Eu, Produktions-Bezeichnungen, Wurst

Eu, Produktions-Bezeichnungen

EU will Produktions-Bezeichnungen wie 'vegane Wurst' verbieten

+++ Vermarktung als 'Steak' oder 'Wurst' soll künftig nur mehr für Fleischprodukte erlaubt sein +++

19.10.2020 15:45:00

+++ Vermarktung als 'Steak' oder ' Wurst ' soll künftig nur mehr für Fleischprodukte erlaubt sein +++

Vermarktung als "Steak" oder " Wurst " soll künftig nur mehr für Fleischprodukte erlaubt sein.

Brüssel.Das EU-Parlament könnte sich für ein Vermarktungsverbot von Fleischersatzprodukten als"Veggie-Burger" oder"vegane Wurst" aussprechen. Das geht aus einem Gesetzesvorschlag des Landwirtschaftsausschusses hervor, über den die Abgeordneten diese Woche in Brüssel abstimmen.

Trotz Lockdown: Warum sitzt Angela Merkels Frisur noch immer perfekt? China testet per Anal-Abstrich auf Corona Die Jugend gleitet in die Depression - derStandard.at

Demnach sollten"sich auf 'Fleisch' beziehenden Begriffe und Bezeichnungen (...) ausschließlich den zum Verzehr geeigneten Teilen der Tiere vorbehalten" sein. Als Beispiele führt der Entwurfstext"Steak","Wurst","Schnitzel","Burger" und"Hamburger" auf.

© StockfoodAuch die Vermarktung von Ersatzprodukten für Milcherzeugnisse könnte demnach eingeschränkt werden. Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs von 2017 dürfen rein pflanzliche Produkte bereits nicht mehr als"Sojamilch" oder"Pflanzenkäse" verkauft werden. Dieses Verbot soll dem Gesetzesentwurf zufolge auf Bezeichnungen wie"'-geschmack', '-ersatz', 'Art' oder dergleichen" ausgeweitet werden. headtopics.com

Der Landwirtschaftsausschuss hatte diese Passagen als Änderungen an einem Verordnungsvorschlag der EU-Kommission im Rahmen der Reform der gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) vorgeschlagen. Die EU-Abgeordneten sollen den Text am Dienstag im Parlamentsplenum diskutieren und im Anschluss darüber abstimmen. Abstimmungsergebnisse dürften ab Mittwoch vorliegen.

Bei Annahme des vorliegenden Textes wären die Änderungen noch nicht beschlossen. Dann beginnen zunächst die Verhandlungen des Parlaments mit den Mitgliedstaaten.Diese Videos könnten Sie auch interessieren Weiterlesen: Oe24 »

Richtig so! die Sorgen von den volltrotteln des EU Parlaments

Kein Bier und keine Wurst mehr im Fußball-StadionAb Freitag gelten in den Fußball-Stadien neue Regeln. Nur noch 1.500 Fans sind erlaubt. Auf Bier und Wurst müssen die Fans verzichten. 

EU zahlt Millionen für Corona-WarnplattformDie Europäische Kommission gibt für den Aufbau einer EU-weiten Corona-Warnplattform offenbar rund 13 Millionen Euro aus dem Notfallfonds ESI frei. ... die hilft ja Super

Woche der Entscheidung für die EU-Agrarreform - derStandard.atJulia Klöckner CDU. Eine der unfähigsten MinisterInnen in Europa ... Ich glaube bereits heute wie Fr. BM Köstinger stimmen wird.

Großbritannien wirft EU Blockade von Brexit-Verhandlungen vor - derStandard.atWas ist neu daran?

Bericht: EU zahlt 7 Mio. Euro an SAP und Telekom für Corona-App - derStandard.at

Wirbel um Fleischersatz: Veggieburger droht VerbotVeggie-Gerichte sind in aller Munde. Das stößt nicht nur Fleischproduzenten, sondern auch den EU-Parlamentariern sauer auf. So wird am Dienstag ... Sind die Gurken schon gerade? Diese EU ist sowas von unnötig unglaublich in Zeiten wie diesen über Veggieburger zu diskutieren 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️ Größter Bullshit überhaupt. schlechter journalismus! wer bringt den antrag rein, welche interessengruppe befürwortet den antrag. ich gehe mal davon aus, dass die fleischproduzierende industrie mit dabei ist. dann wüsste ich auch gerne ob die EPP und deren mitglied övp dazu stehen. statt stimmungsmache