Welt, Acharnes, Adana, Antalya, Athen, Bulgarien

Welt, Acharnes

Ehepaar wollte Hunde aus Feuer retten und stirbt

Feuerhölle in Südeuropa: Ein Ehepaar aus Deutschland kam in der Türkei auf der Flucht vor den Flammen ums Leben, weil es seine Hunde retten wollte.

03.08.2021 17:46:00

Feuerhölle in Südeuropa: Ein Ehepaar aus Deutschland kam in der Türkei auf der Flucht vor den Flammen ums Leben, weil es seine Hunde retten wollte.

Evakuierte Häuser, zerstörte Dörfer, verbrannte Wälder - seit Tagen versetzen heftige Wald- und Buschbrände (siehe auch Video oben) die Menschen in ...

heftige Wald- und Buschbrände(siehe auch Video oben) die Menschen in Südeuropa in Angst und Schrecken. Ein Ehepaar aus Deutschland kam in der Türkei auf der Flucht vor den Flammen ums Leben, weil es seine Hunde retten wollte. Auf der griechischen Insel Rhodos musste ein Dorf evakuiert werden. In Mittelgriechenland und auf der Halbinsel Peloponnes werden von Dienstag bis Freitag Spitzenwerte von bis zu 46 Grad erwartet.

Bericht: Wuhan-Forscher wollten Virus „aussetzen“ Patientin abgewiesen – 1G-Regel im AKH sorgt für Wirbel Wien impft ab Montag auch im Gemeindebau

Artikel teilen0DruckenDie Waldbrände in der Türkei haben bisher acht Menschen getötet - unter den Todesopfern ist türkischen Medienberichten zufolge auch ein deutsch-türkisches Ehepaar. Der Mann und die Frau seien leblos auf einem Weg in der Nähe ihres Hauses in Manavgat in der Region Antalya gefunden worden, schrieb die Nachrichtenagentur Demirören Haber Ajansi (DHA).

FotosEin Hund überlebteWie die „Bild“-Zeitung erfuhr, hatte sich das Paar schon vor den Flammen an einem nahe gelegenen Brunnen in Sicherheit gebracht, als sie noch einmal umkehrten, um ihre drei Hunde zu holen. „Sie dachten an ihre Hunde während des Feuers. Sie gingen ins Feuer, um ihre Hunde zu finden und zu bringen. Sie starben, als sie versuchten, die Hunde zu retten“, wird ein Freund des Paares zitiert. headtopics.com

Mittlerweile 156 Brände in der Türkei ausgebrochenIn der Türkei sind laut der türkischen Kommunikationsdirektion in der vergangenen Woche 156 Brände ausgebrochen. Von denen seien am Dienstagmorgen 146 unter Kontrolle gebracht worden. Die Brände sind vornehmlich an der Mittelmeerküste des Landes entfacht, besonders betroffen sind die Regionen Antalya, Mugla aber auch Adana. Etliche Regionen wurden evakuiert, viele Dörfer und Landstriche wurden von den Flammen zerstört, auch zahlreiche Tiere konnten nicht vor den Flammen gerettet werden.

Auch in Bulgarien wüten WaldbrändeAuch in Bulgarien toben bei Temperaturen um 40 Grad und Trockenheit mittlerweile Wald- und Flächenbrände. Betroffen war am Dienstag vor allem der Süden des Balkanlandes, wo die zweithöchste Alarmstufe Orange ausgerufen wurde. Die Brände wurden zwar unter Kontrolle gebracht, das Feuer konnte aber nicht ganz gelöscht werden, wie Medien in Sofia berichteten.

20 verlassene Häuser ausgebranntIn dem entlegenen Dorf Dolno selo im Süden brannten etwa 20 verlassene Häuser aus. Menschen wurden nicht verletzt. Im Raum Pernik vernichtete das Feuer rund 100 Hektar Wald, Gebüsch und Trockengras. Die Dauerhitze in Bulgarien ließ am Dienstag etwas nach, sodass die Temperaturen nicht mehr deutlich über 40 Grad lagen. In Sandanski an der Grenze zu Griechenland wurden aber bereits am Mittag 38 Grad gemessen. Meteorologen erwarteten eine Abkühlung erst in der Nacht zum Freitag. In der kommenden Woche soll es eine neue Hitzewelle geben.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Tja ist schlimm! Nur: ist nichts neues in Südeuropa! Jedes Jahr das gleiche! Schlimm ist nur das es diesmal Deutsche betroffen hat! Flutkatastrophe bei euch wird bei Opfern aus südl. Ländern hier nicht so national in den Medien betont! Da geht's eher um die Opfer(egal von wo)!

Über 300 Zrce-Fälle – 'Keine Masken, keine Kontrollen'Statt schöner Erinnerungen brachte ein Ehepaar Corona aus Kroatien mit. Vor Ort wurde zu wenig kontrolliert, beklagen die Wiener gegenüber 'Heute'. 'Es wurde zuwenig kontrolliert.' Na wenigstens ist man nicht selbst schuld. Nur weil man nicht mal in Pandemiezeiten, auf Urlaub verzichten kann. Ich habe kein Mitleid. „Wenn wir das gewusst hätten, wären wir nicht gefahren“ na no na ned ist die Chance auf eine Ansteckung dort groß, manche Leute sind echt zu dumm🤦‍♂️

Zweimal Gold! Diese Szene sorgt für GänsehautWas für eine Szene! Mit ihrer Entscheidung und ihrem gemeinsamen Jubel haben Mutaz Essa Barshim aus Katar und Gianmarco Tamberi aus Italien für einen ... Geteiltes GOLD? Spitzenmeldung, HaHaHa ich lach mich schief....

PCR-Testpflicht: Verschärfte Regeln für ReiserückkehrerNeue Einreiseverordnung ist seit heute in Kraft. Sie gilt für Reiserückkehrer und Urlauber aus den Niederlanden, Spanien und Zypern.

Schärfere Regeln für Einreise nach Österreich in KraftFlugreisende aus den Niederlanden, Zypern und Spanien müssen ab sofort nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder PCR-getestet sind

Freunde begleiteten Kilian (16) auf letztem WegKilian R. aus Etsdorf (Krems-Land) wurde am Wochenende nach dem tragischen Tod beigesetzt. Familie, Freunde und Kollegen erwiesen ihm die letzte Ehre.

Austria nach Liga-Fehlstart gegen Wattens unter DruckDie Wiener Austria will nach der Niederlage gegen Ried und dem Europacup-Aus gegen Wattens erstmals Anschreiben. Der 'Heute'-Liveticker.