EU-Außenpolitik: Demonstrativ unfähig - derStandard.at

02.10.2020 19:42:00

EU-Außenpolitik: Demonstrativ unfähig:

EU-Außenpolitik: Demonstrativ unfähigEchte Einigkeit gab es auf dem EU-Gipfel kaum, interne Reibereien verhindern ein geschlossenes Auftreten auf der WeltbühneFoto: imago images/CHROMORANGESelten haben die 27 Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsstaaten der EU so auffällig vorgeführt, was der Rest der Welt von ihrer gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik zu halten hat: Echte Einigkeit gibt es nur in Spurenelementen, von Entschlossenheit oder machtvollem Eingreifen bei Krisen und Kriegen in der Nachbarschaft keine Rede.

Kurzarbeitslöhne für Friseure immer schwerer vorzufinanzieren Ende der Pandemie soll mit europaweiten Livekonzerten gefeiert werden Geheimer BVT-Bericht: Der ORF im Visier der Corona-Leugner Weiterlesen: DER STANDARD »

Bedeutet die Forderung nach EU-Einheit in der Aussenpolitik der absolute Vollzug der Befehle aus den USA ?

Türkei, Russland und China: EU-Sondergipfel: Strittige Außenpolitik und innere KrämpfeHeute beginnt der EU-Sondergipfel zu Türkei, Belarus, Russland und China. Rechtsstaatlichkeit ist ein „Schattenthema“ mit höchster Priorität, das die EU auf eine harte Probe stellt.

EU-Gipfel: Elektronische Identität und Cloud für digitale Autonomie - derStandard.at

Brexit: EU-Kommission startet rechtliche Schritte gegen LondonWegen der geplanten Änderungen am Brexit-Vertrag hat nun die EU ein Verfahren gegen Großbritannien gestartet.

Ungarn und Polen in EU isoliert - derStandard.atEndlich. Gut 😊.. endlich 😊 Man sollte alle Visegard Staaten rausschmeißen!

EU-Kommission erstellt Liste unfairer Methoden von Google, Facebook und Co - derStandard.at

EU-Sondergipfel: Einigung bei Türkei und BelarusEinigung beim EU-Sondergipfel in Brüssel: Die EU hält im Konflikt um Erdgaserkundungen im östlichen Mittelmeer ihre Sanktionsdrohungen gegen die Türkei aufrecht. Nur zu drohen ist Zuwenig, das beeindruckt den Verrückten nicht. Der ist resistent gegen jede Intelligenz Die ignoranten EU-Bonzen stehen wieder einmal - wie immer - auf der völlig falschen Seite ( sh. z.B. auch Libyen ). sanktionen😈