Gerhard Karner: Die Rückkehr des Strasser-Sprechers

03.12.2021 21:51:00

Gerhard Karner war Minister-Sprecher, ÖVP-Landesgeschäftsführer und Landtagspräsident. Jetzt kehrt er als Chef ins Innenressort zurück.

Gerhard Karner war Minister-Sprecher, ÖVP-Landesgeschäftsführer und Landtagspräsident. Jetzt kehrt er als Chef ins Innenressort zurück.

Gerhard Karner war Minister-Sprecher, ÖVP-Landesgeschäftsführer und Landtagspräsident. Jetzt kehrt er als Chef ins Innenressort zurück.

Wien.Gerhard Karner, Zweiter Präsident des niederösterreichischen Landtages (im Bild mit der Dritten Landtagspräsidentin Karin Renner), wird neuer Innenminister.Twittern Karl Nehammer wird als Innenminister von Gerhard Karner abgelöst.Michael Linhart retour nach Paris als Botschafter Im Kanzleramt soll Bernhard Bonelli abgelöst werden.

Diese Besetzung zeigt deutlich, wer in der ÖVP jetzt den Ton angibt: Gerhard Karner wird Innenminister.Ein Niederösterreicher und ÖAABler übernimmt die Geschäfte in der Herrengasse.Der Zweite Präsident des niederösterreichischen Landtags sei ein „Politikprofi, der früher schon selbst im Innenministerium tätig war“, erklärte Nehammer am Freitag.Der Bundeskanzler und der Innenminister sind in den gleichen ÖVP-Organisationen politisch sozialisiert worden.Damit ist Gerhard Karner zurück in der Herrengasse.Mehr noch: Karner war es, der Karl Nehammer – eigentlich ein Wiener – einst zur ÖVP-Niederösterreich gelotst hat.Artikel teilen 0 Drucken Nach 18 Jahren kehrt Karner wieder ins Innenressort zurück.Derzeit hat er die Funktion des Zweiten Landtagspräsidenten inne – ein Job, der sonst eher als repräsentativ und als politisches Abstellgleis gilt.Steigt auf: Die jüngste Nationalratsabgeordnete Claudia Plakolm (26) (Bild: JVP/Schandl) Neue Jugend-Sekretärin aus Oberösterreich Eine Überraschung gibt aus in der Parteijugend: Die gerade erst aufgestiegene Bundeschefin der Jungen ÖVP, Claudia Plakolm (26), soll nämlich zur Staatssekretärin für Jugendfragen werden - mehr Infos dazu in der.

In diesem Fall sollte er sich als Sprungbrett erweisen.Kaum einer steht so sehr für die niederösterreichische ÖVP wie der vormalige Sicherheitssprecher der Landespartei - und die ist im Innenressort traditionell nicht gerade unumstritten, vor allem bei der politischen Gegnerschaft.Zuletzt war Karner Zweiter Landtagspräsident.Lange Zeit stand Karner im ÖVP-Kernland Niederösterreich im Zentrum des politischen Geschehens.Er war ÖVP-Landesgeschäftsführer in der Ära von Erwin Pröll.Zwölf Jahre im Dienste Erwin Prölls Auch eher ruppig ging es der neue Innenminister in seiner Paraderolle als Landesgeschäftsführer der niederösterreichischen ÖVP an.Zwei erfolgreiche Landtagswahlen hat er für Pröll geschlagen, bei der jüngsten konnte er in einem schwierigen Umfeld – das Team Stronach war gerade neu angetreten – nochmals die absolute Mehrheit für die ÖVP sichern.Vormaliger Sicherheitssprecher der Landespartei Dies wird für Karner umso mehr gelten.Wie Karner dabei vorgegangen ist, ist in einer Masterarbeit an der Donau-Universität Krems nachzulesen, verfasst von Karl Nehammer, begutachtet von Peter Filzmaier.Zwölf Jahre lenkte er für Erwin Pröll die Geschicke und gemeinsam durfte man den einen oder anderen schönen Wahlerfolg feiern.

