Korruption, İbizavideo, Vereine, Parteispenden

Korruption, İbizavideo

FPÖ-nahe Vereine: Ibiza-Video: Ermittlungen zu FPÖ-Vereinsspenden eingestellt

Heinz-Christian Strache, Johann Gudenus und Markus Tschank sind diesbezüglich nicht mehr im Visier der Ermittler #fpö #ibiza #korruption #ibizavideo #vereine #parteispenden

21.09.2020 21:54:00

Heinz-Christian Strache, Johann Gudenus und Markus Tschank sind diesbezüglich nicht mehr im Visier der Ermittler fpö ibiza korruption ibizavideo vereine parteispenden

Heinz-Christian Strache, Johann Gudenus und Markus Tschank sind diesbezüglich nicht mehr im Visier der Staatsanwaltschaft. Es konnte offenbar kein Nachweis einer strafbaren Handlung erbracht werden. Die Ermittlungen zur Postenbesetzung bei den Casinos Austria laufen hingegen weiter.

zu verdeckten FPÖ-Parteispenden über Vereinesind zur Gänze eingestellt worden. Das bestätigte die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) Montagabend der APA. Nicht mehr ermittelt wird demnach gegen den ehemaligen Parteichef

Kurz ändert sein System – als Folge von Fehlern So hoch ist die Strafe, wenn FFP2-Maske in Öffis fehlt Burgerkette Five Guys eröffnet in Kürze in Wien - derStandard.at

Heinz-Christian Strache, der im Ibiza-Video mit Umgehungskonstrukten geprahlt hatte, gegen dessen einstigen KlubchefJohann GudenusMarkus Tschank.Laut einer der APA vorliegenden Benachrichtigung an die Rechtsvertreter der Betroffenen besteht"kein tatsächlicher Grund zur weiteren Verfolgung".

FPÖ-nahe Vereine im VisierPrahlereien im Ibiza-Video über das Schleusen der Gelder über parteinahe Vereine am Rechnungshof vorbei hatte die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft auf den Plan gerufen. Im Fokus der Ermittler standen die Vereine"Patria Austria","Austria in Motion","Wirtschaft für Österreich" und das"Institut für Sicherheitspolitik". headtopics.com

Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Einmal mehr zeigt sich, wie im ibizaUA sinnlos unsere Steuergelder verpulvert werden. Hauptsache, man kann auf die volkspartei eindreschen

Ibiza-Video: WKStA stellte Ermittlungen zu FPÖ-Vereinsspenden ein - derStandard.at...aber angepinkelt bleibt angepinkelt...verantwortungslose sensationsgierige 'Pressefreiheit'

Ibiza-Video: WKStA stellte Ermittlungen zu FPÖ-Vereinsspenden ein - derStandard.at...aber angepinkelt bleibt angepinkelt...verantwortungslose sensationsgierige 'Pressefreiheit'

Ermittlungen in Causa Vereinsspenden eingestelltPaukenschlag in der Causa rund um die mutmaßlichen Parteispenden an FPÖ-nahe Vereine : Wie die „Krone“ am Montagabend erfuhr, wurden die Ermittlungen ... Die braune Causa! 'Kleiner brauner Aal ... kommt aus der Höhle ... und schwimmt ins Loch. Kommt raus aus dem Loch, und macht es noch und noch!'

'Wiener verdrängt, wie der letzte Mohikaner'WienWahl2020: Im WZ-Interview spricht DominikNepp über den Wahlkampf, Corona und Flüchtlingspolitik. Teil 1 unserer Interview-Serie mit den Spitzenkandidaten der Wien-Wahl:

Polit-Fest als Corona-PartyDie FPÖ ist die einzige Partei, die auf eine große Party mitten im Wahlkampf setzt. Huch! Diesen Artikel hat sicher Isabel Daniel geschrieben Sieht so aus als wären dort noch Menschen die bei klaren Verstand sind. Diese ganzen Maskenextremisten,diese Zeugen Coronas ,die nachweislich (!) keinen signifikanten Schutz bringen,sind doch nicht mehr ganz bei Trost ZeugenCoronas

„Abwehrmaßnahme“: Kickl will Asylrecht aussetzenIn der Debatte um die EU-Asylreform hat FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl für Österreich als „Sofortmaßnahme“ das Aussetzen des Asylrechts und „echte ... jetzt wo eh keiner kommt will er ayslrecht aussetzen? als er innenminister war hat er das nicht gemacht. Wie glaubwürdig ist der ? gar nicht. Der Mann ist nix und sollte auch nie wieder was werden. Diese hetzerische Forderung stellt eine Aufforderung zum Verstoß gegen Völkervertragsrecht und Völkergewohnheitsrecht dar. Warum muss so ein Mist gedruckt werden?! Bei dem setzt ganz was anderes aus