Für eine weltweit bessere Architektur ohne Rendite - derStandard.at

20.12.2020 15:09:00

Für eine weltweit bessere Architektur ohne Rendite:

Für eine weltweit bessere Architektur ohne RenditeWollen Sie 16.000 Prozent Gewinn machen? Oder wollen Sie lieber nachhaltig agieren und g’scheite Bodenpolitik machen? Eine Ausstellung im AzW zeigt, wie es gehen kannFoto: RademacherDer 1970 errichtete Seoul-Station-Overpass überbrückt die zentralen Gleisanlagen, sodass man früher mit dem Auto vom Bahnhof aus bequem den traditionellen Namdaemun-Markt erreichen konnte. Nachdem Sicherheitsinspektionen im Jahr 2006 gravierende konstruktive Mängel aufzeigten, musste die Autobahnbrücke jedoch von einem Tag auf den anderen gesperrt werden – und löste damit einen jahrelangen Nachdenk- und Diskussionsprozess aus. Statt Abriss und Neubau entschied sich die Stadt dazu, das Bauwerk zu erhalten, die Betonstruktur zu sanieren und darauf einen tausend Meter langen Skygarden für Jogger und Flaneure anzulegen.

Impf-Frage nach 23 Toten in Norwegen Jetzt auch „Sorge vor brasilianischer Variante“ Lockdown neu: Bis Ostern heißt es durchhalten! Weiterlesen: DER STANDARD »