Flugzeuge von Adria Airways bleiben wegen Geldnot vorerst am Boden - derStandard.at

24.09.2019 08:12:00

Flugzeuge von Adria Airways bleiben wegen Geldnot vorerst am Boden:

Flugzeuge von Adria Airways bleiben wegen Geldnot vorerst am BodenSlowenische Airline bleibt wegen fehlender Mittel bis zum Mittwoch am Boden – Intensive Verhandlungen über eine RettungFoto: APA / AFP / dpa / Arne DedertLjubljana – Die slowenische Fluggesellschaft Adria Airways hat aufgrund finanzieller Engpässe vorübergehend ihre Flüge ausgesetzt. Seit dem späten Montagabend und noch bis Mittwoch hebe keine Maschine der Airline mehr ab, teilte das Unternehmen in der Nacht auf Dienstag mit. Die"vorübergehende Pause" sei beschlossen worden, weil Adria Airways zurzeit das Geld fehle, um den Flugbetrieb aufrechtzuerhalten.

Nehammer: „Leistungen kein Selbstbedienungsladen“ Raub in U-Bahn-Station: Wer kennt diesen Burschen? „Fluchtmutation“ in Tirol bereitet Experten Sorgen Weiterlesen: DER STANDARD »

Akute Geldnot: Flugzeuge von Adria Airways bleiben vorerst am BodenDer slowenischen Fluggesellschaft Adria Airways ist das Geld ausgegangen.

Akute Geldnot: Flugzeuge von Adria Airways bleiben vorerst am BodenDer slowenischen Fluggesellschaft Adria Airways ist das Geld ausgegangen.

Schal: Premiere von Sally Potters 'The Party' am Burgtheater - derStandard.at

Exhibitionist bei Kinderschwimmen festgenommenIm Hallenbad von Braunau am Inn ist es zu einem widerlichen Fall von Exhibitionismus gekommen.

Defekte Seilbahn! 800 Wanderer saßen fest - Oberösterreich | heute.atHunderte Wanderer mussten am Samstag länger auf der Wurzeralm bleiben als geplant. Aufgrund eines technischen Defekts streikte die Standseilbahn.

Fiorentina-Remis nach Unterbrechung wegen rassistischer Rufe - derStandard.at