Fünf neue Gymnasien für das Wiener Umland

Fünf neue Gymnasien für das Wiener Umland

11.05.2021 16:31:00

Fünf neue Gymnasien für das Wiener Umland

Ansturm auf AHS in Niederösterreich. Aber auch die Gesamtzahl der Schüler steigt, daher sind Neubauten in den kommenden Jahren geplant.

pocketWer sich im Jahr 1970 für das Gymnasium entschied, war klar in der Minderheit. Nur jeder sechste Volksschüler in Niederösterreich wollte damals eine AHS besuchen, fast 85 Prozent bevorzugten eine Hauptschule. Im Laufe der Jahre hat sich dieses Verhältnis stark gewandelt. Mittlerweile zieht es fast 40 Prozent in Gymnasien und nur mehr knapp über 60 Prozent in eine Neue Mittelschule – wie die Hauptschule nun genannt wird. In Ballungsräumen erfreuen sich AHS noch deutlich größerer Beliebtheit.

Prozess wird neu aufgerollt: Freispruch in Mordfall Kuciak aufgehoben Antikorruption & Transparenz: Walter Geyer: 'Das ist kein Anti-ÖVP-Volksbegehren' Korruption in Österreich: 'Das gibt es in keinem anderen zivilisierten Land'

© Bild: KurierDas führt naturgemäß zu Platzproblemen. Vor allem im Raum um Wien, wo viele Gymnasien schon aus allen Nähten platzen. Daher arbeiten Bildungsministerium und Bildungsdirektion Niederösterreich an Ausbauplänen. Konkret sollen in den kommenden Jahren fünf neue Gymnasien im Wiener Umland entstehen.

Neubau in TullnerbachZwei davon sind bereits in Arbeit: Eine Privat-AHS in Klosterneuburg sowie ein Neubau für das Wienerwaldgymnasium in Tullnerbach, wo nach der Fertigstellung Ende 2022 rund 8.500 Quadratmeter auf vier Etagen zur Verfügung stehen sollen – unter anderem mit offenen Lernzonen und Freibereichen, Schulbibliothek, Mehrzweckraum und Musiksaal. „Wir investieren hier 30 Millionen Euro, das ist viel Geld, doch für diese Art der Investition habe ich hohe Sympathie“, sagte Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) anlässlich des Spatenstichs am Montag in Tullnerbach. Errichtet wird der Neubau aufgrund der Hanglage in Treppenform und mit begrünten Dächern. Durch die stufenartige Bauweise entstehen in jeder Ebene Terrassen, auf denen die Zeit zwischen den Unterrichtseinheiten verbracht werden kann. headtopics.com

Spatenstich für das Wienerwaldgymnasium in Tullnerbach am Montag© Bild: www.annarauchenberger.comDerzeit besteht in Tullnerbach eine Expositur des BG/BRG Purkersdorf, die in das neue Wienerwaldgymnasium einziehen soll. Mit 775 Schülern und 67 Lehrkräften. Angeboten wird neben vertiefendem Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern sowie einem künstlerisch-bildnerischen Schwerpunkt und einem IT-Schwerpunkt auch ein in Österreich einzigartiger Ausbildungszweig, nämlich ein Oberstufenrealgymnasium für Pferdewirtschaft.

Auf StandortsucheWo genau die drei weiteren Gymnasien errichtet werden, ist allerdings noch offen. „Wir rechnen diesbezüglich im nächsten halben Jahr mit Standortvorschlägen der Bildungsdirektion Niederösterreich“, betont man im Ministerium. Laut „Schulentwicklungsplan 2020“ soll aber einer dieser Standorte im Süden der Bundeshauptstadt liegen, einer nordöstlich und einer südöstlich davon. Die Entscheidung liegt letztlich beim Ministerium.

Weiterlesen: KURIER »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Medienpolitik - 'Wiener Zeitung': Presseclub Concordia schlägt Treuhand-Lösung vorDrei Jahre Übergangsfrist, damit Board aus Stakeholdern nachhaltiges Geschäftsmodell und neue Eigentümer für 'Wiener Zeitung' finden kann.

Drei neue Corona-Regeln für das ReisenNicht nur die Gastronomie und Hotellerie darf ab 19. Mai wieder öffnen. Auch die Einreise nach Österreich wird wieder einfacher werden.

Presseclub Concordia schlägt Treuhand-Lösung für 'Wiener Zeitung' vorEin Board aus Stakeholdern soll ein nachhaltiges Geschäftsmodell samt neuem Eigentümer finden. Die Regierung müsse der Zeitung finanzielle Einbußen ersetzen Hier kann man eine Petition unterschreiben:

„Gehaltsfortzahlung soll stark verringert werden“„Krone'-Leser fordern: Die Gehaltsfortzahlung für Ex-Politiker (wie die frühere Vize-Bürgermeisterin Birgit Hebein) soll stark verringert werden. Sitmmt gar nicht ich will das Sie mehr kassiert Für den Schwachsinn, den die Hebein sich als Vize in Wien geleistet hat, sollte Sie überhaupt keine Gehaltsfortzahlung erhalten . normal sollte sie auch nur 60% Arbeitslosengeld bekommmen wie alle Bürger, für ihre Geldverschwendug was sie mit Pool usw getan hat

Abgerissen, umgepflanzt, übersiedelt - die Opfer des U-Bahn-BausDurch die Verlängerung der Wiener U-Bahn müssen Bäume und traditionelle Grätzel-Institutionen weichen. Manche sind für immer weg, manche feiern ein Comeback.

'Einfach durchatmen': Wochenendhospiz hilft FamilienEine kurze Verschnaufpause – das bietet Wiens erstes Wochenendhospiz Eltern von schwerkranken Kindern. Seit zwei Monaten gibt es das neue Service. kuku27 A short break - this is what Vienna's first weekend hospice offers parents of seriously ill children. The new service has been available for two months.