Dritter Nationalratspräsident Hofer gegen 3G-Regel im Parlament

Dritter Nationalratspräsident Hofer gegen 3G-Regel im Parlament:

16.10.2021 12:08:00

Dritter Nationalratspräsident Hofer gegen 3G-Regel im Parlament:

Seit Freitag gilt im Hohen Haus mit einigen Ausnahmen die 3G-Regel. Die FPÖ sieht das kritisch. Hofer befürchtet einen Impfdruck

Wien – Seit Freitag gilt im Parlament die 3G-Regel. Das gefällt im Hohen Haus nicht jedem, selbst im Präsidium des Nationalrats. Der Dritte Nationalratspräsident Norbert Hofer (FPÖ) zeigt in einer Aussendung für die Maßnahme wenig Verständnis:"Ich sehe 3G am Arbeitsplatz generell kritisch – und so natürlich auch im Parlament." Mit dieser Maßnahme solle offenbar ein Impfdruck aufgebaut werden,"und das lehne ich auch als selbst geimpfter Mensch entschieden ab."

Weiterlesen: DER STANDARD »

Kann man bitte diese strohdummen, verschissenen Nazis nicht endlich mal beseitigen norbertghofer

3G am Arbeitsplatz wartet: Schluss mit politischen Stellungsspielen, her mit einer klaren RegelMorgen hätte die 3G-Regel am Arbeitsplatz in Kraft treten sollen, doch der Entwurf ist noch nicht final abgestimmt. Das ist problematisch: In juristischen Zwischenräumen gedeihen Verwirrung, Unsicherheit und Konflikt.

3G am Arbeitsplatz wartet: Schluss mit politischen Stellungsspielen, her mit einer klaren RegelMorgen hätte die 3G-Regel am Arbeitsplatz in Kraft treten sollen, doch der Entwurf ist noch nicht final abgestimmt. Das ist problematisch: In juristischen Zwischenräumen gedeihen Verwirrung, Unsicherheit und Konflikt.

Protest gegen 3G: Arbeiter blockieren Hafen von TriestWeil sie nur noch mit einem 'grünen Pass' zur Arbeit dürfen, protestieren in Triest und Genua Hunderte Hafenarbeiter. Super, freu mich schon bei uns. Protest oder Krankenstand.

3G am Arbeitsplatz: Bitte warten + 2.169 Neuinfektionen in ÖsterreichMorgen hätte die Verordnung zur 3G-Regel am Arbeitsplatz im Parlament beschlossen werden sollen. Dazu kommt es nicht.

3G-Regelung im Parlament - aber mit AusnahmenIm Hohen Haus gilt seit Freitag die 3G-Regelung - mit etlichen Ausnahmen. So wird für den Zutritt zu den Räumlichkeiten des Parlaments nun generell ... Maskenzwang ist Nötigung und vorsätzliche Körperverletzung. Das belegen dutzende aktuelle Studien - abgesehen davon, sind diese Fetzen gegen Viren völlig nutzlos - was auch auf jeder Verpackung draufsteht. Corona ist ein Intelligenztest !!! Alle die durchgefallen sind tragen Maske und sind gespritzt Jeder der hinter Plexiglas FFP2 trägt, gehört umgehend eingewiesen :-(

Arbeiter demonstrierten: 3G-Pflicht in Italien: So liefen die Proteste am Hafen von TriestJeder Beschäftigte in Italien, sowohl in der Privatwirtschaft als auch im öffentlichen Bereich, muss ab sofort nachweisen, geimpft, genesen oder negativ getestet zu sein. Das sorgt für Proteste.

Foto: APA/GEORG HOCHMUTH Wien – Seit Freitag gilt im Parlament die 3G-Regel.Wir würden Ihnen hier gerne eine Login-Möglichkeit anzeigen.Wir würden Ihnen hier gerne eine Login-Möglichkeit anzeigen., dabei kam es auch zu Ausschreitungen, Zusammenstößen mit der Polizei und Verletzten.

Das gefällt im Hohen Haus nicht jedem, selbst im Präsidium des Nationalrats. Der Dritte Nationalratspräsident Norbert Hofer (FPÖ) zeigt in einer Aussendung für die Maßnahme wenig Verständnis:"Ich sehe 3G am Arbeitsplatz generell kritisch – und so natürlich auch im Parlament. Das können Sie tun: Deaktivieren Sie die Erweiterung, die Cookies blockiert Fügen Sie kleinezeitung." Mit dieser Maßnahme solle offenbar ein Impfdruck aufgebaut werden,"und das lehne ich auch als selbst geimpfter Mensch entschieden ab.at Ihrer Whitelist hinzu Hier können Sie sich für Ihr Kleine Zeitung-Benutzerkonto anmelden oder neu registrieren." Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihre derzeitigen Cookie Einstellungen lassen dies nicht zu. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Ansteckungen bei der Arbeit und Kollektiv-Quarantäne sollen so vermieden werden.

Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. („Piano“). („Piano“). Z.B. Mit Klick auf „Anmelden“ aktivieren Sie zu diesem Zweck die Verwendung von Piano und werden über Ihren Browser Informationen (darunter auch personenbezogene Daten) verarbeitet. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter. Die Datenschutzinformation von Kleine Zeitung können Sie. Sie haben ein PUR-Abo? .