Die Volkspartei zwischen Frust und Zukunftsangst

02.12.2021 20:56:00

Nach dem Rücktritt von Sebastian Kurz versucht sich die Partei wieder zu fangen. Wie geht es nun weiter?

Nach dem Rücktritt von Sebastian Kurz versucht sich die Partei wieder zu fangen. Wie geht es nun weiter?

Nach dem Rücktritt von Sebastian Kurz versucht sich die Partei wieder zu fangen. Wie geht es nun weiter?

Im türkisen Parlamentsklub ist am Donnerstag eine Welt zusammengebrochen.mail pocket Es ist die richtige Entscheidung von Sebastian Kurz, nicht als „lame duck“ in der Politik zu bleiben.mail pocket Sebastian Kurz verlässt die Politik.Foto: APA/GEORG HOCHMUTH Auf Sebastian Kurz' Rücktritt als Bundeskanzler folgte heute dessen endgültiger Rückzug aus der Politik.

Etliche Nationalratsabgeordnete verdanken Sebastian Kurz nicht nur ihr Mandat, sie sind ihm seit Jahren auch freundschaftlich verbunden.In die enttäuschte Hoffnung mischte sich Wut: auf die Staatsanwaltschaft, auf die Opposition, auf Medien.Es wird wie üblich jahrelang dauern, bis alles gerichtlich aufgeklärt ist.Man wittert eine – letztlich erfolgreiche – Verschwörung gegen Kurz.Wie der KURIER erfuhr, könnte ein neuerlicher Kanzlerwechsel die Folge sein.Er sei schon sehr traurig, „dass dieses Ausnahmetalent die Politik verlässt“, sagt auch der frühere Nationalratspräsident Andreas Khol, dem Kurz in seiner Abschiedsrede persönlich dankte.Sie wird auch die blauen Leihstimmen wieder verlieren.Der ehemalige Kanzler sei „Opfer einer sehr geschickt gemachten politischen Aktion“ geworden.Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.

Die Urheber nennt Khol nicht: „Ich möchte niemanden nominell hinaushängen.Zurück zum Altgewohnten quasi.Im Zuge der Rochade soll dem Vernehmen nach auch Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck abgelöst werden.“ In den Landesparteien mischt sich in die Enttäuschung da und dort auch Erleichterung.Die einen bedauern, dass es so weit gekommen ist.Die Grünen trieben die angeschlagene ÖVP zuletzt vor sich her.Die anderen auch – aber bei ihnen überwiegt die Erkenntnis, dass die Verfahren gegen Kurz letztlich der Partei geschadet hätten.Wir berichten laufend.Oder haben.Natürlich hat Kurz Fehler gemacht.Sie haben ein PUR-Abo?.

Und dass man, wie es ein hochrangiger Funktionär formuliert, „jetzt vielleicht auch andere Personen, gegen die ermittelt wird, aus der Schusslinie nehmen sollte, um einen Neustart zu ermöglichen“.Kaum jemand wusste es Zum „Das Wichtigste des Tages“ Newsletter Der einzigartige Journalismus der Presse.Manches davon wirkt aus dem Zusammenhang gerissen skandalöser, als es ist.Jeden Tag.Überall.Eine so große Partei kann man nur mit Getreuen umkrempeln..

Weiterlesen:
Die Presse »
Loading news...
Failed to load news.

Die Schwarzen haben alles getan um Vertrauen zu verspielen und vertrauen so eine VPÖ nicht mehr zu Schenken …. Eine verlogene Truppe welche Ihre wahres Gesicht gerade in letzen zwei Jahren gezeigt haben …. Keine Staatstragende Partei benimmt sich so ….!!!! Naja, für zwei bis drei Monate wird’s der Nehammer schon machen

Danke für die Erneuerung des Lektorates bei Presse. Bitte endlich geschlossen abtreten!

Nach Kurz-Rücktritt: Zurück zum Altgewohnten?Eine erstaunliche Polit-Karriere endet. Die ÖVP schrumpft wieder auf’s „Normalmaß“, die SPÖ ist plötzlich wieder im Rennen. Und wer zahlt euch jetzt noch so viel Inseratengeld? Was macht eure Chef Redakteuren eigentlich jetzt? Wurde sie doch eingestellt, um Sebastian kurz bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit zu huldigen Dieser Kommentar ist ein Armutszeugnis für österreichs Journalismus!

Große Rochade nach Kurz-Rückzug: Nehammer dürfte jetzt auch Kanzler werdenDer Ausstieg von Ex-Kanzler Sebastian Kurz aus der Politik löst offenbar eine große Rochade in der Regierung aus. Wurde auch Zeit wahnsinn. verantwortet 4 terrortote und will damit kanzler werden nehammer untragbar

Personalrochade nach Kurz-RückzugNach dem Rücktritt des ÖVP-Obmanns und ehemaligen Bundeskanzlers dürften weitere Posten ausgetauscht werden Zur Erinnerung! Was ist das Wort dieser Herrschaften noch wert?

Nach Kurz-Rückzug: Bundeskanzler Schallenberg stellt sein Amt zur VerfügungSebastian Kurz zieht sich komplett aus der Politik zurück. Morgen wird der Bundesparteivorstand einberufen, in den nächsten Wochen übergibt Kurz all seine Funktionen. Innenminister Karl Nehammer dürfte als ÖVP-Chef nachfolgen. Kurz, mach ein Salto, Weg ist frei!

Nach Kündigung verprügelte Mitarbeiter die ChefsDie Kündigung eines Mitarbeiters einer Spenglerei im Bezirk Melk beschäftigt nun die Polizei. Denn nachdem sich die beiden Chefs und der 20-Jährige ...

Däne Eriksen begann nach EM-Kollaps Solotraining in OdenseAuf Anlage seines Jugendvereins: 'Er ist an uns herangetreten und absolviert ein Einzeltraining'