EU schießt gegen Türkei, aber Geld fließt weiter

  • 📰 krone_at
  • ⏱ Reading Time:
  • 19 sec. here
  • 2 min. at publisher
  • 📊 Quality Score:
  • News: 11%
  • Publisher: 53%

Österreich Schlagzeilen Nachrichten

Österreich Neuesten Nachrichten,Österreich Schlagzeilen

Bericht der EU-Kommission mit viel Kritik an der Türkei, aber Geld fließt weiter

„Weitere Rückschritte in vielen Bereichen“: Mit Worten wie diesen bewertet die EU-Kommission die jüngsten Entwicklungen in der Türkei. Den Geldhahn will sie dem Land aber weiter nicht zudrehen.Mit ihrem neuen Türkei-Bericht übt die EU-Kommission scharfe Kritik an der Staatsführung des islamisch-konservativen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Neben den Entwicklungen in der Türkei bewertete die EU-Kommission auch die Lage im Kosovo sowie in Albanien, Bosnien-Herzegowina, Nordmazedonien, Montenegro und Serbien. Die einen EU-Beitritt anstrebenden Balkanstaaten bekamen überwiegend ein deutliches besseres Zeugnis ausgestellt - auch wenn sie weiter vor riesigen Reformherausforderungen stehen.

 

Vielen Dank für Ihren Kommentar.Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht.

Sorry, die EU löst kein Problem, Sie ist EINES ... :-) Aber trifft ja auf unsere Regierung genauso zu :-)

Die EU jammert aber zahlt brav, DAS wird ihn stören 🤣

Die EU macht sich bei Polen Gedanken, wohin das Geld fließt, bei Afghanistan und der Türkei haben die kein Problem? Das passt hinten und vorn nicht zusammen... 🥴🥴🥴😫

Wir haben diese Nachrichten zusammengefasst, damit Sie sie schnell lesen können. Wenn Sie sich für die Nachrichten interessieren, können Sie den vollständigen Text hier lesen. Weiterlesen:

 /  🏆 12. in AT

Österreich Neuesten Nachrichten, Österreich Schlagzeilen

Similar News:Sie können auch ähnliche Nachrichten wie diese lesen, die wir aus anderen Nachrichtenquellen gesammelt haben.

Machtprobe im EU-Plenum: Machtprobe im EU-Plenum: Von der Leyen droht Polen mit neuen VerfahrenPolnischer Ministerpräsidenten Mateusz Morawieck will in Plenardebatte umstrittene Justizreformen seines Landes verteidigen.
Herkunft: kleinezeitung - 🏆 6. / 63 Weiterlesen »

„Türkei ist kein Nomadenstaat“: Zehn Botschafter einbestelltZehn Vertreter westlicher Staaten in Ankara forderten die Freilassung des vor vier Jahren verhafteten Philanthropen Osman Kavala. Die türkische Regierung reagierte heftig. Österreich war in die Initiative nicht eingebunden, hätte die Erklärung aber ...
Herkunft: DiePressecom - 🏆 5. / 63 Weiterlesen »

Linhart: „Migration als Waffe gegen EU verwendet“Angesichts des anhaltenden Migrationsdrucks aus Weißrussland an der EU-Außengrenze stehen neue EU-Sanktionen im Raum. „Es kann einfach nicht sein, ... Na da schau her, wenn die ÖVP mit dem Rücken zur Wand steht traut sie sich auch eine verbotene Wahrheit auszusprechen. Doch dass der bei den gutartigen als Gott verehrte Erdogan das gleiche tut bleibt unerwähnt. War bereits ausgemacht....!
Herkunft: krone_at - 🏆 12. / 53 Weiterlesen »

Alexander Schallenberg: EU-Gipfel: Auf dem roten Teppich zurück zu den WurzelnIn Brüssel hat seine Karriere als Beamter begonnen, als Kanzler nimmt Alexander Schallenberg diese Woche erstmals am EU-Gipfel teil. seine Nibelungen-Treue zu seinem Klubobmann macht Österreich im Ausland immer lächerlicher.... warum Schallenberg sich nicht entschuldigt, geschweige allen Parlamentsparteien für einen Neustart die Hand reicht..... Un pays très raciste l'Autriche
Herkunft: kleinezeitung - 🏆 6. / 63 Weiterlesen »