Fauci: Spätestens Anfang 2022 Covid-Impfungen für jüngere Kinder

Fauci: Spätestens Anfang 2022 Covid-Impfungen für jüngere Kinder

18.04.2021 22:24:00

Fauci: Spätestens Anfang 2022 Covid-Impfungen für jüngere Kinder

US-Top-Experte Anthony Fauci ist auch zuversichtlich, dass der Impfstoff von Johnson & Johnson bald wieder eingesetzt werden kann.

pocketDer prominente US-Immunologe Anthony Fauci rechnet spätestens Anfang kommenden Jahres mit Coronavirus-Impfungen für Kinder aller Altersstufen."Ich denke, bis zum ersten Quartal 2022 werden wir in der Lage sein, Kinder praktisch jeden Alters zu impfen", sagte der Corona-Berater von US-Präsident Joe Biden dem Sender

Ermittlungen gegen Kurz wegen Falschaussage Falschaussage im U-Ausschuss?: Justiz ermittelt gegen Kanzler Kurz Kocher: Arbeitsmarkt bis 2023 wieder auf Vorkrisenniveau bringen

CNNam Sonntag."Hoffentlich schon vorher, aber ich denke, das wird der späteste Zeitpunkt sein."Für Kinder und Jugendliche im Alter ab zwölf Jahren gehe er davon aus, dass Impfungen schon zu Beginn des kommenden Schuljahres zur Verfügung stünden. Derzeit können in den USA Jugendliche erst ab 16 Jahren geimpft werden.

Anthony Fauci bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus in Washington, D.C.© Bild: EPA/Leigh Vogel / POOLBiontech und Pfizer gaben erst vor einigen Tagen bekannt, dass sie ihren Corona-Impfstoff in den USA künftig auch bei Jugendlichen ab zwölf Jahren einsetzen wollen. Ein Antrag auf die Erweiterung der bestehenden Notfallzulassung für den Impfstoff sei bei der Lebens- und Arzneimittelbehörde (FDA) eingereicht worden. Ähnliche Anträge sollen demnächst weltweit auch bei anderen Zulassungsbehörden eingereicht werden. Bislang ist der Einsatz des Impfstoffs erst ab 16 Jahren zugelassen. headtopics.com

Gute Verträglichkeit auch bei KindernEine klinische Studie in der Altersgruppe von 12 bis 15 Jahren habe eine Wirksamkeit von 100 Prozent gezeigt, hieß es unter Berufung auf Ende März veröffentlichte Ergebnisse. Die Impfung sei gut vertragen worden. Die Nebenwirkungen hätten jenen in der Altersgruppe von 16 bis 25 Jahren entsprochen, erklärten die Unternehmen.

Die Gesundheit der knapp 2300 Teilnehmer der Studie in den USA würden aus Sicherheitsgründen noch bis zu zwei Jahre nach dem Erhalt der ersten Impfdosis beobachtet, hieß es weiter. Bei den Jugendlichen, die im Rahmen der Studie eine Placebo-Impfung erhielten, wurden demnach 18 Corona-Erkrankungen festgestellt, aber keine einzige bei den 1131 mit dem Biontech/Pfizer-Präparat geimpften Personen.

Die Hersteller haben auch bereits eine klinische Studie für Babys ab sechs Monaten und jüngere Kinder begonnen. US-Experten rechnen jedoch nicht vor Anfang nächsten Jahres mit der Zulassung eines Impfstoffs für diese Altersgruppe.Johnson & Johnson: Fauci optimistisch

Der Immunologe sagte mit Blick auf die ausgesetzten Corona-Impfungen mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson in den USA, er wolle der Entscheidung der Gesundheitsbehörde CDC und der Arzneimittelbehörde FDA nicht vorgreifen. Er glaube aber, dass der Wirkstoff wieder zum Einsatz kommen werde - möglicherweise mit bestimmten Warnungen und Einschränkungen. Er hoffe darauf, dass an diesem Freitag eine Entscheidung gefällt und diese nicht weiter verzögert werde. headtopics.com

Gericht zu langsam: Terrorverdächtiger enthaftet Israel rüstet sich für den nächsten Krieg 'Alt, unsozial, abgehoben': Maurer mit Rundumschlag gegen Wirtschaftskammer Weiterlesen: KURIER »

Scheiß Massenmörder. Wieso denn? Scheinbar wollen skrupelose Politikerinnen und Konzerne alle Bürgerinnen zwangsweise in den Krankenstand bis zum Tod impfen lassen?!!

Fix! Diese Supermärkte starten mit Corona-ImpfungLidl Österreich und die Rewe Group (Billa, Penny, Bipa, Adeg und Sutterlüty) kooperieren für betriebliche Covid-Impfungen. Und meiner Frau -bei einer anderen großen Supermarktkette tätig- wird vom Betrieb aus nachtelefoniert, ob sie eh schon einen Impftermin hat, 'weil viele Kollegen schon beide Termine haben' So funktioniert der indirekte Impfzwang🤷🏻‍♂️ Zu spät 🤨

Coronavirus - Kaum Anträge wegen ImpfschädenSeit Jahresbeginn wurden wegen Covid-19-Impfungen in Österreich drei Anträge nach dem Impfschadengesetz gestellt.

150 Millionen Covid-Impfungen in der EU verabreichtEin Viertel aller Europäerinnen und Europäer hat laut EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen schon die erste Dosis erhalten.

Gefälschte Impfpässe: Experten raten zur Vorsicht bei Fotos von ImpfnachweisenFotos von Covid-19 Impfnachweisen können im Internet als Vorlage für Fälschungen missbraucht werden