Frau lag bewusstlos auf Piste und starb in Klinik

19.01.2022 11:45:00

Frau lag in Tirol bewusstlos auf Piste - und starb kurz darauf in der Klinik. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Tirol, 059133 / 7108

Frau lag in Tirol bewusstlos auf Piste - und starb kurz darauf in der Klinik. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Im Skigebiet Hochfügen im Zillertal ( Tirol ) entdeckten am Dienstagnachmittag Pistenretter eine bewusstlose Polin (51). Die Frau wurde in die ...

(Bild: photalo/stock.adobe.com, Symbolbild)Im Skigebiet Hochfügen im Zillertal (Tirol) entdeckten am Dienstagnachmittag Pistenretter eine bewusstlose Polin (51). Die Frau wurde in die Innsbrucker Klinik geflogen, wo sie in den Abendstunden verstarb. Die Polizei sucht nun mögliche Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

Artikel teilen0DruckenKurz vor 15.30 Uhr wurde die Urlauberin nach einem schweren Skiunfall im Skigebiet Hochfügen auf der schwarzen Piste Nr. 7 entdeckt. „Sie lag bewusstlos am linken Pistenrand“, heißt es seitens der Polizei. Aufgrund der schweren Verletzungen wurde die Polin mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen. Doch die Frau verstarb in den Abendstunden.

Weiterlesen:
Kronen Zeitung »

'Es wird a Leich' sein' - Der FALTER startet Klenk+Reiter, den Podcast aus der Gerichtsmedizin - Klenk+Reiter - Der FALTER-Podcast aus der Gerichtsmedizin - FALTER.at

Weiterlesen >>

Bayern: 40-minütiger Rettungseinsatz für nach Unfall bei Waging eingeklemmte FrauWAGING (BAYERN): Auf der Kreisstraße zwischen Waging und Teisendorf ist am Dienstagmorgen, 18. Jänner 2022, eine 54-jährige Autolenkerin gegen 7:35 Uhr auf H

Oö: Pkw schleudert bei Klaffer gegen Baum → 3 Kinder und Frau verletzt, 2-Jähriger stirbt im KrankenhausKLAFFER AM HOCHFICHT (OÖ): Eine 33-Jährige aus dem Bezirk Rohrbach fuhr am 17. Jänner 2022 gegen 17:10 Uhr mit ihrem Pkw auf der mit Schneematsch bedeckten L

Zwei Verletzte und kilometerlanger Stau nach AuffahrunfällenFrauen im Alter von 39 und 48 Jahren ins Spital gebracht, Ermittlungen wegen Fahrerflucht auf der S1 bei Vösendorf gegen unbekannten Pkw-Lenker.

#brodnig: Vorsicht vor diesen Stalking-Maschinen!Es kommen immer mehr Geräte wie Apple AirTags auf den Markt, die Gegenstände oder auch andere Menschen orten können - und die ein Sicherheitsrisiko gerade für Frauen darstellen. brodnig 👉 RabemaniManuela brodnig Unglaublich !

Das Geheimnis des gelben Zimmers, Under The Tree, The Great Reset: TV-Tipps für MittwochSiziliens Frauen begehren auf, Achtung Mikroplastik – Die unsichtbare Gefahr, Menschen & Mächte: Die drei Gerechten – Mit Radiotipps

'Siziliens Frauen begehren auf' bei Arte: Raus aus der KüchenfalleGanz im Süden Italiens ist nicht mal ein Drittel der Frauen berufstätig. Eine Arte-Reportage erklärt die Gründe. Zu sehen am 19. Jänner

Symbolfoto (Bild: photalo/stock.öhe der Ortschaft Thal von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum gefahren.589, der Dreisesselberg Landesstraße, von Klaffer am Hochficht Richtung Schwarzenberg am Böhmerwald.Foto: Robert Crum/Shutterstock.

adobe.com, Symbolbild) Im Skigebiet Hochfügen im Zillertal (Tirol) entdeckten am Dienstagnachmittag Pistenretter eine bewusstlose Polin (51). Die Unfallursache ist derzeit noch nicht bekannt. Die Frau wurde in die Innsbrucker Klinik geflogen, wo sie in den Abendstunden verstarb. Der 5-jährige Sohn, der links hinten saß, und das 9-monatige Kleinkind, das sich am Beifahrersitz in einem Kindersitz befand, wurden unbestimmten Grades verletzt. Die Polizei sucht nun mögliche Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Darüber hinaus wurde ein Unfallgutachten in Auftrag gegeben. Artikel teilen 0 Drucken Kurz vor 15. Es bildete sich ein etwa zwölf Kilometer langer Stau.

30 Uhr wurde die Urlauberin nach einem schweren Skiunfall im Skigebiet Hochfügen auf der schwarzen Piste Nr. Auf Grund der schwere des Aufpralls musste eine Wagenseite komplett geöffnet werden. Die Freiwillige Feuerwehr Klaffer am Hochficht übernahm die erforderlichen Berge- und Aufräumarbeiten. 7 entdeckt. „Sie lag bewusstlos am linken Pistenrand“, heißt es seitens der Polizei. Eine Rauchentwicklung auf Grund von ausgetretener Kühlflüssigkeit aus dem Motorraum konnte schnell gelöscht werden. Aufgrund der schweren Verletzungen wurde die Polin mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen. Doch die Frau verstarb in den Abendstunden. Neben etwa 45 Einsatzkräften der Feuerwehren war Kreisbrandinspektor Günter Wambach und der zuständige Kreisbrandmeister Georg Fleischer vor Ort. Leitha konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte mit ihrem Kfz gegen das Heck des Autos der 39-Jährigen.

Symbolfoto (Bild: APA/Georg Hochmuth (Symbolbild)) Die Polizei konnte bisher noch keine Zeugen ausforschen, die zum Unfallhergang Auskunft geben können. Skifahrer, die Beobachtungen gemacht haben, sollen sich daher bei der Polizeiinspektion Ried im Zillertal (Tel. Bereits während der Rettungsarbeiten konnten die rettungsdienstlichen Kräfte die verunfallte Frau im Fahrzeug medizinisch versorgen.Nr. 059133 / 7253) melden. Der Streckenabschnitt musste noch bis etwa 10:30 Uhr für die Arbeiten des Gutachters gesperrt bleiben. Auch in Sölden Zeugen gesucht Und auch in Sölden sucht die Exekutive nach einem Skiunfall Zeugen.

Im Skigebiet Tiefenbachgletscher kam am Dienstagvormittag ein Belgier (37) nach einer Berührung mit einem Unbekannten zu Sturz. Es war eine großräumige Umleitung nötig. Der Mann wurde dabei schwer verletzt. „Der andere Skifahrer bemerkte zwar den Unfall, fuhr aber ohne anzuhalten weiter“, berichtet die Polizei. An dem Fahrzeug ist nach derzeitigen Erkenntnissen Totalschaden entstanden. Der Belgier wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Zams geflogen. „Beim zweitbeteiligten Skifahrer handelt es sich um eine männliche Person, bekleidet mit einer dunklen Skijacke“, wissen die Ermittler..

Zweckdienliche Hinweise sind an die PI Sölden - Tel.-Nr.: 059133 / 7108 - erbeten. .