Erster Arzt in Österreich an Coronavirus gestorben

Dramatischer Handlungsbedarf: Erster Arzt in Österreich an Coronavirus gestorben

05.04.2020 22:27:00

Dramatischer Handlungsbedarf: Erster Arzt in Österreich an Coronavirus gestorben

Covid-19 hat am Sonntag das erste Todesopfer unter den heimischen Medizinern gefordert. Es handelte sich einer Aussendung der Ärztekammer zufolge um ...

Covid-19 hat am Sonntag das erste Todesopfer unter den heimischen Medizinern gefordert. Es handelte sich einer Aussendung der Ärztekammer zufolge um einen Hausarzt in Niederösterreich, „der sich bis zuletzt in seiner Ordination um seine Patientinnen und Patienten gekümmert hat“. „Die Gedanken der Ärztekammer und der gesamten österreichischen Ärzteschaft gelten nun unserem Kollegen, der in Erfüllung seiner ärztlichen Arbeit sein Leben verloren hat“, trauerte auch der Präsident der Österreichischen Ärztekammer, Thomas Szekeres, um den Mediziner. Die Ärztekammer kritisiert fehlende Schutzmaßnahmen für die niedergelassenen Ärzte des Landes und spricht von „dramatischem Handlungsbedarf“.

Affen stahlen Blutproben für Corona-Test aus Labor Erstes konkretes Konzept: Bim-Linien bis Niederösterreich verlängern Podcast: Das Ende der Maskenpflicht

Artikel teilen0DruckenDer Erkrankte sei auf der Intensivstation eines Krankenhauses gestorben, teilte eine Sprecherin der niederösterreichischen Ärztekammer mit. Der Mediziner habe über das gesetzliche Pensionsalter hinaus gearbeitet. Bis zuletzt habe sich der 69-Jährige, der innerhalb seiner Heimatgemeinde sehr angesehen war, in seiner Ordination um seine Patienten gekümmert, wie am Sonntag zu erfahren war.

Auf krone.at-Nachfrage hieß es am Sonntagabend vonseiten der Österreichischen Ärztekammer, es sei landesweit der erste bekannte Fall eines Mediziners, der nun an den Folgen der Covid-19-Erkrankung verstorben sei.Tief erschüttert zeigte sich auch der Präsident der Österreichischen Ärztekammer, Thomas Szekeres, über das erste Covid-19-Todesopfer in der Kollegenschaft. Hausärztinnen und -ärzte stünden an vorderster Front in der ärztlichen Versorgung im niedergelassenen Bereich. Alle Warnrufe der Ärztekammer hinsichtlich mangelnder Schutzausrüstung im niedergelassenen Bereich seien vom Bund, den Ländern und Sozialversicherung bislang ignoriert beziehungsweise verharmlost worden.

Thomas Szekeres, Präsident der österreichischen Ärztekammer Weiterlesen: Kronen Zeitung »

War er mit dem Virus infiziert, oder ist er am Virus gestorben. Naja, da es da die Regierung und die Medien nicht so genau nehmen, ist diese Story wie ein Sack Reis. jetzt werden die Zahlen besser, da müssen natürlich die nächsten negativen Nachrichten herbeigezaubert werden. Alter? Vorerkrankungen? Es gibt auch Ärzte 60+ mit Vorerkrankungen.

Die bezahlten Lügengeschichten der Krone interessieren keinem 😢😢 ...Entschuldigung, aber warum hat sich dieser Arzt nicht geschützt? Die Kosten für Masken hätte er doch sicher von den Krankenkassen ersetzt bekommen. Ich selbst habe solche Masken bereits vor über 3 Wochen bestellt & erhalten, sogar & auch über Amazon.

1/2 Sagt mal lieber Österreicher wollt ihr das wirklich? Das ja unfassbar. Was mit eurem Kanzler los? In der DIEZEIT steht: Kurz will auch Bewegungsdaten von Menschen sammeln, die kein Smartphone besitzen. mondphasenspiel Ruhe in Frieden. Den Angehörigen mein herzliches Beileid! Weil es keine Masken/Schutzausrüstung gibt, ein Wahnsinn u. die nächsten werden verhungern, da ab morgen MNS-Pflicht besteht u. viele keinen anbieten können, da sie keinen haben. Das ist die Chaos-Regierung Türkis/Grün.

Ich bin kein Fachmann, aber das auf dem Foto sieht eher nach einer Ärztin aus... 🙈😜

Erster Gemeindearzt starb an Folgen von Corona - Niederösterreich | heute.atBestürzung in der Gemeinde Himberg (Bezirk Bruck): Am Sonntag verstarb der Gemeindearzt (69) auf der Intensivstation im Krankenhaus in Wien. Ein wirklicher trauriger Anlass!

Oberösterreichs erster Covid-19-Patient wieder genesen80-Jähriger steckte sich im Skiurlaub in Südtirol an. Nun wurde seine häusliche Isolation aufgehoben.

Brasilien: 'Kannst du sehen, wie groß unser Problem ist?'Scherze über Virusinfektionen, Abverkauf, Musik auf den Straßen. Ein Arzt über das Coronavirus im Land des Karneval.

Fünfjähriges Kind starb an CoronavirusIn Großbritannien ist ein fünfjähriges Kind an der durch das neuartige Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Dies teilte am ... Das ist journalistischer Schwachsinn vom Feinsten!

Schon mehr als 45.000 Coronavirus-Tote in EuropaIn Europa sind bereits mehr als 45.000 Menschen an den Folgen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben. Bis Samstag wurden auf dem ... Jo mei...Leute sterben nun mal.... Fake News!!!!!!!!!!! Es weiß niemand wieviele an den Folgen von corona gestorben sind. Wieder mal alternative Fakten AN oder MIT 🤔

Weltweit über 65.000 Menschen gestorben - News | heute.atWeltweit sind US-Experten zufolge bereits mehr als 65.000 Menschen infolge der vom neuartigen Coronavirus verursachten Lungenkrankheit gestorben. viel zu wenig Chinesen. diesem sch**** Land haben wir das zu verdanken