Welt, Deutschland, Eu, Europol, Ezb, Mairead Mcguinness

Welt, Deutschland

EU will Barzahlungen über 10.000 Euro verbieten

EU will im Kampf gegen Geldwäsche Barzahlungen über 10.000 Euro verbieten

09.05.2021 22:14:00

EU will im Kampf gegen Geldwäsche Barzahlungen über 10.000 Euro verbieten

Im Kampf gegen Geldwäsche will die EU-Kommission jetzt Nägel mit Köpfen machen und Barzahlungen von über 10.000 Euro endgültig verbieten. Das ...

Im Kampf gegen Geldwäsche will die EU-Kommission jetzt Nägel mit Köpfen machen und Barzahlungen von über 10.000 Euro endgültig verbieten. Das kündigte Finanzmarktkommissarin Mairead McGuinness in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ an. Bei Zahlungen über 10.000 Euro muss in Deutschland bereits jetzt die Identität festgestellt werden. In Österreich gibt es derzeit keine Obergrenzen. Lediglich der Ankauf von Gold ist mit 9999 Euro limitiert.

Ex-ÖBAG-Chef Schmid kommt nicht in U-Ausschuss Corona-Mythen: Faktencheck als Spiel Zehnjähriges Corona-infiziertes Kind gestorben

Artikel teilen0Drucken„Wir reden über eine Obergrenze von 10.000 Euro. So viel Geld in den Taschen herumzutragen, ist ganz schön schwer. Die meisten Menschen machen das nicht“, sagte EU-Kommissarin McGuinness. Die neue Bargeld-Vorschrift soll Teil eines Pakets an Gesetzesvorschlägen gegen Geldwäsche sein, das die Kommission im Juli vorstellen will.

(Bild: stock.adobe.com)McGuinness sagte dem Blatt, sie wolle mit Unterstützung der Mitgliedstaaten den Aufbau einer EU-Behörde zum Kampf gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung vorschlagen: „Sie wird viele Befugnisse haben und die Anti-Geldwäsche-Politik bestimmter großer Banken direkt überwachen.“ Das Paket im Juli werde ein „Big Bang“ für den Kampf gegen Geldwäsche sein. headtopics.com

Österreich unter den „bargeldlastigen“ Ländern EuropasÖsterreich zählt zusammen mit Deutschland, Spanien, Portugal, Malta, Griechenland, Zypern und Italien zu den „bargeldlastigen“ Ländern Europas - darauf hat erst im Dezember des Vorjahres die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) hingewiesen. Denn laut EZB-Daten liege der Bargeldanteil in Österreich mit 79 Prozent (bezogen auf die Anzahl der Transaktionen) und 58 Prozent (bezogen auf den Transaktionswert) weiterhin deutlich über dem Euroraum-Durchschnitt (73 Prozent Anzahl; 48 Prozent Wert), so die OeNB.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Barzahlungen Grund Gütiger, das sind genau die Menge Scheine, dich ich verloren habe inkl. Lieblingsfarbe 😍😍 RenataMilanoIT1 RAUS aus den Schei8-Verein ? Funktioniert ja supi in bereits eingeführten Ländern wie Italien,Spanien, Griechenland....😂😂 Friedensprojekt schön und gut, aber wenn ich mit meinen 10.000€ morgens nicht mehr zum Bäcker gehen kann, hört der Spaß für mich auf.

RenataMilanoIT1 Die Grenze wird wohl bald bei 0 sein... ihr CoronAffen... Jaja wegen der Geldwäsche warats xD glaubt ja keiner der denken kann. Die wievielte Verschwörungstheorie ist das jetzt, die sich bewahrheitet hat? Schön langsam wird klar, wo der Wdg hinführt: einschränken, beschränken, alles regulieren und limitieren und am End schaut das 'Stimmvieh' blöd aus der Wäsche, weil nix mehr geht..

