen um eine Großstadt einen Monat lan mit Energie zu versorgen. Diese Windräder gehörwn weg, die verschandeln

Dumm, Thorium soll so allmächtig sein wirtschaftlich

Erster BVT-Prozess startet am 8. NovemberLange drei Jahre und acht Monate nach der hoch umstrittenen Razzia in den Büros des Verfassungsschutzes, des BVT, stehen in der zweiten Novemberwoche zwei Männer aus dem BVT wegen Amtsmissbrauchs vor dem Richter.

Bitkom rechnet mit leichtem Rückgang bei UnterhaltungselektronikWegen Lieferschwierigkeiten, kein Nachfragemangel – Videostreaming erreicht 70 Prozent der Menschen in Deutschland

Anklage gegen Sektionschef: Pilnacek muss offenbar vor GerichtDie Staatsanwaltschaft Innsbruck hat laut 'Kurier' Anklage gegen Sektionschefs Christian Pilnacek wegen Verletzung des Amtsgeheimnisses erhoben.

Anklage gegen Sektionschef: Pilnacek muss vor GerichtDie Staatsanwaltschaft Innsbruck hat laut 'Kurier' Anklage gegen Sektionschefs Christian Pilnacek wegen Verletzung des Amtsgeheimnisses erhoben. Unfassbar dass dieser Vollpfosten noch frei herumläuft!!🤮🤡

Italien: Silvio Berlusconi will nach ganz obenItaliens schillernder Expremier ist wegen Zeugenbestechung angeklagt, wird 85 - und will italienischer Staatspräsident werden.

„Design ist überall“ – und nun auch in der BrigittenauDie Vienna Design Week startet wieder: Mit neuem Direktor und der Brigittenau als Hauptschauplatz.