Die Überraschungskandidatin

Erstmals geht eine Frau für die französischen Konservativen in das Rennen um das Präsidentenamt. Wer ist Valérie Pécresse, die Frankreichs Staatsoberhaupt sein will?

06.12.2021 11:09:00

Erstmals geht eine Frau für die französischen Konservativen in das Rennen um das Präsidentenamt. Wer ist Valérie Pécresse, die Frankreichs Staatsoberhaupt sein will?

Erstmals geht eine Frau für die französischen Konservativen in das Rennen um das Präsidentenamt. Wer ist Valérie Pécresse, die Frankreichs Staatsoberhaupt sein will?

Seit zwanzig Jahren schon sieht man Valérie Pécresse auf Fotos mit Frankreichs Spitzenpolitikern. Aber meist steht sie in der zweiten Reihe: als Beraterin von Präsident Jacques Chirac, danach unter dessen Nachfolger Nicolas Sarkozy als Hochschulministerin und Regierungssprecherin von Premierminister François Fillon, in seinem Team für die Präsidentschaftswahlen von 2017 spielte sie eine wichtige Rolle. Seit 2015 ist sie Vorsitzende der Hauptstadtregion Île-de-France.

Regierung verteidigt Rückkehr zu Wohnzimmertests

Zum „Das Wichtigste des Tages“NewsletterDer einzigartige Journalismus der Presse.

Weiterlesen: Die Presse »

Äthiopien: Auf Reportage im Krieg

Bartholomäus Laffert ist einer der wenigen westlichen Journalisten, die vom Krieg in Äthiopien berichten. Wie gefährlich ist sein Alltag?

Was ist wichtig für Präsident eines Landes? nach Qualitätsjournalismus ihre/seine Geschlecht Teil. Und wir geben solche Medien bedingungslose Pressefreiheit? Warum?

Konservative Kandidatin: Valérie Pécresse: Die Frau, die Macron fürchtet'Zwei Drittel Merkel, ein Drittel Thatcher' - so definiert sich die politische Ziehtochter von Jacques Chirac selbst. Für den amtierenden Präaidenten Macron ist Valérie Pecrésse die wohl unangenehmste Herausforderin.

Frankreich: Pécresse tritt als erste Frau für Republikaner bei Präsidentschaftswahl anDie Ex-Ministerin gewann die Stichwahl gegen den rechtsgerichteten Abgeordneten Ciotti mit rund 61 Prozent. 140.000 Parteimitglieder konnten entscheiden

Die Frau, die Macron gefährlich werden kannValérie Pécresse geht bei den Konservativen als klare Favoritin gegen Éric Ciotti in die Stichwahl um die Präsidentschaftskandidatur. Sie hat Rückendeckung von Ex-EU-Kommissar Barnier und Ex-Minister Xavier Bertrand.

Stadt Wien - Ein Baum ist kein GebäudeGesetzesänderungen für die Bedeutung von Bäumen fordert die Plattform 'Zukunft mit Bäumen - Bäume mit Zukunft'. Ein Interview mit der Initiatorin und Leiterin der Wiener Umweltschutzabteilung, Karin Büchl-Krammerstätter.

Die ÖVP, ihre Obmänner und die inhaltliche Brache nach KurzDie Volkspartei ist legendär für ihren Verschleiß an Spitzenpersonal – und diesem Ruf wird sie gerade wieder gerecht Inhaltlich brachgelegen ist die Türkispartei immer schon. Abgesehen von Machtpolitik. Der Rest war heiße Luft. Weil die Linken alles anzeigen

Nikolaus, Christkind, Osterhase: Wann haben Sie aufgehört, daran zu glauben?Erzählen Sie die Geschichte, wie Sie die ganze Wahrheit über Weihnachten, Ostern und die Zahnfee erfahren haben! Was meint ihr mit 'aufgehört'? Warum aufgehört? Was soll das heißen GIBTS DIE ETWA NICHT Als Kind wahrscheinlich, und mit 20 habe ich aufgehört, an den Weihnachtsmann der Erwachsenen (Gott) zu glauben.