Frankreich kündigte neue Hilfskonferenz für den Libanon an - derStandard.at

26.11.2020 23:37:00

Frankreich kündigte neue Hilfskonferenz für den Libanon an:

Frankreich kündigte neue Hilfskonferenz für den Libanon anDie Corona-Pandemie und die Explosion im Hafen Beiruts haben die schwere Wirtschaftskrise vor Ort verschärftFoto: AFP / Ludovic MarinBeirut – Frankreich hat für kommende Woche eine neue internationale Hilfskonferenz für den Libanon angekündigt. Die Konferenz werde am Mittwochabend zusammenkommen, hieß es am Donnerstag aus Kreisen des Präsidentenpalasts. Weitere Details gab es zunächst nicht. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron war nach der Explosionskatastrophe im Sommer sofort nach Beirut gereist und hatte eine Geberkonferenz für Soforthilfe initiiert, längerfristige Hilfe jedoch an notwendige Reformen geknüpft.

Nein zu Impfzwang, aber Hofer lässt sich impfen Demo gegen Abschiebungen von Kindern aufgelöst Skifahren: AGES sieht „so gut wie keine Fälle“ Weiterlesen: DER STANDARD »