„Früher galt ich als Liberaler. Jetzt gelte ich als Extremist“

Ein Deutschlehrer an einer französischen Elite-Uni wird als „islamophober Faschist“ diffamiert, nun steht er unter Polizeischutz, beschäftigt das ganze Land – und die österreichische Direktorin...

12.03.2021 21:30:00

Ein Deutschlehrer an einer französischen Elite-Uni wird als islamophober Faschist diffamiert, nun steht er unter Polizeischutz, beschäftigt das ganze Land und die österreichische Direktorin lässt ihn im Stich: Ein Gespräch.

Ein Deutschlehrer an einer französischen Elite-Uni wird als „islamophober Faschist“ diffamiert, nun steht er unter Polizeischutz, beschäftigt das ganze Land – und die österreichische Direktorin...

Ein Deutschlehrer an einer französischen Elite-Uni wird als „islamophober Faschist“ diffamiert, nun steht er unter Polizeischutz, beschäftigt das ganze Land – und die österreichische Direktorin lässt ihn im Stich: Ein Gespräch.

Erneut Erdbeben nahe Neunkirchen bis nach Wien spürbar Geologie - Erdbeben der Stärke 4 in Wien ÖSV-Präsidentin von Schröcknadels Gnaden

Es gibt Dinge, die hätte sich Klaus Kinzler, Deutschdozent an der französischen Elite-Uni „Sciences Po“ in Grenobles, nie träumen lassen. Zum Beispiel, dass er, ein Mann aus der „politischen Mitte des deutschen Spektrums“, einmal an Unimauern als Faschist und islamophob bezeichnet werden würde. Oder dass er, der „noch nie vor der Kamera gestanden hat“, in Frankreich landesweit bekannt sein würde.

Und dass er nicht ohne Polizeischutz aus dem Haus gehen würde. Zuletzt hat die Antiterroreinheit des Innenministeriums das Sicherheitsrisiko für ihn und einen weiteren der Islamophobie bezichtigten Kollegen noch weiter hinauf gestuft.Zum „Das Wichtigste des Tages“ headtopics.com

NewsletterDer einzigartige Journalismus der Presse. Weiterlesen: Die Presse »

Scheiß politischer Islam!