Fuchs, du hast die Stadt erobert - derStandard.at

14.08.2020 08:14:00

Fuchs, du hast die Stadt erobert:

Fuchs, du hast die Stadt erobertEnorme Flexibilität in Verhalten und Nahrungsnutzung ermöglicht Füchsen ein Leben in unmittelbarer Nähe zu MenschenFoto: S. Marchart/stadtwildtiere.atDie Verwunderung ist meist groß, wenn man mitten in der Stadt – sei es Innsbruck oder Wien – auf einen Fuchs trifft. Viele Menschen verbinden den Fuchs noch mit den sprichwörtlich abgelegenen Gegenden,"wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen". Doch dem schlauen Rotfuchs (Vulpes vulpes) kann man fast überall begegnen: Er ist nicht nur in Europa der am weitesten verbreitete wild lebende Hundeartige; als Allesfresser mit hoher Anpassungsfähigkeit an unterschiedlichste Lebensräume ist er der Beutegreifer mit der weltweit größten geografischen Verbreitung. Von den Tropen bis nördlich des Polarkreises, in Nordamerika, Eurasien, Nordafrika und sogar Australien, wohin er von den Engländern exportiert wurde – überall kann man auf Meister Reineke treffen. Auch in Siedlungsgebieten jeder Größe fühlt er sich wohl.

Wien tanzt den Krisenwalzer Blümel: 'Wem's passt wie es ist, der braucht uns nicht zu wählen' Arbeiterkammer will 45.000 Jobs schaffen Weiterlesen: DER STANDARD »

Freiheit für Meinungen und Medien

Die Verfassung sichert die Pressefreiheit und verbietet jede Form von Zensur - jetzt soll es um mehr Transparenz gehen.

Die Stadt als Wohnzimmer: Wiener erobern den Freiraum zurück - derStandard.at

Die Stadt als Wohnzimmer: Wiener erobern den Freiraum zurück - derStandard.at

Die Emirate wollen die Zweistaatenlösung gerettet haben - derStandard.at

Slowenien und die USA verbünden sich vor schöner Seekulisse gegen China - derStandard.at

Trump will sich wieder vernünftig die Haare waschen können - derStandard.at

Mordprozess: Das 'Partygirl' und die Dreiecksbeziehung - derStandard.at