Österreich, Graz-Straßgang, Lutzmannsburg, Österreich, Österreichs, Wien

Österreich, Graz-Straßgang

Erneut ziehen starke Gewitter über Österreich

Hitzewelle unterbrochen: Drückend heiß präsentierte sich der Donnerstag, am Nachmittag zogen jedoch erneut heftige Gewitter übers Land.

24.06.2021 17:29:00

Hitzewelle unterbrochen: Drückend heiß präsentierte sich der Donnerstag, am Nachmittag zogen jedoch erneut heftige Gewitter übers Land.

Drückend heiß präsentierte sich der Donnerstag, am Nachmittag zogen jedoch erneut heftige Gewitter übers Land. Die Hitzewelle wird in den kommenden ...

Drückend heiß präsentierte sich der Donnerstag, am Nachmittag zogen jedoch erneut heftige Gewitter übers Land. Die Hitzewelle wird in den kommenden Tagen unterbrochen, zu Ende ist sie aber nicht.Artikel teilen0DruckenAm Donnerstagnachmittag wurde die höchste Temperatur des bisherigen Jahres in Österreich gemessen: an der ZAMG-Wetterstation Leibnitz-Wagna (Steiermark) mit 35,3 Grad. Damit wurde der bisherige höchste Wert 2020 am Montag von 35,0 Grad in Bad Gleichenberg (Steiermark) knapp übertroffen. Ebenfalls die 35er-Marke überschritt die Thermometeranzeige am Donnertstag mit 35,2 Grad in Graz-Straßgang und Lutzmannsburg (Burgenland), berichtete die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik.

Grenzschutz wird mit 400 Soldaten verstärkt Fluthelfer werden mit Müll beworfen und beschimpft Drohende Fluchtwelle: Grenzschutz massiv verstärkt

Gegen 16 Uhr erreichten dann mehrere Gewitterzellen weite Teile Österreichs: Besonders betroffen waren unter anderem Wien, Mödling und Mürzzuschlag. „Im 13. Bezirk ist die Hölle los, es donnert gewaltig und waschelt einen See herunter“, so eine Wienerin am Nachmittag.

Vor allem in den kommenden beiden Tagen bleibt die Unwettergefahr hoch. Wenn ein Gewitter entsteht, ist weiter mit Starkregen, Sturmböen und Hagel zu rechnen.Im Detail: AmFreitagfindet ein langsamer Luftmassenwechsel statt, die energiereiche Luft wird dabei immer weiter in den Südosten abgedrängt. Insgesamt verläuft das Wetter unbeständig bei einem Wechselspiel aus Sonne, Wolken und Regenschauern. Im Osten und Südosten ist ab den frühen Nachmittagsstunden mit Gewittern zu rechnen, lokal können diese auch heftig ausfallen. Der Wind aus West bis Nordwest weht mäßig bis lebhaft. Die Frühtemperaturen liegen bei elf bis 20 Grad, die Tageshöchsttemperaturen von West nach Südost bei 18 bis 30 Grad. headtopics.com

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Ist der Journalist draußen gewesen? Es ist gerade wie in einer Waschmaschine!

Unwetter-Warnung gilt für alle Wiener BezirkeUnwetter-Alarm am Donnerstag in Österreich! Ein schweres Hagel-Gewitter tobt erneut über Teile des Landes – auch Wien bleibt nicht verschont. Ich bin im 23., es ist nicht direkt hier aber irgendwo anders kracht es gewaltig, diverseEinschläge. Und viel Wasser

Warnstufe ROT! Hagel-Unwetter erreicht jetzt WienEin kräftiges Hagel-Gewitter zieht am Donnerstag über Österreich! In mehreren Bundesländern herrscht bereits die rote Wetter-Warnstufe. Ein bissl ein Regen würde der Natur guttun, Unwetter braucht keiner

Warnstufe Rot! Hagel-Unwetter zieht über ÖsterreichEin schweres Hagel-Gewitter wütet am Dienstag über Österreich! In 2 Bundesländern wurde bereits die rote Wetter-Warnstufe ausgegeben. Wäre gut, den Kontext 'menschengemachte Klimakrise' auch mal zu verwenden. Wenn man die Heute aufblättert, hat man das Gefühl, die Hitzewelle ist vorallem dafür gut, Inserate für Sonnencreme zu schalten.

Schwimmer nach Hagel-Unwetter in See vermisstDramatische Suche nach den heftigen Hagel-Unwettern über Österreich. Zeugen beobachteten, wie ein Schwimmer im Gewitter plötzlich verschwand. Wäre gut, den Kontext 'menschengemachte Klimakrise' auch mal zu verwenden. Wenn man die Heute aufblättert, hat man das Gefühl, die Hitzewelle ist vorallem dafür gut, Inserate für Sonnencreme zu schalten.

Erneut schwere Unwetter über ÖsterreichBesonders betroffen war abermals der Flachgau im Bundesland Salzburg.

Schwere Gewitter fegten über Teile ÖsterreichsIn Teilen Österreichs hat es am Mittwochabend erneut schwere Unwetter gegeben. Besonders betroffen war abermals der Flachgau im Bundesland Salzburg. ...