Experte erklärt : 'Kurze, harte Lockdowns' am sinnvollsten

Das Schließen von Geschäften und Gastronomie und den körpernahen Dienstleistungen hat laut einer aktuellen Studie in der zweiten Covid-Welle die größte Wirkung gezeigt. Dort seien die Ansteckungsraten am weitesten zurückgegangen. In den vergangenen 24…

02.04.2021 12:39:00

Das Schließen von Geschäften und Gastronomie und den körpernahen Dienstleistungen hat laut einer aktuellen Studie in der zweiten Covid-Welle die größte Wirkung gezeigt. Dort seien die Ansteckungsraten am weitesten zurückgegangen. In den vergangenen 24…

Das Schließen von Geschäften und Gastronomie und den körpernahen Dienstleistungen hat laut einer aktuellen Studie in der zweiten Covid-Welle die größte Wirkung gezeigt. Dort seien die Ansteckungsraten am weitesten zurückgegangen. In den vergangenen 24 Stunden wurden indes 3137 Corona-Neuinfektionen in Österreich gemeldet. Die Zahl ist damit seit mehreren Tagen stabil.

CoronavirusMaßnahmen in sieben Ländern untersuchtSind diese Lockdown-Maßnahmen wirksam? Das hat eine Oxford-Studie untersucht, wie KomplexitätsforscherPeter Klimekim Ö1-Morgenjournal berichtet. Das Schließen von Geschäften und Gastronomie habe laut Studie in der zweiten Covid-Welle die größte Wirkung gezeigt. Dort seien die Ansteckungsraten am weitesten zurückgegangen und"schlagen mit einer Reduktion von 10 bis 20 Prozent auf im Schnitt", so Klimek. Nähere Details aus der Studie sind derzeit noch nicht bekannt. Untersucht wurden die Maßnahmen in 140 Regionen in insgesamt sieben Ländern untersucht, darunter auch Österreich.

„Bild“ fragt: „Wie hat Österreich DAS geschafft?“ Apotheken sollen „bei ihren Leisten bleiben“ Deutsche staunen über das Corona-'Ösi-Wunder'

Präventionskonzepte in Schulen wirkenAußerdem: Je weniger Personen sich in privaten Haushalten treffen, umso besser. Das Schließen von Schulen habe in der zweiten Welle deutlich weniger Einfluss auf die Ansteckungen gehabt. Die Präventionskonzepte wirken anscheinend. Lange, weiche Lockdowns seien weniger wirksam, weil die Pandemiemüdigkeit steigt. Harte Lockdowns dagegen hätten in einer kurzen Zeitspanne einen größeren Effekt, sagt Klimek.

ZIB Nacht - Lockdown bleibt auf Osten beschränkt Weiterlesen: Kleine Zeitung »