Drei TV-Mitarbeiterinnen bei Angriff in Afghanistan getötet - derStandard.at

02.03.2021 17:38:00

Drei TV-Mitarbeiterinnen bei Angriff in Afghanistan getötet:

Auf Markt in Jalalabad von unbekannten Bewaffneten angegriffenKabul – In Afghanistan sind bei einem erneuten Angriff auf Medienschaffende drei Mitarbeiterinnen eines privaten Fernsehsenders getötet worden. Das bestätigte der Chef des TV-Senders Enikass, Zalmai Latifi, am Dienstag. Nach ersten Erkenntnissen wurden die Frauen auf einem Markt in der östlichen Provinzhauptstadt Jalalabad von einem unbekannten Bewaffneten angegriffen.

700 Maskenbefreiungen verkauft: Sechs Monate Haft! Coronavirus - Öffnungsplan mit vielen Fragezeichen ZIB-Interview: Rendi-Wagner: 'Lockdown-Ende im Burgenland ist sicher zu früh' Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...