Feuerwehr verhinderte Dachstuhlbrand im BORG

15.01.2022 16:40:00

Feuerwehr verhinderte Dachstuhlbrand im BORG

Dachstuhlbrand, Ff Wr. Neustadt

Feuerwehr verhinderte Dachstuhlbrand im BORG

Am Freitagnachmittag wurde die FF Wiener Neustadt zu einem Brandmelderalarm ins BORG alarmiert.

"Es hätte sich aus dem kleinen technischen Defekt ein Großbrand entwickeln können"Norbert Schmidtberger, Kommandant-Stellvertreter"Die Maßnahmen des Vorbeugenden Brandschutzes, die automatische Brandfrüherkennung, die damit einhergehende zeitnahe Erkundung sowie die sofort eingeleiteten weiteren Maßnahmen haben mit Sicherheit einen größeren Schaden verhindert. Es hätte sich aus dem kleinen technischen Defekt ein Großbrand entwickeln können", ist sich Einsatzleiter BR Norbert Schmidtberger, Kommandant-Stellvertreter der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt, sicher.

Weiterlesen: NÖN.at »

Nö: Brandmelderalarm im BORG Wiener Neustadt → 'es ist nix' → Dachstuhlbrand verhindertWIENER NEUSTADT (NÖ): Zu einem Brandmelderalarm gegenüber dem Feuerwehrgebäude im BORG wurde die Hausmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt am

Nö: Brandmelderalarm im BORG Wiener Neustadt → 'es ist nix' → Dachstuhlbrand verhindertWIENER NEUSTADT (NÖ): Zu einem Brandmelderalarm gegenüber dem Feuerwehrgebäude im BORG wurde die Hausmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt am

Nö: Schwierige Bedingungen bei nächtlichem Dachstuhlbrand in Weißenkirchen im Bezirk KremsWEISSENKIRCHEN (NÖ): Eine beengte Zufahrt, keine Ausweichmöglichkeit, Wasserknappheit und Glätte – das waren die Herausforderungen für die Feuerwehren Wei

Serie auf DMAX → 112 Feuerwehr im EinsatzSie befreien schwer verletzte Unfallopfer aus demolierten Autowracks und bekämpfen lodernde Flammen: Dabei müssen die Notfallhelfer der Feuerwehrwachen in Gie

D: Ein Todesopfer bei Zimmerbrand in einem Sechsfamilienhaus in ErkrathERKRATH (DEUTSCHLAND): Die Feuerwehr Erkrath wurde um 11:06 Uhr des 14. Jänner 2022 mit dem Einsatzstichwort 'Keller/Zimmer/Wohnung' zur Wagnerstraße im Stadt

Bayern: Dachstuhlbrand an Mehrfamilienhaus in München → dreistündiger EinsatzMÜNCHEN (BAYERN): Ein Dachstuhlbrand hat am Donnerstagabend, 13. Jänner 2022, einen etwa dreistündigen Feuerwehreinsatz verursacht. Mehrere Anruferinnen und

Vorort hat die Feuerwehr Rauch am Dachboden entdeckt.Freitag, 14.Freitag, 14.Print WEISSENKIRCHEN (NÖ): Eine beengte Zufahrt, keine Ausweichmöglichkeit, Wasserknappheit und Glätte – das waren die Herausforderungen für die Feuerwehren Weißenkirchen, Joching, Wösendorf, Dürnstein, Spitz, Weinzierl, Stixendorf und Nöhagen beim Brand eines Dachstuhles in der abgelegenen Siedlung „Im Schild” am Donnerstag, 13.

Die Einsatzkräfte untersuchten den Dachboden. Schnell konnte ein technischer Defekt als Ursache festgestellt werden. Trotz erster Meldungen, dass nichts sei, wurde vorschriftsgemäß durch die Feuerwehr Nachschau gehalten und eine leichte Verrauchung des Dachbodens festgestellt. "Es hätte sich aus dem kleinen technischen Defekt ein Großbrand entwickeln können" Norbert Schmidtberger, Kommandant-Stellvertreter "Die Maßnahmen des Vorbeugenden Brandschutzes, die automatische Brandfrüherkennung, die damit einhergehende zeitnahe Erkundung sowie die sofort eingeleiteten weiteren Maßnahmen haben mit Sicherheit einen größeren Schaden verhindert. Sofort wurde die Nachalarmierung weiterer Kräfte veranlasst. Es hätte sich aus dem kleinen technischen Defekt ein Großbrand entwickeln können", ist sich Einsatzleiter BR Norbert Schmidtberger, Kommandant-Stellvertreter der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt, sicher. Einigen Mitgliedern der Feuerwehr Wiener Neustadt sind die Bilder vom Dachstuhlbrand am BORG vor einigen Jahren noch im Gedächtnis. Ein anwesender Elektriker klemmte den entsprechenden Stromkreis ab und übergab die Einsatzstelle einem Unternehmen, das sich nun um die Instandsetzung kümmert. Beim Eintreffen des Rüstlöschfahrzeuges Weißenkirchen schlugen bereits Flammen aus dem Dachstuhl.

. Mit den beiden Hubrettungsgeräten der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt und mehreren Trupps unter Atemschutz wurde nach der Ursache gesucht. Mit den beiden Hubrettungsgeräten der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt und mehreren Trupps unter Atemschutz wurde nach der Ursache gesucht.