Durchbruch der Valneva Aktie?

Valneva platziert sich als Omikron-Gewinner. Studien belegen eine hohe Wirksamkeit, und die Aktie reagiert explosionsartig. Wie nachhaltig sind Impfstoffaktien?

20.01.2022 18:52:00

Valneva platziert sich als Omikron-Gewinner. Studien belegen eine hohe Wirksamkeit, und die Aktie reagiert explosionsartig. Wie nachhaltig sind Impfstoffaktien?

Valneva platziert sich als Omikron-Gewinner. Studien belegen eine hohe Wirksamkeit, und die Aktie reagiert explosionsartig. Wie nachhaltig sind Impfstoffaktien?

Die Valneva Aktie hat einen aufregenden Tag hinter sich: binnen 24 Stunden stiegen sie um fast 30 Prozent auf rund 17 Euro. Am Mittwoch waren Studien veröffentlicht worden, laut derer der Totimpfstoff VLA2001 von dem französisch-österreichischen Unternehmen Valneva einen außerordentlich hohen Schutz gegen die Virusvariante Omikron beinhaltet. Die plötzliche explosionsartige Beliebtheit bei Anlegern ist somit einfach erklärt, das Papier bleibt aber dennoch hochspekulativ.

Weiterlesen: Die Presse »

„Ich werde bis zum Tod dafür kämpfen, den Menschen Hoffnung zu geben“

Die weltberühmte Verhaltensforscherin Jane Goodall über das Leben mit Schimpansen, die Armutsbekämpfung als wichtigen Hebel für den Artenschutz und warum sie zu Beginn der Pandemie – im Alter von 86 Jahren – Veganerin wurde Weiterlesen >>

Und die Aktie ist genauso schnell gefallen wie gestiegen... Als nun einziger Impfstoff wirksam gegen Omikron müsste Valneva jetzt eigentlich eine schnell-schnell-schnell Zulassung bekommen aber das wird nicht im Interesse der Regime in Berlin und Brüssel sein, schließlich müssen Milliardenverträge für mRNA erfüllt werden

Gekaufte Lügner, Betrüger, Schwerverbrecher wohin man schaut. Österreich ist am Ende und wird als faschistischer Drecksstaat in die Geschichte eingehen. Und sicher ist das in 🇩🇪🇮🇹🇫🇷 nicht anders 🤮

Laut Laborstudie: Impfstoff von Valneva neutralisiert auch OmikronIn Laborversuchen hat sich der Impfstoff VLA2001 von Valneva auch wirksam gegen die Omikron-Variante des Coronavirus gezeigt. Das österreichisch-französische Unternehmen rechnet mit einer bedingten Zulassung im ersten Quartal 2022.

Ministerrat - 1,9 Milliarden Euro vom Bund für Länder und GemeindenEine erfreuliche Nachricht für die Bundesländer und Gemeinden: Sie erhalten in den Jahren 2022 bis 2025 ein knapp 1,9 Milliarden Euro großes Finanzpaket vom Bund. finanzausgleich Von martinamadner -

Porträt : Walter Veit: Der neue Mann an der Spitze der heimischen HotellerieVom Quereinsteiger zum Top-Hotelier: Der neue ÖHV-Präsident ist Pendler zwischen Obertauern und Wien.

Hongkonger Unabhängigkeitsaktivist aus Gefängnis entlassenVier Jahre wurde der Mann festgehalten. Der Vorkämpfer der Demokratie-Bewegung will sich in Zukunft aus der Öffentlichkeit fernhalten.

Nationalrat: Türkis-grüne Steuerreform beschlossenIm Schatten der Impfpflicht hat der Nationalrat am Donnerstag eines der Prestigeprojekte der Koalition, die ökosoziale Steuerreform, beschlossen. Sie ... WKogler karlnehammer ....ihr Raubritter! Die nächste Wahl kommt bestimmt!

Analoge Mode: Amazon eröffnet bei Los Angeles erstes KaufhausDer Onlinehandelskonzern ist laut Analysten in den USA bereits der größte Modehändler vor Walmart

Wien. Die Valneva Aktie hat einen aufregenden Tag hinter sich: binnen 24 Stunden stiegen sie um fast 30 Prozent auf rund 17 Euro. Am Mittwoch waren Studien veröffentlicht worden, laut derer der Totimpfstoff VLA2001 von dem französisch-österreichischen Unternehmen Valneva einen außerordentlich hohen Schutz gegen die Virusvariante Omikron beinhaltet. Die plötzliche explosionsartige Beliebtheit bei Anlegern ist somit einfach erklärt, das Papier bleibt aber dennoch hochspekulativ. „Der Impfstoff enthält schon abgetötetes SARS-CoV-2, das die Krankheit nicht auslösen kann und zwei Adjuvantien, also Stoffe, die die Immunreaktion auf den Impfstoff verstärken“, erklärt die EMA die Wirkung des Stoffes. „Wenn eine Person den Impfstoff erhält, erkennt ihr Immunsystem das inaktivierte Virus als fremd und bildet Antikörper dagegen. Wenn die geimpfte Person später mit SARS-CoV-2 in Kontakt kommt, erkennt das Immunsystem das Virus und ist bereit, es abzuwehren.“ Aus Sicht der pandemiegeplagten Bevölkerung sind diese Ergebnisse zwar wünschenswert, aber als Anleger sollte man sich dennoch nicht zu früh freuen. Solche extremen Kursbewegungen auf Basis kleiner Studien haben einen sehr spekulativen Charakter und können schnell wieder in sich zusammensacken. Zum „Das Wichtigste des Tages“ Newsletter Der einzigartige Journalismus der Presse. Jeden Tag. Überall.