Erst Fotomodel, nun Abschiebung: Schüler kämpfen für Bleiberecht

Erst Fotomodel, nun Abschiebung: Schüler kämpfen für Bleiberecht

10.03.2021 07:35:00

Erst Fotomodel, nun Abschiebung: Schüler kämpfen für Bleiberecht

2016 posierte Abdullah Hossaini mit Ex-Justizminister Brandstetter, als dieser Lehrstellen für Flüchtlinge forderte. Nun droht ihm die Abschiebung.

pocketAls fleißig und strebsam beschreiben ihn seine MitschülerInnen,"beliebt bei den Gästen, top integriert und sehr engagiert", lobt Willi Pfister, Chef des Tiroler Hotels Neue Post im Zillertal, seinen Lehrling. Dennoch soll Abdullah Hossaini (22), der 2015 minderjährig und unbegleitet aus Afghanistan nach Österreich geflüchtet war, abgeschoben werden.

Nehammer: „Leistungen kein Selbstbedienungsladen“ Raub in U-Bahn-Station: Wer kennt diesen Burschen? „Fluchtmutation“ in Tirol bereitet Experten Sorgen

Bis 16. März müsse er Österreich verlassen, heißt es im Bescheid. Hossaini kam nach seiner Flucht in der von der Caritas Wien geführten Flüchtlingsunterkunft Lindenhof in Eggenburg (Bezirk Horn) unter und besuchte die HLW Hollabrunn. Für eine Lehrstelle in Tirol ließ er sein neues

Zuhause ein zweites Mal zurück.Testimonial für IntegrationEin Detail sorgt in dem Fall für besondere Aufregung: 2016 posierte Hossaini mit dem damaligen Flüchtlingsbeauftragten Christian Konrad und Ex-Justizminister Wolfgang Brandstetter für ein Foto, als diese die Unterkunft in Eggenburg besuchten und eine rasche, unbürokratische Integration geflüchteter Jugendlicher am Lehrstellen- und Arbeitsmarkt forderten. Hossaini ist aktuell im dritten Lehrjahr headtopics.com

Weiterlesen: KURIER »