Ex-Gesundheitsminister Anschober ist jetzt 'Krone'-Kolumnist

Ex-Gesundheitsminister Anschober ist jetzt 'Krone'-Kolumnist:

17.10.2021 12:10:00

Ex-Gesundheitsminister Anschober ist jetzt 'Krone'-Kolumnist:

Ab nächster Woche wird er sich jeden Sonntag unter dem Titel 'Wendepunkte' äußern

Ab nächster Woche wird er sich jeden Sonntag unter dem Titel "Wendepunkte" äußernFoto: APA/HELMUT FOHRINGERWien – Ex-Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hält nach seinem Rückzug vor einem halben Jahr nicht nur Vorträge und schreibt Bücher – eines über Corona,"Pandemia.Einblicke und Aussichten", soll im Frühjahr erscheinen. Er wird künftig auch Kolumnen für die"Kronen Zeitung" verfassen. Ab nächster Woche wird er sich jeden Sonntag unter dem Titel"Wendepunkte" äußern, gab er am Sonntag via Twitter bekannt.

Bosnien: Impfstoff aus Österreich weggeworfen Experte: Omikron in ein, zwei Wochen in Österreich 'Aus Kontext gerissen' – ORF spricht zu Lockdown-Gala

Willkommen bei DER STANDARDSie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Eine Grund mehr keine Krone mehr zu kaufen. 🙈 Der hat das selbe Niveau oh,oh....rudi 'ratlos' na dann, viel glück und oft von fellner interviewen lassen bei oe24 dazu. schad um sie EKliesspies Sehr gute Idee! Anspruchsvolle Kolumnen werden in Zeiten wie diesen wirklich dringend benötigt! jössas! Irgendwie müssen die Inseratmillionen ja reinvestiert werden. Also warum kein Ausgedinge für einen einst so braven Inserator.

Das auch noch 😝 Na bravo, das hat uns ja gerade noch gefehlt Ouch😬 Wieso bei der Krone, die bescheuerten Zeugen Coronas rennen doch bei euch rum.

Infektion: Ex-US-Präsident Bill Clinton auf IntensivstationDer ehemalige US-Präsident Bill Clinton ist wegen einer Harnwegsinfektion auf die Intensivstation eines Krankenhaus im US-Staat Kalifornien eingeliefert worden. Der 75-Jährige sei bereits 'auf dem Weg der Besserung, guter Dinge und sei den Ärzten, Pflegern und Mitarbeitern, die ihn ausgezeichnet behandelten, unglaublich dankbar', schrieb sein Sprecher Angel Urena am Donnerstag auf Twitter.

Infektion: Ex-US-Präsident Bill Clinton weiter im KrankenhausDer ehemalige US-Präsident Bill Clinton ist wegen einer Harnwegsinfektion auf die Intensivstation eines Krankenhaus im US-Staat Kalifornien eingeliefert worden. Der 75-Jährige sei bereits 'auf dem Weg der Besserung, guter Dinge und sei den Ärzten, Pflegern und Mitarbeitern, die ihn ausgezeichnet behandelten, unglaublich dankbar', schrieb sein Sprecher Angel Urena am Donnerstag auf Twitter. Deswegen, die Zigarre vorher immer desinfizieren!

Inseratenaffäre: Ex-Neos-Chef Strolz über Altkanzler Kurz: 'Es ist vorbei'Matthias Strolz fand am Samstag im ORF harte Worte für Sebastian Kurz und sprach von einer 'moralischen Verluderung, die unter dem Hund' sei. Und er hat leider recht!!!!👍🏻 Moralische Verluderung? Er selber hat sich aber nie zu den Twittergerüchten erklärt ob BMeinl ihn rausgemobbt hat mit Beweisen das er seine Frau betrogen hat. Die Gerüchte halten sich hartnäckig. Situative Ethik oder welch Spenders Brot ich ess dessen Lied ich sing? ich will keine Steine nachwerfen und tue es dann doch....matstrolz aber das Steuergeld für dubiose Beratungsverträge die steck ma schon ein. Nix kann ich weniger leiden als die Heuchlerpartie die sich jetzt durch alle Gazetten interviewt inkl. der Gazetten selbst!

Warum schreiben Sie für die „Krone“?Nach sechsmonatiger Auszeit steht Rudolf Anschober (60) wieder auf der öffentlichen Bühne: Der ehemalige Gesundheitsminister der Grünen ist jetzt ... Irgendwann kommt der hoffentlich für seine Verbrechen vor Gericht und in den Knast! Weil ich Geld brauche 😎 Kolumnist, genau das Richtige für Rudi. Da kann er wenigstens keinen Schaden anrichten.

Tullner Müllwagen „schimpft“ mit Abfall-SündernWenn einem der Müllwagen sagt, was man bei der Abfalltrennung falsch gemacht hat, ist man in der Zukunft angekommen. Im Bezirk Tulln ist es für 160 ... Der Unterschied zu früher: Die Abfall-Sünden waren vor vielen Jahren genauso viel, nur da wurde nicht aus allem ein Theater gemacht ... Ich trenne keinen Müll! Warum? Weil mit MEINEM Müll Geschäfte gemacht werden! Oft sind es die von den Grünen herein gejubelten neuen die keinen Müll trennen und einfach irgendwo hin werfen. Das darf man selbstverständlich nicht erwähnen sonst ist man rechts, Nazi und frisst Säuglinge.