Pakistan, Gesetzes, Cyberkriminalität

Pakistan, Gesetzes

Für Facebook-Postings verurteilt: Pakistani schuldig wegen blasphemischer Cyberkriminalität

Erstmals wurde in #Pakistan ein Mann auf Basis des #Gesetzes gegen #Cyberkriminalität schuldig gesprochen.

19.10.2019 21:30:00

Erstmals wurde in Pakistan ein Mann auf Basis des Gesetzes gegen Cyberkriminalität schuldig gesprochen.

Erstmals wurde in Pakistan ein Mann auf Basis des Gesetzes gegen Cyberkriminalität wegen Blasphemie schuldig gesprochen und zu fünf jahren Gefängnis mit Zwangsarbeit verurteilt. Mehr als 500 Anzeigen gab es seit der Einführung des Gesetzes bereits.

© (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)In Pakistan ist erstmals ein Mannauf Basis des Gesetzes gegen Cyberkriminalitätwegen Blasphemie schuldig gesprochen worden. Ein Gericht in Lahore verurteilte den Angeklagten zu fünf Jahren Gefängnis und Zwangsarbeit, wie das pakistanische Nachrichtenportal Daily Times am Samstag auf seiner Webseite laut Kathpress meldete.

Royal Family nimmt Abschied von Prinz Philip Wieso Österreich eine Million Impfdosen schon früher bekommt als gedacht Der 335-jährige Krieg, der niemals stattfand

Grund seien"blasphemische Postings" auf Facebook. Insgesamt gingen dem Bericht zufolge seit Einführung des Gesetzes gegen Cyberkriminalität 2016 mehr als 500 Anzeigen wegen Blasphemie bei den Behörden ein.Schweres VerbrechenBlasphemie gilt im mehrheitlich islamischen Pakistan als schweres Verbrechen, das mit der Todesstrafe geahndet werden kann. In der Praxis werden unter Blasphemie nur verächtliche Äußerungen und Taten gegen den Islam, den Koran und den

Propheten Mohammedverstanden. Muslime nutzen laut Menschenrechtsorganisationen den Vorwurf der Blasphemie oft bei Nachbarschaftskonflikten oder um bei Immobiliengeschäften Konkurrenten auszuschalten.Laut demUS-Außenministeriumsitzen in den Gefängnissen Pakistans derzeit etwa 40 Menschen, die wegen Blasphemie zu lebenslanger Haft oder zum Tode verurteilt worden sind. headtopics.com

Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Erstmals Pakistani wegen blasphemischer Cyberkriminalität verurteilt - derStandard.at

Bruder des Präsidenten von Honduras in USA wegen Drogenschmuggel verurteilt - derStandard.at

Weißer Hai mit Bissspuren - von etwas GrößeremEin Posting der Organisation Ocearch sorgt derzeit für Diskussionen unter Meeres-Freunden. So teilten die Wissenschaftler, die sich der Datensammlung ... Das war ein Megalodon 😉 Das sind eindeutig die Liebesbisse einer Gottesanbeterin beim Paarungstanz!

'Kriege sind planbar, aber unkalkulierbar'20 Jahre Institut für Friedenssicherung und Konfliktmanagement: Starlinger unterstreicht Bedeutung für Österreichs Landesverteidigung.

Wegen Katalonien-Unruhen: Barcelona gegen Real verschoben - derStandard.at

Handels-KV : Gewerkschaft prescht vor: 4,4 Prozent mehr Lohn gefordertGewerkschaftsvertreter wollen für Handel fast gleich hohes Gehaltsplus wie für Metallindustrie erreichen. Die Verhandlungen starten am Dienstag, Arbeitgeber 'irritiert', sie fordern 'Augenmaß'.