Elternabende nicht nur auf Deutsch? Keine Utopie

Elternabende nicht nur auf Deutsch? Keine Utopie:

18.10.2021 08:17:00

Elternabende nicht nur auf Deutsch? Keine Utopie:

Deutsch ist häufig eine Barriere, um Eltern zu erreichen. Die Mittel, mehrsprachig zu informieren, gibt es bereits

Wer christlichen Glaubens ist, kennt möglicherweise die Geschichte vom Turmbau zu Babel. Als Strafe für die Dreistigkeit der Menschheit wurden die verschiedenen Sprachen geschaffen, auf dass wir nicht mehr miteinander sprechen können und nicht mehr solche gewagten Projekte angehen. So oder so ähnlich steht es irgendwo geschrieben. Verschiedene Sprachen als Strafe? Linguisten würden dies anders sehen. Sprachwissenschafterinnen und Sprachwissenschafter aus aller Welt würden sich ohne unsere Sprachenvielfalt sehr langweilen. Mittelschullehrekräfte hingegen verfluchen vermutlich des öfteren unsere Urahnen für ihre Unüberlegtheit. Denn es sind die verschiedenen Sprachen, die das Klassenzimmer zwar bunt und international machen, die uns neue Dimensionen eröffnen und oft ungeahnte Aha-Erlebnisse bescheren, aber es sind auch die verschiedenen Sprachen, die unsere tägliche Arbeit oft sehr erschweren.

Impfgegner werden zunehmend aggressiver Video zeigt: So funktioniert die Corona-Impfung Neuer Job im neuen Jahr: Kurz verzichtet auf Gehaltsfortzahlung

Willkommen bei DER STANDARDSie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Wir sollten uns Australien oder Kanada punkto Einwanderung zum Vorbild nehmen. Dann bräuchten wir erst gar nicht so einen Unfug diskutieren Wohl eher eine Dystopie. Nicht in diesem Land! Wo anders gerne NEIN!!! Einfach nein. Wer hier lebt soll Deutsch lernen. Ist ja wohl das mindeste das man erwarten kann.

Welch ein Depp denkt sich so was aus?

Streiten wir bitte wieder: Der Pfand oder das Pfand?Nur weil Pauschale in Österreich sächlich sein darf, muss man doch nicht das Pfand männlich machen. Dos Pfandpauschale

Wiener sind „nicht auf Blackout vorbereitet“Es ist finster, die Heizung wird kalt. Der nächste Stromausfall kommt bestimmt: Doch die Wiener sind schlecht gerüstet. Holz sammeln & Kerzen kaufen 🤣🤣🤣😂😂😂 Um Wien ist es nicht schade ... Wir würden elendig zugrunde gehen oder so, weil wir uns nicht vorbereiten. Punkt. Mal schauen wie viele andere es auch erwischt?!

Eine Zäsur für StimmungsmacherZäsur für Stimmungsmacher: Wer regieren will, kann nicht nur reine Umfragenpolitik betreiben. Das gilt besonders für das Thema Migration.

Erste Minister haben mit Kurz abgeschlossenSebastian Kurz glaubt fest an seine Rückkehr an die Spitze der Koalition. Doch dabei dürfte er die Rechnung nicht nur ohne die schwarzen ... Die haben alle Gedächtnisschwund im höchsten Maße. Alle OASCH Minister der türkisen volkspartei MÜSSEN WEG, denn sie wissen nicht was sie tun! Naja mal schauen was die Zukunft bringt

Klub-Boss verbietet seinen Spielern die Corona-ImpfungAm Samstagabend (19.30 Uhr) trifft FCSB Bukarest in der rumänischen Liga auf Mioveni. Nur 14 Spieler stehen dabei im Kader des Klubs. 

Familienbonus: Familienförderung sollte auch dann greifen, wenn das Leben sich nicht ans Drehbuch hältVom erhöhten Familienbonus profitieren nicht alle - besonders Alleinerzieherinnen bleiben häufig auf der Strecke. Treffsicherer wäre eine angepasste Familienbeihilfe. Das interessiert doch ein volkspartei nicht.