Entscheidung über Assanges Auslieferung an USA erst im Jänner - derStandard.at

02.10.2020 09:32:00

Entscheidung über Assanges Auslieferung an USA erst im Jänner:

In Großbritannien inhaftiertem Australier drohen in den USA bis zu 175 Jahre HaftFoto: Matt Dunham / APDer in Großbritannien inhaftierte Wikileaks-Gründer Julian Assange muss weiter auf die Entscheidung warten, ob er an die USA ausgeliefert wird. Das zuständige Gericht in London gab am Donnerstag bekannt, dass es am 4. Jänner in der Sache entscheiden wolle. Bis dahin müsse der Australier weiterhin in einem Londoner Hochsicherheitsgefängnis bleiben.

Unfassbar: Im Pflegeheim wurden Impfungen einfach weggeschmissen Zahlen sinken nicht – Ende von Lockdown wackelt Corona-Demos: Polizei geht härter gegen Maskensünder vor Weiterlesen: DER STANDARD »

Showdown im 'House of Maut': Georg Kapsch sagt im deutschen U-Ausschuss aus - derStandard.at

Moderator Christ Wallace über Trump-Biden-Debatte 'enttäuscht' - derStandard.atDie Diskussion zwischen trump und wallace war eh ok. Iw schade das biden immer wieder dazwischen gefunkt hat. ;-)

19.000 Amazon-Mitarbeiter in USA seit März mit Covid-19 infiziert - derStandard.at

Mittlerweile sollte den Zweiflern klar sein, dass Trump den USA schadet - derStandard.atNach 10 min habe ich heute Us-Diskussipn abgedreht. Der Trumpl ist schwer klinisch gestört. Furchtbar... Gibt es da noch Zweifler? Okay es soll auch Leute geben die den Schredderkanzler wählen :-)

Auf schlafende Frauen einreden: 'Geleemann' im Werk X Petersplatz - derStandard.at

Neueste Einreisebestimmungen für Österreicher im europäischen Ausland - derStandard.at