😂 das wars dan mit EU Was machen jetzt die Korrupten, ÖVP+FPÖ? Gut...einerseits ist es legitim, den großen Dreckskröten das Wasser ab zu graben ...aber andererseits...wenn ich mein hart verdientes Geld (wie auch immer) ausgeben möchte - können mich die offiziellen fest am A....h lecken, wenn ich das dann in dieser Form ausgeben möchte!!

Und schon wieder wird eines der EU-Freiheiten eingeschränkt. KAPITALVERKEHRSFREIHEIT Wir werden uns bald öfter fragen, warum? Warum sind wir noch bei diesem Bevormundungsverein?

Geldwäsche - EU will Barzahlungen über 10.000 Euro verbietenGeldwäsche: Die EU will Barzahlungen über 10.000 Euro verbieten. Die EU... Statt sich um ungelöste Probleme wie Aussengrenzschutz, die Finanzlage der Mitgliedsstaaten etc endlich zu lösen, gehts weiter mit Showpolitik und Einschränkungen der Freiheiten der Bürger....Neue Behörde inklusive Die Kosten-Nutzen Rechnung stimmt noch?

Das ist der gleiche Schmäh wie mit der Totalüberwachung gegen Terror. Die EU ist ein verlogener korrupter Sauhaufen. wie soll man den euch ernst nehmen wenn ihr ohne hirn einen nach dem anderen scheisse baut ? ganz einfach ihr setz eurer hirn aus , wie wehe es wenn ihr mal den anderen überlässt die es haben

wow die eu will den menschen verbieten ? 10,000.- zu haben und das gegen geldwäsche ? das sieht man wie wenig gehirn die eu haben kann karkeinen mal nach gedacht wo dieses wort geldwäsche stammt ? als ersten drogen das zweite glückspiel und wetten meine lieben eu Ein Verbot, das die die es betrifft wenig beeindrucken wird. Und ein Schritt weiter in Richtung totale Kontrolle der Bargeldflüsse. was kommt als nächste? 🤢

Das ist mir egal, weil es mich nicht betrifft!😂 Und die Millionen, welche die korrupten Drecks Politiker einsacken? Die korrupten Politiker wollen gegen Geldwäsche vorgehen? Kannste dir nicht ausdenken EU will im Kampf gegen das Bargeld, zum Ausbau der totalitären Machtstrukturen, Barzahlungen über 10.000 Euro verbieten. Den Schmäh mit der Geldwäsche glaubt doch niemand.

Im namen des guten Freiheiten einschränken. Aktuell der Renner schlechthin!

EU-Gipfel: Kurz drängt auf EU-weiten Grünen PassIn Porto schließt die EU Freundschaft mit Indien. Kanzler Kurz macht Druck für EU-weit gültigen Grünen Pass. Plan B: Österreich geht mit anderen Ländern voran.

EU-Sozialgipfel: EU ringt um freies Reisen: 'Notfalls bilaterale grüne Pässe'Offene Fragen zur Impfstoffproduktion und Grünem Pass gehen in die Verlängerung, dafür konnte sich der EU-Gipfel in Porto auf soziale Ziele für dieses Jahrzehnt einigen. Beim KURZ gibts noch viele offene Fragen. Aber darauf wollen die Medien offensichtlich tunlichst nicht eingehen. Der größte Demokratiezersetzer der 2. Republik darf offensichtlich ungeniert weiterwurschteln.

EU auf Sinnsuche: Der ein wenig verkrampfte Zukunftsprozess der EUDie Europäische Union begibt sich wieder einmal auf Sinnsuche. Sie würde gern Bürger einbinden, tut sich damit aber noch etwas schwer. Es gibt eine Abkürzung über den Bundesrat.

Schüssel und Edtstadler: 'Gäbe es die EU nicht, müssten wir sie jetzt gründen'Der Altbundeskanzler und die Europaministerin über eine fehleranfällige, aber lernfähige EU. Korruptionsvorwürfe und charakterlose Politikerinnen sind mit der EU angestiegen!! Siehe ÖVP und Grüne