Faktencheck zu Kurz-Aussagen: Klimapolitik alleine über Innvoation und Technik - geht das?

Bundeskanzler Sebastian Kurz warnt vor Klimaschutz über Verzicht und will die Ziele lieber über 'Innovation und Technologie' erreichen. Kann das gelingen? Experten widersprechen dieser Sicht. Ein Faktencheck.

24.07.2021 06:38:00

Bundeskanzler Sebastian Kurz warnt vor Klimaschutz über Verzicht und will die Ziele lieber über 'Innovation und Technologie' erreichen. Kann das gelingen? Experten widersprechen dieser Sicht. Ein Faktencheck.

Bundeskanzler Sebastian Kurz warnt vor Klimaschutz über Verzicht und will die Ziele lieber über 'Innovation und Technologie' erreichen. Kann das gelingen? Experten widersprechen dieser Sicht. Ein Faktencheck.

. Der Kanzler meinte, dass Verzicht nicht der Weg sein könne, das Klima zu retten, es gehe auch ohne. „Der einzig richtige Zugang ist, auf Innovation und Technologie zu setzen“, sagte Kurz und warnte andernfalls vor einem „Weg zurück in die Steinzeit“.

Geheime Wiener Bezirks-Zahlen: Favoriten und Meidling müssten abgeriegelt werden Gutes Immunsystem verhindert nicht Erkrankung Werner Kogler im Interview: 'Wer im Winter Skifahren, ins Kino oder Gasthaus will, sollte sich jetzt impfen lassen'

Stimmen diese Aussagen? Lassen sich Österreichs Klimaziele allein durch Innovation und Technik erreichen?Bis 2040soll Österreich laut Regierungsprogrammklimaneutralsein, also seinen Treibhausgasausstoß auf annähernd Null absenken. Um das zu erreichen, müssten die Emissionen ab sofort

jedes Jahr um mehr als vier Millionen Tonnensinken. Eine Technik, die das bewerkstelligen würde, existiert bislang nicht und sei auch nicht zu erwarten, wieSigrid Stagl, Ökonomin an der Wirtschaftsuni Wien, sagt. „Dieser Ansatz greift auf jeden Fall zu kurz. Es klingt nach einem blinden Setzen auf Technologie, ohne das mit Inhalten zu hinterlegen.“ Dass viel Kraft in innovative Technik investiert werden müsse, sei unbestritten. „Aber ohne das mit Strukturmaßnahmen zu unterfüttern, ist ein Erreichen der Klimaziele aussichtslos. Etwas anderes zu behaupten, ist unökonomisch und auch verantwortungslos.“ headtopics.com

Warum Technik alleine nicht genügtÄhnlich sieht das der Grazer KlimaökonomKarl Steiniger. „Innovation ist zentral, aber man darf sie nicht auf die Technologie beschränken.“ Um Österreichs Klimaziele zu erreichen, sei eine Halbierung des Energieverbrauchs erforderlich. „Das ist mit Technik alleine nicht machbar. Das kann man gut am Beispiel Verkehr beobachten“, sagt Steiniger. So hat die Technik die Motoren der Autos über die Jahre zwar sparsamer werden lassen. Doch ein guter Teil dieses Umweltvorteils wird dadurch zunichtegemacht, dass im Gegenzug immer mehr, immer schwerere und immer stärkere Pkw gekauft werden. Rebound-Effekt nennt das die Ökonomie: Effizienzsteigerungen machen eine Energiedienstleistung billiger, und was billiger ist, wird intensiver nachgefragt. Durchbrechen lässt sich das nur, indem an den zugrunde liegenden Strukturen geschraubt wird.

Sollte sich Österreich beim Klimaschutz alleine auf Technologie und Innovation verlassen?Ja, das ist der richtige Weg.Nein, das wäre unzureichend.Müssen wir dafür am Ende also doch verzichten? „Definieren Sie bitte Verzicht“, entgegnet Stagl. „Wir werden unsere Bedürfnisse weiter gut erfüllen können, allerdings nicht immer auf die gleiche Weise wie heute.“ Mit Verzicht gleichzusetzen sei das nur, wenn man glaubt, das derzeitige Zustand mit unserem Fleischkonsum, unserem Mobilitätsverhalten und unseren Schadstoffausstößen sei optimal. „Das stimmt aber nicht“, sagt Stagl.

