Eine kommunistische Bürgermeisterin? „Die Menschen wollen das“

Die Grazer wählten die KPÖ auf den ersten Platz: Wie Wahlsiegerin Elke Kahr in die Verhandlungen geht.

27.09.2021 23:04:00

Die Grazer wählten die KPÖ auf den ersten Platz: Wie Wahlsiegerin Elke Kahr in die Verhandlungen geht.

Die Grazer wählten die KPÖ auf den ersten Platz: Wie Wahlsiegerin Elke Kahr in die Verhandlungen geht.

pocketElke Kahr schaffte am Sonntag die Überraschung schlechthin: Mit der knapp 60-Jährigen als Spitzenkandidatin knöpfte die KPÖ der ÖVP den ersten Platz bei den Gemeinderatswahlen in Graz ab.KURIER:Die wichtigste Frage: Wollen Sie Bürgermeisterin werden?

Pandemie: „Im Frühjahr haben wir es hinter uns“ NÖ: Fünf Busreisen endeten in Corona-Isolation Umfrage: Zwei Drittel glauben Vorwürfe gegen Kurz

Elke Kahr:Es geht nicht darum, was ich will. Aber die Menschen da draußen wollen das. Sie haben uns zur stimmenstärksten Partei gemacht, das werde ich annehmen.Mit welcher Koalition?Das kann ich jetzt noch überhaupt nicht sagen. Jetzt müssen wir erst einmal reden. Und da rede ich als Erstes mit der ÖVP, die sind zweitstärkste Kraft, das gehört sich dann einfach so. Das habe ich ja auch immer kritisiert, als wir Zweite waren und die ÖVP Erste, dass mit uns einfach nicht geredet wurde.

Gibt es eine Vorliebe, mit welcher Partei oder welchen Parteien Sie zusammenarbeiten wollen?Da muss man schauen, was sich ausgeht und mit wem man sich trifft. Das wird man noch alles sehen.Der KPÖ-Wahlerfolg hat viele überrascht. Sie auch?Ich kann nur jedem danken, der uns das Vertrauen geschenkt hat. Aber es braucht sich jetzt auch keiner fürchten und sich sorgen, jetzt kommen die Kommunisten. Die Mitarbeiter in der Stadt, in den anderen Regierungsbüros haben ja alle gute Arbeit geleistet. Und jede andere Partei hat auch ihre Wähler. Es ist wichtig, dass man da jetzt nicht überheblich wird. headtopics.com

Leistbares Wohnen und Sozialpolitik sind Ihre Kernthemen. Ist die KPÖ die eigentliche Sozialdemokratie? Weiterlesen: KURIER »

Stalingraz - erschütternd! Diejenigen welche die KPÖ gewählt haben haben keine Ahnung vom Kommunismus. Sie sollten probeweise einmal dort leben wo es Kommunismus gibt. kopfschüttel

Erfolg der Grazer KPÖ: Gut wohnen wollen alleElke Kahrs Sieg über Siegfried Nagl hat mit Kommunismus genauso wenig zu tun wie das Votum pro Enteignung von Immobilienkonzernen in Berlin

Grazer Endergebnis liegt vor: KPÖ klar in FrontAm Montag wurden die Wahlkarten ausgezählt, nun liegt das Endergebnis der Grazer Gemeinderatswahl 2021 vor. Im Vergleich zu Sonntagabend ergaben sich ... Neuwahlen in Oesterreich , dann ist der Drecks schwarze Balken auch unten! KurzMussweg Gulag, Folter und Massenmord sind also wieder salonfähig. Welche Verantwortung tragen die Medien? Linkslinkslinks - Amen, der Albtraum kann beginnen.

Gemeinderatswahl - Grazer KPÖ-Institution als tiefrote SPÖ-Alternativegrazwahl: Die steirische Kommunistin Elke Kahr verdrängte sogar die ÖVP mit Langzeitbürgermeister Nagl in der Murmetropole. Von ettinger_k - Ettinger_K Auweia…

KPÖ gewinnt Grazer Gemeinderatswahl, Bürgermeister Nagl tritt zurückAktuelle Hochrechnung für die steirische Landeshauptstadt: KPÖ bei 28,9 Prozent, ÖVP stürzt auf 25,7 Prozent ab Nagl wurde zum Sargnagl Niemand will Zwangsimpfer!! Meine Hochachtung und Respekt der KPÖ in Graz. Es würde mehr Städte brauchen wo drauf kommen welcher Billige Unfähige Schmieren Komödiant Kurz ist. Was erwartet man auch von einem wo gerade mal eine Matura geschafft hat?

Warum die Regeln für die Quarantäne gelockert werdenDie am Montag in Kraft tretenden Vorgaben für Kontaktpersonen der Kategorie eins und zwei erklären sich zum einen durch die verschärften Zutritts- bzw. Maskenbestimmungen, vor allem aber durch die Deltavariante.

Spannung und Sorge : 'Donnerwetter': Wie die Welt auf die deutsche Wahl blicktEntwicklungen nach der Bundestagswahl werden weltweit mit Spannung und Sorge verfolgt. Natürlich sorgt man sich, ob die CDU nach ihrer desaströsen Abwahl das Wahlergebnis akzeptiert.