'Für den Dreck so geschämt': Landwirt ließ 13 Kühe verhungern

'Für den Dreck so geschämt': Landwirt ließ 13 Kühe verhungern

2 vor stunden

'Für den Dreck so geschämt': Landwirt ließ 13 Kühe verhungern

Ein schrecklicher Fall von Tierquälerei wurde am Mittwoch am Landesgericht St. Pölten verhandelt. Für den Bauern setzte es ein Urteil.

pocketDer KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter"Ganz St. Pölten" anmelden.

Als Erdogan keinen Platz für Von der Leyen hatte Sind wir in 100 Tagen wirklich geimpft? Bis Ende Juni: Was die Verlängerung der erhöhten Notstandshilfe bedeutet

Der Amtstierarzt, der an diesem Mittwoch am Landesgericht St. Pölten als Zeuge geladen ist, verfügt über eine jahrelange Berufserfahrung."Ich habe schon viel gesehen", erzählt er,"aber so ein fürchterliches Bild hat sich mir noch nie geboten."

Ein paar Meter entfernt sitzt ein 27-jähriger Niederösterreicher, der bis vor Kurzem noch als Landwirt tätig war. Er ist wegen Tierquälerei angeklagt, wenn er über das vergangene Jahr spricht, dann bricht ihm immer wieder die Stimme."Es tut mir alles so leid, für meine Familie und die Tiere", sagt er zum Richter. headtopics.com

Der Prozess fand am Landesgericht St. Pölten statt© Bild: Johannes WeichhartBei einer Routinekontrolle war der schreckliche Fall ans Tageslicht getreten, der Bauer aus dem Bezirk St. Pölten, der auch als Gemeinderat politisch aktiv war, hatte 13 Kühe verhungern lassen, ein Tier überlebte knapp.

Psychologische BetreuungBegonnen hatte das Drama mit einer toten Kuh, die aufgrund einer defekten Anhängevorrichtung verendet war. Der 27-Jährige, der sich heute in psychologischer Betreuung befindet, reagierte nicht. Er ging nur noch in den Stall, um etwas Futter zu verteilen, mistet aber nicht mehr aus.

"Mir ist alles über den Kopf gewachsen", erzählt er. Auch seinen Nachbarn verschwieg er die Zustände in dem Betrieb."Ich habe mich nicht getraut, etwas zu sagen, weil ich mich für den Dreck im Stall so geschämt habe."

Weiterlesen: KURIER »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...