Ein Toter und 20 Verletzte nach Schießerei bei Straßenfest in Washington - derStandard.at

10.08.2020 00:52:00

Ein Toter und 20 Verletzte nach Schießerei bei Straßenfest in Washington:

Ein Toter und 20 Verletzte nach Schießerei bei Straßenfest in WashingtonWie es zu den Schüssen kam ist bisher noch unklar. Es soll drei Schützen gegeben habenFoto: APWashington – Bei einem Straßenfest in der US-Hauptstadt Washington ist es zu einer Schießerei gekommen, bei der ein 17-Jähriger getötet und 20 weitere Personen verletzt wurden. Eine Polizistin, die zu dem Zeitpunkt nicht im Dienst war, wurde lebensgefährlich verletzt, wie Polizeichef Peter Newsham am Sonntag vor Journalisten erklärte. Es habe nach bisherigen Erkenntnissen drei Schützen gegeben.

Blümel: 'Was im Heiligen Land geht, muss auch in Wien gehen' Klima-Demos heute in ganz Österreich Darf sich diese panierte Scheibe Schnitzel nennen? Weiterlesen: DER STANDARD »

Die Gewaltentrennung ist oberstes Prinzip

Genaue Bestimmungen über Unvereinbarkeiten bestimmen die Spielregeln zwischen staatlichen Organen und Personen.

Auto prallte gegen Hausmauer: Ein Toter und ein SchwerverletzterBei dem Unfall im Bezirk Braunau riss das Auto ein Loch in eine Hausmauer. Die schlafende Bewohnerin erlitt einen Schock.

Iraks Premier legt sich mit den pro-iranischen Milizen an - ein riskantes ManöverIraks Premier hat sich ein ehrgeiziges Programm vorgenommen. Er will Korruption und Misswirtschaft beenden und legt sich mit den pro-iranischen Milizen an. Unter den Mächtigen hat er sich damit viele Feinde gemacht.

Hier wurde ein Halteverbot-Schilderwald gepflanztIn der Lederergasse in Wien-Josefstadt muss das Halteverbot offenbar sehr auffällig und intensiv ausgeschildert werden.

24 Stunden auf Tiktok: Ein Selbstversuch - derStandard.at

Nachruf Adam Comrie: Ein Freigeist und sein schwarzer PantherAdam Comrie (30) starb am Freitag in den USA bei einem Verkehrsunfall. Der Ex-KAC-Spieler schoss die Klagenfurter 2019 zum 31. Meistertitel. Er prägte mit seiner lockeren Art zwei Jahre im heimischen Eishockey. Und er wird damit in Erinnerung bleiben - ein Nachruf.

Sommergespräche: Felix Mitterer: 'Ein Elefant geht heim, gegen Ende'Nach der „Piefke-Saga“ wurde er als Landesverräter geschimpft, jetzt kehrt Felix Mitterer zurück in die Heimat. Ein Gespräch über die Verheerungen des Tourismus, die Unverbesserlichkeit der Menschen, das Altern und die Nähe.