Erneut Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel gefeuert - derStandard.at

21.10.2020 10:37:00

Erneut Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel gefeuert:

Erneut Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel gefeuertIsrael reagiert mit Angriffen auf Infrastruktur der Hamas. Eigentlich war im August ein Ende der Angriffe vereinbart wordenFoto: AFP / Said KhatibJerusalem – Aus dem Gazastreifen sind erneut Raketen auf Israel abgefeuert worden. Die israelische Armee fing am Dienstag nach eigenen Angaben eine Rakete ab, die aus der Gegend der Stadt Khan Younis im Gazastreifen abgefeuert worden war. Für diesen Angriff übernahm zunächst niemand die Verantwortung.

Weiterlesen:
DER STANDARD »

Amnesty: Erneut Tote bei Protesten in Nigeria - derStandard.at

Okkultes Trio: Alle drei Frauen erneut schuldig gesprochenZum zweiten Mal lebenslang für Hauptangeklagte wegen Anstiftung zum Mord und zur Brandstiftung.

Zahlen steigen! Erneut über 1.500 neue Corona-FälleIn den vergangenen 24 Stunden wurden bundesweit erneut 1.524 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet.

15 Tote und erneut über 1.100 Corona-NeuinfektionenIn den vergangenen 24 Stunden wurden bundesweit 1.121 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. 15 Infizierte kamen ums Leben.

Wieder Raketenbeschuss zwischen Israel und Gazastreifen - derStandard.at„zwischen Israel und Gaza“ - „Israel reagierte“... Warum schreibt ihr nicht verständlich, dass die Hamas Israel beschießt? Jedesmal wird unausgesprochen Israel beschuldigt. Warum? 😡

Markus Rogan flüchtete trotz positivem Coronatest aus Israel - derStandard.atKiew: Der Fitnessinfluencer Dmitriy Stuzhuk aus der Ukraine ist mit 33 Jahren an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben....solche Meldungen werden gewissentlich medial verschwiegen, damit die Jugend in ihrer Sorglosigkeit Corona weiter anheizt ? Schon deppert... Das war er eh immer!

Nahostkonflikt Erneut Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel gefeuert Israel reagiert mit Angriffen auf Infrastruktur der Hamas.Amnesty: Erneut Tote bei Protesten in Nigeria Sicherheitskräfte schossen in die Menge.Frauentrio-Mordprozess: Nach zwölf Stunden Verhandlung vertagt Die Erst- und Zweitangeklagte werden außerdem in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen.Nach dem schwarzen Sonntag mit 15 Todesopfern und 1.

Eigentlich war im August ein Ende der Angriffe vereinbart worden Foto: AFP / Said Khatib Jerusalem – Aus dem Gazastreifen sind erneut Raketen auf Israel abgefeuert worden. Die israelische Armee fing am Dienstag nach eigenen Angaben eine Rakete ab, die aus der Gegend der Stadt Khan Younis im Gazastreifen abgefeuert worden war. An einem Versammlungspunkt der Demonstranten in der Wirtschaftsmetropole Lagos seien am Dienstag mehrere Menschen von den Sicherheitskräften getötet worden, sagte ein Sprecher der Menschenrechtsorganisation Amnesty International. Für diesen Angriff übernahm zunächst niemand die Verantwortung. Aus spezial- und generalpräventiven Gründen sei eine bedingte Strafnachsicht nicht möglich gewesen. Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der . Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der.