Ehemalige Iran-Geisel Barry Rosen hat in Wien Hungerstreik gestartet

Ehemalige Iran-Geisel Barry Rosen hat in Wien Hungerstreik gestartet:

21.01.2022 23:15:00

Ehemalige Iran-Geisel Barry Rosen hat in Wien Hungerstreik gestartet:

Der 77-Jährige fordert am Ort der Atomverhandlungen die Freilassung aller zu Unrecht inhaftierten Ausländer im Iran. Österreichs Regierung agiere diesbezüglich zu 'lax'

Foto: AP Photo/Lisa LeutnerWien – Der US-Bürger Barry Rosen war 444 Tage lang Geisel in der US-Botschaft in Teheran. Jetzt trat er im Wiener Palais Coburg, dem Ort der Atomverhandlungen mit dem Iran, in den Hungerstreik. Es handle sich um einen Protest gegen die Willkürhaft im Iran, in der sich auch zwei Österreicher befinden,

. Auch der STANDARD hat bereits darüber berichtet.Willkommen bei DER STANDARDSie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Bitte deaktivieren

Weiterlesen: DER STANDARD »

Ich hoffe, dass Action funktioniert

Offenbar Bewegung in Wiener Atomgesprächen mit IranDer Atomdeal dürfte Thema bei dem Treffen von US-Außenminster Blinken mit seinem russischen Pendent Lawrow gewesen sein

Ex-Geisel Rosen: „Die österreichische Regierung ist sehr lax“Barry Rosen war 444 Tage lang Geisel in der US-Botschaft in Teheran. Jetzt trat er im Palais Coburg, dem Ort der Atomverhandlungen, in den Hungerstreik. Ein Protest gegen die Willkürhaft im Iran, in der sich auch zwei österreichisch-iranische Doppelstaa...

Impfpflicht wird heute vom Nationalrat beschlossenNeben mehr Druck sind auch mehr Anreize geplant. Dem Vernehmen nach haben sich Koalition und SPÖ auf ein Paket verständigt, das etwa eine Impf-Lotterie und Zuschüsse für besonders impfstarke Gemeinden vorsieht. Früher nannte man Anreize auch Bestechung! Es ist unser ALLER Geld! Nebenbei, wenn erst im März und April die angepassten Impfstoffe kommen sollen, was verimpft man den Menschen derzeit? Ihr arbeitet gegen das Volk - schade ihr seid das Volk - schaut nach Tschechien, England … spalten u hetzen zuckerl verteilen die alle Steuerzahler zu bezahlen haben

Corona-Verordnung: Hauptausschuss-Beschluss ohne SPÖDer Lockdown für Ungeimpfte sei 'offenbar wirkungslos und durch die kommende Impfpflicht auch obsolet', die Wiedereinführung der Wohnzimmer-Tests 'nichts anderes als das Ergebnis des Regierungsversagens', sagte SPÖ-Vizeklubschef Jörg Leichtfried. Herr Leichfried immer nur gscheit reden is „zweng“ …. aber das machen sie sehr gut … der Steuerzahler brennts eh 😎

Impfgegner versammelten sich bei der HofburgWIEN. In Wien haben sich - wie angekündigt - auch Impfgegner versammelt, um gegen den heutigen Beschluss der Corona-Impfpflicht im Nationalrat zu demonstrieren. Offenbar wirklich lauter Beschäftigungslose

Regierungsklausur - Wiener Stadtregierung präsentiert KlimafahrplanWien will 2040 als erstes Bundesland klimaneutral sein.

Der 77-Jährige fordert am Ort der Atomverhandlungen die Freilassung aller zu Unrecht inhaftierten Ausländer im Iran. Österreichs Regierung agiere diesbezüglich zu "lax" Foto: AP Photo/Lisa Leutner Wien – Der US-Bürger Barry Rosen war 444 Tage lang Geisel in der US-Botschaft in Teheran. Jetzt trat er im Wiener Palais Coburg, dem Ort der Atomverhandlungen mit dem Iran, in den Hungerstreik. Es handle sich um einen Protest gegen die Willkürhaft im Iran, in der sich auch zwei Österreicher befinden, . Auch der STANDARD hat bereits darüber berichtet. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter. Sie haben ein PUR-Abo?