Karner galt als ruppiger Landesgeschäftsführer, der sich viele Gefechte mit politischen Kontrahenten lieferte – vor allem mit dem früheren SPÖ-Parteichef Josef Leitner.Im Prinzip machte er das, was jeder gute Parteimanager macht: als Schutzschild für den Landesparteichef agieren und in dessen Auftrag die Angriffe gegen die politischen Kontrahenten führen, bei denen sich der Parteichef selbst nicht die Hände schmutzig machen will.Seit 2015 ist der studierte Betriebswirt nach 20 Jahren im Gemeinderat Bürgermeister der tiefschwarzen Mostviertler Gemeinde Texingtal.Bei ihm hatte er davor schon als Pressereferent in Niederösterreich gelernt.Bei der Opposition nimmt man Karner diese Rolle offensichtlich nicht übel, möglicherweise liegt es auch an den besonderen Verhältnissen in Niederösterreich, dass es über den künftigen Innenminister kaum kritische Kommentare gibt.„Karner hat als Landtagspräsident seine Rolle gut wahrgenommen und kann als konservativ, als sachlicher Mensch mit Handschlagsqualität gesehen werden“, so die Einschätzung der Grünen.Aus seiner Zeit in der Landesgeschäftsführung ist man eher Brachialrhetorik gewöhnt.Auch SPÖ-Abgeordnete Karin Renner, sie ist Dritte Präsidentin des Landtags, lobt die „ausgezeichnete Zusammenarbeit“, Karner sei ein „gestandener Schwarzer“, der sich auch in der Materie des Innenministeriums gut auskenne.Zwölf Jahre lenkte er für Erwin Pröll die Geschicke und gemeinsam durfte man den ein oder anderen schönen Wahlerfolg feiern.

Und, so der Nachsatz: „Im Fußball steht er auf der richtigen Seite.Schließlich zitierte ihn die „Presse“ dereinst mit den Worten: „Ich bin nett.Er ist Rapidler.“ Zum „Das Wichtigste des Tages“ Newsletter Der einzigartige Journalismus der Presse.Zeit in der Landesgeschäftsführung Welche Töne Karner künftig anschlägt, ist durchaus nicht unspannend.Jeden Tag.Überall.

.Schließlich zitierte ihn die"Presse" dereinst mit den Worten:"Ich bin nett.

Weiterlesen:
Die Presse »
Loading news...
Failed to load news.

Gerhard Karner wird Nehammers NachfolgerNach dem Wechsel von Karl Nehammer ins Bundeskanzleramt wird der vakante Ministerposten im ÖVP-geführten Innenministerium von Gerhard Karner besetzt. ... Die Landesfürsten regieren wieder mit. Aber sei wie es sei. Die ÖVP ist am Ende. Genauso wie die CDU in Deutschland. Es wird neu gewählt werden müssen. Dann werden wir wie in Deutschland eine Ampel Regierung bekommen. Und die ÖVP sitzt auf der Oppositionsbank. Neuwahlen

Karner könnt neuer Innenminister werden+++ Gerhard Karner wird neuer Innenminister +++ Karner , der Name sagt schon alles

Karner, Brunner - und ein neues junges Gesicht ...Der Postenpoker nach dem Rücktritts-Reigen in der Bundesregierung läuft auf Hochtouren. Wie die „Krone“ hört, dürfte kein Stein auf dem anderen ... Alles Kriminelle von der widerlichen bösartigen Österreichischen Verbrecher Partei - Agenda 2030/ID2020 GREAT RESET ALLES SATANISTEN KNECHTE vom Schwab. Was sollte dass Herr Bundespräsident machen Sie Schluss mit diesem Trauerspiel es wird nie besser …. Ein Schlussstrich und erlösen Sie endlich Österreich und Menschen in Österreich von diesem „WÜRGEGRIFF“ …. Es tut Menschen und Land nicht Gut …. Tun Sie es ….!!!!!

Brunner, Karner, Plakolm, Polaschek: Das sind die neuen Köpfe der RegierungIn der ÖVP wurde kräftig umgerührt, einige Posten wurden neu besetzt. Der STANDARD stellt die neuen Gesichter auf der Regierungsbank vor Neuwahlen sofort 2 Wochen jobs

Gerhard Karner wird Nehammers NachfolgerNach dem Wechsel von Karl Nehammer ins Bundeskanzleramt wird der vakante Ministerposten im ÖVP-geführten Innenministerium von Gerhard Karner besetzt. ... Die Landesfürsten regieren wieder mit. Aber sei wie es sei. Die ÖVP ist am Ende. Genauso wie die CDU in Deutschland. Es wird neu gewählt werden müssen. Dann werden wir wie in Deutschland eine Ampel Regierung bekommen. Und die ÖVP sitzt auf der Oppositionsbank. Neuwahlen

Regierungsumbildung - Wer sind die neuen Minister?Mit Magnus Brunner Gerhard Karner und Martin Polaschek gibt es drei neue Gesichter in der Ministerriege. RRRRRRRR Das Glücksrad dreht sich, wer wird nächster Bundeskanzler unter Türkis Grün nach Nehammer? RRRRRRRR MitTombola Gewinne Ministerposten