Fast 700.000 arbeiten von Schreib-, Küchen- und Esstische daheim aus - derStandard.at

09.12.2020 13:22:00

Fast 700.000 arbeiten vom Schreib-, Küchen- oder Esstisch aus:

Fast 700.000 arbeiten von Schreib-, Küchen- und Esstische daheim ausEin Fünftel aller Beschäftigten arbeitete im Dritten Quartal im Homeoffice – Arbeitslosigkeit seit Vergleichszeitraum 2019 um 30 Prozent gestiegenFoto: AP/Barbara Gindl

China testet per Anal-Abstrich auf Corona Trotz Lockdown: Warum sitzt Angela Merkels Frisur noch immer perfekt? Podcast: Brauchen wir wirklich 30 neue Panzer?

Wien – Das dritte Quartal dieses Jahres, also Juli bis September, war ein von der Corona-Krise vergleichsweise mild betroffenes. Das zeigt sich auf dem Arbeitsmarkt, wie die jüngsten Zahlen der Statistik Österreich belegen. Die Beschäftigtenzahl hat sich erholt und stieg im Vergleich zum Vorquartal um 146.200 bzw. 3,5 Prozent an. Verglichen mit dem dritten Quartal 2019 waren aber um 31.100 Menschen weniger in Beschäftigung. Die Zahl der offenen Stellen brach verglichen zum Vorjahresquartal um ein Fünftel ein. Arbeitslose gab es um 59.600 mehr als im Jahr davor.

Weiterlesen: DER STANDARD »