Politik, Grüne, Kostelka, Övp, Peter Kostelka, Sebastian Kurz

Politik, Grüne

Drei Prozent mehr für Bezieher kleiner Pensionen

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) haben sich auf die Pensionserhöhung für das kommende Jahr geeinigt. Kleine ...

18.09.2021 18:07:00

Drei Prozent mehr für Bezieher kleiner Pensionen: Bundeskanzler Kurz und Vizekanzler Kogler haben sich auf die Pensionserhöhung für das kommende Jahr geeinigt.

Bundeskanzler Sebastian Kurz ( ÖVP ) und Vizekanzler Werner Kogler ( Grüne ) haben sich auf die Pensionserhöhung für das kommende Jahr geeinigt. Kleine ...

Eine Pension in der Höhe von 1000 Euro brutto wird monatlich um 30 Euro erhöht.Wer 2000 Euro Pension erhält, kommt auf ein Plus von 36 Euro.Der Beschluss, der am Mittwoch im Ministerrat gefasst und anschließend dem Parlament zur weiteren Behandlung zugeleitet wird, kostet, so ÖVP und Grüne, 1,1 Milliarden Euro.

Vertrauenskrise: ÖVP auf der Suche nach Auswegen MFG-Spott nach Kollaps: „Das ist nicht in Ordnung“ NÖ: Fünf Busreisen endeten in Corona-Isolation

Heuer betrug die Erhöhung für die kleinen Pensionen 3,5 Prozent, für das Jahr 2020 waren es 3,6 Prozent. Im Vorjahr wurde ab 2333 Euro ein zusätzlicher Fixbetrag in der Höhe von 35 Euro ausbezahlt, jetzt gibt es für alle, die mehr als 1300 Euro Pension bekommen, die Inflationsanpassung von 1,8 Prozent dazu.

Wir fordern echte Verhandlungen mit den Pensionistenvertretern, statt einfach die Pensionsanpassung zu verkünden und darauf zu hoffen, dass alle klatschen.Pensionistenverbands-Präsident Peter Kostelka (SPÖ)Verärgert zeigt sich Pensionistenverbands-Präsident Peter Kostelka (SPÖ): Die Seniorenvertreter waren in die Verhandlungen nicht eingebunden, ursprünglich sei für Montag ein Termin mit dem grünen Sozialminister Wolfgang Mückstein geplant gewesen. Und für Kostelka fällt die Erhöhung zu gering aus, die Anpassung sei „angesichts der stärksten Teuerungswelle seit elf Jahren völlig unzureichend“. Er fordert „mindestens zwei Prozent“, und bei den kleinen Pensionen müsse es „in Richtung vier Prozent gehen“. headtopics.com

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Was cashen die ab? Für die Verantwortung von.... Ich hab ins System wenig einbezahlt...also bekomme uch wenig heraus - das sollte klar sein!! Was aber dringend erörtert gehört ist, Pflege und Kindererziehung, das muss den Leuten endlich positiv angerechnet werden! Wenn man wirklich für die kleinen Pensionisten etwas verbessern wollen würde dann gäbe es Erhöhungen in Fixsummen!

Das Schlimme daran ist ja mal wieder die Selbstinszenierung vom BK, aber mittlerweile ist der VK ja keinen Deut mehr besser :-) Er bestimmt im Prinzip um wieviel Prozent die Pensionen zu steigen haben, was ihm mal wieder gar nicht zusteht, aber er macht es trotzdem wieder :-) Das hört sich gut an, aber die Inflation macht schon über 3,6% aus und ist weiter im Steigen. Auch Pensionisten benutzen ihr Hirn🧠. Damit macht das Buberl und sein Steckenpferd keine Meter mehr.

