Gender-Gap und politische Stabilität: Woran Österreich wirklich krankt - derStandard.at

23.09.2019 11:07:00

Gender-Gap und politische Stabilität: Woran Österreich wirklich krankt:

Gender-Gap und politische Stabilität: Woran Österreich wirklich kranktWie gut gelingt es Österreich, den Wohlstand in Wohlempfinden umzumünzen? Da ginge mehr, zeigt eine aktuelle StudieFoto: PicutredeskSteigende Wohnkosten, die Klimakrise, Verteilungsfragen: Im Wahlkampffinale wird noch einmal kräftig auf die Tube gedrückt, vor allem die Versäumnisse kommen aufs Tapet. Glaubt man den Spitzenkandidaten der wahlwerbenden Parteien, liegt vieles im Argen.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Politische Rhetorik – oder die schäbige Beredsamkeit - derStandard.at

Polemische politische Abendunterhaltung der Privatsender - derStandard.atWie kann man sich nur mit so einem unvorteilhaften Kleid vor eine Kamera stellen 😉

Bei Made in Austria ist nicht gleich Österreich drin - derStandard.at

„Endlich zeigten die Kandidaten menschliche Seite“Noch acht Tage, bis Österreich wählt - und jetzt startet die heiße Phase des Wahlkampfs. Am Freitag kamen die Spitzenkandidaten zur ...

LIVE: 1:0! LASK gelingt der Blitzstart gegen Salzburg - Fussball | heute.atDuell der Europacup-Helden, Zweiter gegen Erster - besser geht's nicht in Österreich! Wir tickern den Bundesliga-Schlager zwischen dem LASK und Salzburg LIVE!

Steirischer Herbst: Prostitution und Therapie - derStandard.at