Generalstreik in Belarus läuft an, 500 Festnahmen nach Protesten - derStandard.at

26.10.2020 13:50:00

Generalstreik in Belarus läuft an, 500 Festnahmen nach Protesten:

Generalstreik in Belarus läuft an, 500 Festnahmen nach ProtestenVereinzelte Videos tauchen auf, die streikende Arbeiter zeigen. Bei den Massenprotesten am Sonntag kam es zu brutalen FestnahmenFoto: AFP / STRINGERMinsk – Bei den neuen Massenprotesten gegen Machthaber Alexander Lukaschenko sind in Belarus (Weißrussland) mehr als 500 Menschen festgenommen worden. Das teilte das Innenministerium am Montag in der Hauptstadt Minsk mit. Insgesamt seien landesweit 523 Menschen bei 19 Aktionen in Gewahrsam genommen worden, davon 160 in Minsk, hieß es.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Sie trotzen der Gewalt: Mehr als 100.000 protestieren gegen LukaschenkoWeißrussland: Sie lassen sich nicht einschüchtern. Erneut demonstrieren mehr als 100.000 Weißrussen gegen Lukaschenko.

Trotz Ultimatums gegen Lukaschenko protestieren über 100.000 in Belarus - derStandard.atWie ist diese Protestaktion nun zu bewerten? Black Lives Matter oder Querdenken?

Das Publikum traut sich nicht mehr ins Theater - derStandard.atSehr traurig......wir brauchen Theater Das ist nur teilweise richtig. Ich trau mich nicht mehr in manche Theater wegen des Service-Personals, das seine Macht jetzt voll auslebt. Wie wär's mit Lernen vom St. Pöltner Landestheater? Und kein Covid-Fall dort!

Welle an Protesten nach Macrons Islam-AussagenIm Streit um Karikaturen des islamischen Propheten Mohammed haben mehrere arabische Länder einen Boykott gegen Frankreich gestartet. Händler in ... Die Produkte brauchen wir hier nicht, auch kein Halal... Wie gleich immer das Hakenkreuz ausgepackt wird.🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

Hartberg nach Remis bei WSG sieglos Letzter - derStandard.at

Barca nach Clasico-Pleite nur noch Mittelmaß: 'Koeman explodiert' - derStandard.at