E-Mail-Debatte: Thurnher kontra Fleischhacker: Bewährt sich der Föderalismus in der Krise?

Die Journalisten Armin Thurnher und Michael Fleischhacker im Streitgespräch.

06.03.2021 09:28:00

Die Journalisten Armin Thurnher und Michael Fleischhacker im Streitgespräch.

Die Journalisten Armin Thurnher und Michael Fleischhacker im Streitgespräch.

© KKARMIN THURNHER:Mir scheint, der Föderalismus ist nicht mehr ganz, was er war. Vor zwei Tagen hörte ich den Wiener Gesundheitsstadtrat Hacker sagen, die Regierung werde es nicht schaffen, die Bundesländer gegeneinander auszuspielen, was den Impfplan betreffe. Da war ich sehr betroffen. Denn als gebürtiger Vorarlberger – so etwas bleibt man sein Leben lang, auch wenn man längst überwiegend eingewienert ist – hatte ich Föderalismus stets so definiert: acht Bundesländer vereint gegen das rote Wien. Und immer zuckte ich zusammen, wenn der Wiener Bürgermeister für die Landeshauptleutekonferenz sprach. Da muss einiges in Bewegung gekommen sein.

Nehammer: „Leistungen kein Selbstbedienungsladen“ Raub in U-Bahn-Station: Wer kennt diesen Burschen? „Fluchtmutation“ in Tirol bereitet Experten Sorgen Weiterlesen: Kleine Zeitung »