Kurztürkisgrüne Verfassungsbrecher Regierung schadet Bürgerinnen und Österreich!! Kurz kann es einfach nicht! Kurz muss weg!! Des is die größte Verarsche für alle Pensionisten. Bei einer durchnittlichen monatlichen Inflation von ca. 3 Prozent is des a Tropfn auf an hassn Staan. Diese Regierung ist einfach nicht mehr tragbar.

das könnte man glatt hinweg erlogen nennen oder?.. oder das was die mittlerweile am besten können..hinters licht führen das volk verarschen oder einfach für dumb verkaufen..a bisserl nach hinten losgegangen den pr meldung oder burschen? Bei 5 bis 8 % realer Inflation eine große Hilfe. Es gibt zig 1000e Pensionistinnen,verheiratete Frauen die weit unter 1000 Euro trotz Arbeit Pension haben, die bekommen wie üblich mit 1,2% mehr, einen Witzbetrag brutto mehr, mit dem man nicht mal 1kg gutes Brot kaufen kann.

Das macht dann sicher gut, dass diese widerwertige Regierung allen Arbeitslosen und Grundsicherungsbeziehern das Geld wegnimmt :-(

Mehr für kleine Pensionen: Drei Prozent bis 1.000 EuroBundesregierung fixiert soziale Staffelung für 2022, Pensionistenverband bezeichnet Beschluss als „völlig unzureichend“ Das ist nicht seit Kurz oder Kogler, lasst Eure Phantasien, Täuschungen! Kurztürkisgrüne Verfassungsbrecher Regierung schadet den Bürgerinnen, Gesundheit und Österreich!! Kurz kann es einfach nicht! Kurz muss weg! NEUWAHLEN Neuwahlen NEUWAHLEN Neuwahlen Zum Einen ist jenes in Anbetracht der INFLATION völlig unzureichend, zum Anderen steht es BK KURZ nicht mal zu diese lächerliche Erhöhung in einer seiner gefühlten 6 Mrd. Selbstinszenierungen selbst zu verkünden ..

Mehr für kleine Pensionen: Drei Prozent bis 1.000 EuroBundesregierung fixiert soziale Staffelung für 2022, Pensionistenverband bezeichnet Beschluss als „völlig unzureichend“ Das ist nicht seit Kurz oder Kogler, lasst Eure Phantasien, Täuschungen! Kurztürkisgrüne Verfassungsbrecher Regierung schadet den Bürgerinnen, Gesundheit und Österreich!! Kurz kann es einfach nicht! Kurz muss weg! NEUWAHLEN Neuwahlen NEUWAHLEN Neuwahlen Zum Einen ist jenes in Anbetracht der INFLATION völlig unzureichend, zum Anderen steht es BK KURZ nicht mal zu diese lächerliche Erhöhung in einer seiner gefühlten 6 Mrd. Selbstinszenierungen selbst zu verkünden ..

LA-Clippers feiern Spatenstich für eigene Arena: Mehr Toiletten, mehr BeinfreiheitNeue Halle in Inglewood kostet fast zwei Mrd. Dollar und soll Fans schnellere Rückkehr vom Klo oder nach der Halbzeit garantieren

Österreicher: 99% rechnen mit BedrohungssituationEineinhalb Jahre Corona-Pandemie hinterlassen bei den Österreichern immer tiefere Spuren. Die Zukunft wird wenig optimistisch gesehen. So halten laut ... Ja, ich fürchte mich, von einem sich aufdrängenden Impfbus überfahren zu werden, da ich im Rollstuhl bin u. übersehen werden kann. Dann die 100.000 Nehammer Gäste. Er nimmt 100 Schlepper vorübergehend in Haft u. wir haben 100.000 fixe Gäste. Ja aber nicht von Bettlerln innen, sondern von ser Regierung😁 99%?! ganz ehrlich, euch gehört der Saft abgedreht - Aber ganz schnell! 😂

Donauinsel: Alles wird neu in der Sunken CityNach dem CopaBeach wird die gegenüberliegende Seite auf der Donauinsel umgebaut. Weniger Gastro, mehr konsumfreie Flächen, mehr Grün und Platz für ...

Xiaomi soll bereits 2024 sein erstes E-Auto auf den Markt bringenDas berichten mehrere chinesische Medien. In den ersten drei Jahren will der Elektronikhersteller mehr als 900.000 Fahrzeuge verkauft haben