Finanzvorstand Doll verlässt die Deutsche Bahn - derStandard.at

15.11.2019

Finanzvorstand Doll verlässt die Deutsche Bahn:

Alexander Doll war nur eineinhalb Jahre im Amt und hätte Verkauf der Bahn-Tochter Arriva vorantreiben sollenBerlin – Nach nur eineinhalb Jahren bei der Deutschen Bahn steht der Finanzvorstand, Alexander Doll, vor dem Abgang. Der Manager hat am Freitag nach dpa-Informationen den Auflösungsvertrag unterschrieben. Der Aufsichtsrat müsse dem Schritt in einer Sondersitzung am Montag noch zustimmen, hieß es. Dem Vernehmen nach würde die Abfindung auf einen siebenstelligen Betrag hinauslaufen.



Weiterlesen: DER STANDARD

ÖBB verleiht neue S-Bahn-Züge an Deutsche - derStandard.at

Deutsche Autokrise schlägt immer stärker auf Österreich durch - derStandard.at

Die Geister, die Kickl rief - derStandard.at

Casinos: Neos und Grüne für U-Ausschuss, FPÖ dagegenParlament soll Vorgänge rund um Bestellung von Peter Sidlo zum Finanzvorstand untersuchen. Ex-Finanzminister Löger weist Beschuldigungen zurück.

Beurteilung von Casinos-Finanzvorstand Sidlo nachträglich entschärftDer Personalberater Egon Zehnder hat FPÖler Peter Sidlo vor der Bestellung als Finanzvorstand der Casinos Austria noch negativer beurteilt als bisher bekannt. Die Frage ist nur: Wie kam es dazu?

Berliner Polizei verweigerte Neonazi die EinreiseDie deutsche Polizei hat einem mutmaßlichen Anhänger der rechtsextremistischen „Atomwaffen Division“ die Einreise verweigert. Der 31-jährige ...



Regierung warnt vor „verfrühter“ Reisefreiheit

„Österreich war uns immer einen Schritt voraus“

Erster Arzt in Österreich an Coronavirus gestorben

Diese Kompanien der Miliz werden einberufen

Kurz: „Viele Länder kopieren unsere Maßnahmen“

Ex-Ministerin Kneissl wegen Tierquälerei angezeigt

Handel und Betriebe öffnen stufenweise ab 14.4.

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

15 November 2019, Freitag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Volkswagen steckt 60 Mrd. Euro in E-Autos und Digitalisierung - derStandard.at

Nächste nachrichten

Podcast: Casinos-Affäre – der blau-türkise Sumpf unter Kanzler Kurz - derStandard.at
Gastronomie: Zehn Prozent fallen Krise zum Opfer „Meine Bitte: Kauft lokal, das geht auch digital!“ Große helle Feuerkugel raste über Österreich Erstmals keine neuen Corona-Todesopfer in China 90 Prozent weniger neue Patienten in Italiens Spitälern Österreich: Derzeit mehr als 12.500 Corona-Fälle Corona-Pandemie: China meldete erstmals keine neuen Toten Katze „Nora“ auf Acker zu Tode gequält Umweltschutz: Corona-Krise zeigt wie fossile Energien die Luft verschmutzen Schlechte deutsche Schüler sollen freiwillig Klasse wiederholen Wiener Linien nach Ostern wieder öfters unterwegs „Verlängerte“ Zivildiener reichen Beschwerde ein
Regierung warnt vor „verfrühter“ Reisefreiheit „Österreich war uns immer einen Schritt voraus“ Erster Arzt in Österreich an Coronavirus gestorben Diese Kompanien der Miliz werden einberufen Kurz: „Viele Länder kopieren unsere Maßnahmen“ Ex-Ministerin Kneissl wegen Tierquälerei angezeigt Handel und Betriebe öffnen stufenweise ab 14.4. Corona-Lockerungen: Das sagt das Ausland Fünf Flüchtlinge klopften in Kühlwagen um Hilfe Shanghai spendet Salzburg 21.000 Masken Etikettenschwindel: Aus China gelieferte Schutzmasken für Südtirol sind undicht Zwölf Tonnen Schutzmaterial in Wien gelandet