Steuerumgestaltung als BausteinEine Verzichtsdiskussion findet auch Steininger nicht angebracht. „Es geht um die Frage, wie wir künftig unsere Bedürfnisse stillen. Und das werden wir zum Teil auf bessere Art tun als heute.“ Als wichtigen Baustein dafür sehen die Ökonomen eine ökosoziale Steuerreform, die kontraproduktives Verhalten verteuert und klimaschonendes vergünstigt. „Es braucht ein Denken in Infrastrukturen, das kann man nicht wegwischen und einfach auf die Technik verweisen“, sagt Stagl.

Einen drohenden Weg zurück in die Steinzeit kann auch das österreichische Weiterlesen: Kleine Zeitung »

Vielleicht sollte er doch eine Ausbildung machen? Kurz hat Recht. Von den grünen Idioten sind alle schon müde. Er sagt genau das, was seine Wähler hören wollen. Wer verzichtet schon gern? Beim Bundeskanzler gehe ich sowieso einmal davon aus, dass seine Aussagen nicht stimmen. Der bastelt sich seine Welt zusammen, nur damit er immer gut dasteht! 🙈

so wie es ausschaut..erwärmt sich die ganze Welt schneller als der restliche Welt...lol...ein typischer beispiel Eure schlecht koordinierten Idiotie und lügereien was ist denn das für einen hochmanipulativen artikel was ihr da präsentiert? bleiben wir bei die realen fakten zuerst... Wenn man sich unterhaltet mit blinden über die Farben blinde weiß mehr über die Farben …. Sagt alles über Kanzler in Österreich und seine Türkise Truppen „FAMILIE“ ….. was die alle so „WISSEN“ lauter „EXPERTEN-INNEN“ …. und die Glauben wirklich bezahlte PR ist „WISSEN“ …!!!

wenn man immer die gleichen 'Experten' fragt - nämlich die NGO, FFR, Grünnahe&Co .. es gibt auch andere Klimaexperten, die kaum bis gar nicht mehr zu Wort kommen ja geradezu wie Aussätzige behandelt werden - nicht weil sie Deppen sind sondern weil sie nicht ins selbe Horn blasen!

Klimaforscher weisen Aussagen von Kurz als unwahr zurückDie Ausführungen des Kanzlers stehen in Widerspruch zu wissenschaftlichen Erkenntnissen Na geh! Das überrascht mich aber jetzt wirklich! Was wissen die schon! Nachdem sich diese „Klimawissenschaft“ längst aus der Wissenschaftlichkeit verabschiedet hat, und nur noch Papers zulässt, die das Narrativ nachbeten, steht hinter deren Gelaber ein großes Fragezeichen.

Was ist faul an Kurz' Klimapolitik?Kann uns Technologie vor der Katastrophe bewahren? Heißt Klimaschutz wirklich Verzicht? Oder ist der Kanzler auf einem Irrweg, der auch die Regierung sprengen könnte? Investitionen lobpreisen, aber die Gelder kürzen. Wie die berühmte 'Hilfe vorort'. Nur heiße Luft.

Was ist faul an Kurz' Klimapolitik?Kann uns Technologie vor der Katastrophe bewahren? Heißt Klimaschutz wirklich Verzicht? Oder ist der Kanzler auf einem Irrweg, der auch die Regierung sprengen könnte? Investitionen lobpreisen, aber die Gelder kürzen. Wie die berühmte 'Hilfe vorort'. Nur heiße Luft.

Zurück in die Steinzeit oder mutig voran? Klimaschutz entzweit KoalitionAn der S18 entzündet sich wieder der Streit zwischen ÖVP und Grünen, wie Klimaschutz zu praktizieren sei. Wissenschafter kritisieren die Aussagen des Kanzlers

Keine Kniefall auf den olympischen Social-Media-KanälenDas IOC soll seine Mitarbeiter angeordnet haben, keine Bilder von knieenden Athletinnen und Athleten zu posten

Klimaforscher weisen Aussagen von Kurz als unwahr zurückDie Ausführungen des Kanzlers stehen in Widerspruch zu wissenschaftlichen Erkenntnissen Na geh! Das überrascht mich aber jetzt wirklich! Was wissen die schon! Nachdem sich diese „Klimawissenschaft“ längst aus der Wissenschaftlichkeit verabschiedet hat, und nur noch Papers zulässt, die das Narrativ nachbeten, steht hinter deren Gelaber ein großes Fragezeichen.