Donald Trump musste in einen Bunker flüchten

Donald Trump musste in einen Bunker flüchten

01.06.2020 11:04:00

Donald Trump musste in einen Bunker flüchten

Wegen der heftigen Proteste gegen Polizeigewalt wurde der US-Präsident aus Sicherheitsgründen in einen Bunker gebracht.

AusschreitungenAuch die Demonstrationen vor dem Weißen Haus machen den Sicherheitsbeamten Sorgen.CNNberichtet, dass man den Präsidenten am Freitag aus der Gefahrenzone in einenBunkerunter dem Weißen Haus gebracht hat. Weiterlesen: KURIER »

Nein ist er nicht lieber Kurier! Der dumme Feigling und Schwächling! Hol die Nationalgarde und weg mit dem Pöbel. Er versucht ja nicht einmal deskalierend zu regieren. Da kann er auch bleiben. Einfach Militär her holt drüberfahren tschüss Punkt ist ja nicht mehr normal wie diese Psychopathen durchdrehen. Was da Videos gibt auf wem sie einschlagen erschlagen Blues Antifa krank. Militär aus drüber tschüss

POTUS: 'Number 1' locked down underneath the WhiteHouse bunker. For always? 🙄 CIA SecretService. JusticeForGeorge BLACK_LIVES_MATTERS Hoffe er bleibt möglichst lange drinnen ...... da kann er weniger Blödsinn anstellen Hoffentlich bleibt er dort ohne Verbindung nach außen Die sollen ihn vor das Weisse Haus stellen

...kann man ihn bitte dort lassen... Dann weiß er jetzt vielleicht was es bedeutet, wenn das eigene Leben bedroht wird. So viele Menschen in den USA - besonders die farbige oder indigene Bevölkerung - können in diesem Land nicht ohne Angst leben. Da ein tollwütiger Präsident - dort eine schießwütige Polizei!

Er wurde dort zur Sicherheit hingebracht. Unsere Regierenden wären freiwillig im Bunker verschanzt Musste er? Genau das gleiche hab ich mich auch gefragt. Warum bleibt er nicht für immer dort. Warum ist der nicht geblieben?

Trump-Posting nicht gelöscht: Aufruhr bei FacebookEine Nachricht von US-Präsident Donald Trump sorgt nun auch bei Facebook für reichlich Wirbel. Das Posting, in dem Trump sich zu den Ausschreitungen ...

Neues Sicherheitsgesetz: USA wollen Hongkong wegen China alle Vorteile streichenAngesichts der zunehmenden Einmischung Chinas im eigentlich autonomen Hongkong wird die US-Regierung die vorteilhafte Behandlung der Metropole weitgehend beenden. USA China

China nutzt Proteste in den USA für KritikIm Streit um die Zukunft Hongkongs haben chinesische Staatsmedien die Unruhen in den USA für Kritik an US-Präsident Donald Trumps Regierung in Washington genutzt

Lenker musste nach Crash gegen Baum reanimiert werdenEin 52-Jähriger kam in Furth bei Wieselburg-Land von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Bau. Er musste reanimiert werden, wurde dann ins Spital gebracht.

Kurz bei Stöckl: 'Werden keine Impfpflicht einführen'In der traditionell locker geführten Ö3-Sendung 'Frühstück bei mir' musste der Bundeskanzler sowohl private als auch kritische Fragen beantworten. Bin neugierig was er in einem Monat sagt ob er sich da noch erinnert was er jetzt sagt? Sollten alle lesen, die ihren Namen nicht richtig schreiben können! Wie lange lassen wir uns das noch gefallen? Aber einen Impfpass ? Und damit eine Pflicht durch die Hintertür? Die EU hat dieses auf dem Fahrplan. Ihr Kommentar dazu, Herr Kurz

Raub auf offener Straße - mehrere FestnahmenIn Wien-Hernals raubte eine Gruppe Jugendlicher Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich. Auch in Wien-Alsergrund musste die Polizei ausrücken. Sicher wieder der importierte Abschaum oder einer dieser 'echten' Österreicher.