Gegen Corona-Regeln : Erneut Massenproteste in Frankreich

Die Polizei rechnet mit 160.000 Demonstranten.

31.07.2021 14:52:00

Die Polizei rechnet mit 160.000 Demonstranten.

Die Polizei rechnet mit 160.000 Demonstranten.

© AFPDas dritte Wochenende in Folgewerden in Frankreich Großdemonstrationen gegen eine Verschärfung derCorona-Regelnerwartet. Die Behörden rechnen für Samstagnachmittag erneut mit etwa 160.000 Demonstrierenden im ganzen Land, wie französische Medien mit Verweis auf Polizeikreise berichteten. Am vergangenen Samstag demonstrierten so viele Menschen, um ihren Unmut über eine Impfpflicht für Gesundheitspersonal und eine Ausweitung des sogenannten Gesundheitspasses kund zu tun.

Warum wir ein Zeichen für Impf-Offensive setzen Impfpflicht ist in vielen Ländern bereits Realität „Man muss sich echt schämen für unseren Bezirk“

Als Gesundheitspass wird in Frankreichder Nachweis über einen negativen Corona-Test, eine Genesung oder eine vollständige Impfung bezeichnet. Angesichts eines Aufflammens der Coronavirus-Pandemie hatte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron Mitte Juli die neuen strengeren Hygienevorschriften angekündigt. Nach langen Debatten billigte Frankreichs Parlament die umstrittenen Neuerungen Anfang der Woche. Die letzte Hürde muss das neue Gesetz am Donnerstag nehmen, wenn der von Premierminister Jean Castex ob der heftigen Kritik einberufene Verfassungsrat dazu Stellung bezieht.

Frankreich kämpftFrankreich kämpftmomentan gegen eine vierte Corona-Welle. Pro 100.000 Menschen infizierten sich zuletzt innerhalb einer Woche landesweit etwa 214 Menschen neu. Nach der Ankündigung Macrons stiegen die Impfanmeldungen und auch die täglich gespritzten Dosen in Frankreich wieder deutlich an. Mittlerweile sind knapp 62 Prozent mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. headtopics.com

Bei den Corona-Demonstrationen waren zuletzt Menschen aus verschiedensten Strömungen mitgelaufen. Diese Heterogenität und die Größe der landesweiten Proteste schüren in Frankreich auch Ängste vor einer neuen"Gelbwesten"-Bewegung. Die Proteste der"Gilets Jaunes" ("Gelbe Westen") richteten sich ab 2018 gegen die Reformpolitik der Mitte-Regierung und des Präsidenten Macron. Bei den Demonstrationen war es immer wieder zu Verwüstung und Gewalt gekommen.

Corona: Wie verhalte ich mich richtig? Weiterlesen: Kleine Zeitung »

'Streaminglücke schließen': Was die ORF-Generalsbewerber mit der GIS vorhabenForderung nach automatischer Inflationsanpassung – DER STANDARD arbeitet sich durch die Konzepte der ORF-Bewerber und berichtet schrittweise über Teilaspekte, Themen, Details Würde gerne wieder ORF mit Sat oder Antenne ohne Zusatzabo empfangen; zahl die GIS eh ;-( GIS Gebühren müssen abgeschafft werden!! GIS-Gebühren für alle, die das ORF-Angebot nutzen wollen. Eine Zwangsbeglückung ist ebenso nicht mehr zeitgemäß, wie die „Streaminglücke“ selbst.

Impfen - Biden drängt die Menschen zur ImpfungUS-Präsident Joe Biden nennt Corona eine Pandemie der Ungeimpften. 100 Dollar sollen einen Anreiz bieten, sich impfen zu lassen.

Auch Neutronensterne haben Berge – doch die sind mikroskopisch kleinNeue Modellierungen zeigen, dass die exotischen Sternenleichen noch makellosere Kugeln sind als bisher angenommen

Zeitgeschichte - Die falsche SingularitätstheseIn Deutschland ist neuerdings wieder eine Debatte über die Einschätzung des Holocaust entbrannt. Auslöser war ein Aufsatz des australischen Genozidforschers A. Dirk Moses mit dem an Heinrich von Kleist angelehnten Titel 'Der Katechismus der Deutschen'. Muss das jetzt schon wieder aufgewärmt werden ? Ob einem die Auffassung eines Literaturwissenschaftlers Interessen soll, der scheinbar den Antisemitismus des NSDAP Mitglieds Heidegger mit „lässliche Kritik an den Juden, die man ebenso muss äußern können wie eine Kritik an jeder anderen Volks- und Religionsgruppe“ relativiert?

Erweiterte Realität - Wie sich die Welt verändern wirdDie Verbindung von virtueller und realer Welt gilt seit Jahren als die große Zukunftsvision, der Durchbruch kommt jetzt. Hab auch in der Mehrheit das Gegenteil erfahren dürfen! Aber hat schon 1-2 gute Sachen geben!

Die Impf-Pioniere in Israel gehen mit der Auffrischung voranDie Regierung in Jerusalem will mit der dritten Impfung gegen das Coronavirus einer vierten Welle vorbeugen.