Die Teuerung trifft die Beschäftigten doppelt

13.01.2022 18:05:00

Die Beschäftigten zahlen höhere Preise etwa für Energie und Lebensmittel, verlieren aber trotz höherer Lohnabschlüsse an Kaufkraft. Kalte Progression und damit der Fiskus schlagen zu.

Die Beschäftigten zahlen höhere Preise etwa für Energie und Lebensmittel, verlieren aber trotz höherer Lohnabschlüsse an Kaufkraft. Kalte Progression und damit der Fiskus schlagen zu.

Die Beschäftigten zahlen höhere Preise etwa für Energie und Lebensmittel, verlieren aber trotz höherer Lohnabschlüsse an Kaufkraft. Kalte Progression und damit der Fiskus schlagen zu.

Denn anders als etwa in der Schweiz wird in Österreich die Steuerbemessung nicht an die Inflation angepasst. Die Leute rutschen also schneller in eine höhere Tarifstufe. „Der Finanzminister freut sich über die Inflation“, sagt Kucsera. Wenn die Inflation nur um einen Prozentpunkt steigt, kassiert der Fiskus um knapp 260 Millionen Euro mehr Steuern aufgrund der kalten Progression, berechnete er.

Zum „Das Wichtigste des Tages“NewsletterDer einzigartige Journalismus der Presse.

Weiterlesen: Die Presse »

'Die hauen sich ordentlich in die Fresse': Handballer trotz fehlender Testspiele optimistisch zur EMDas ÖHB-Team fährt wegen Corona erstmals ohne Spielpraxis zu einer Europameisterschaft. In einer Gruppe mit Polen, Deutschland und Belarus soll dennoch der Aufstieg gelingen

Kriegen die denn gar nichts auf die Reihe?Das Elga-Chaos zeigt das Scheitern der Gesundheitsreform.

Die Familie, die sie meinen: Ex-Finanzminister Blümel wird zum Chef-SpekulantenKurz und Blümel traten zurück - angeblich, um mehr Zeit für die Familie zu haben. Doch beide heuern bei Investment-Riesen an und werden dabei die Welt bereisen, anstatt zuhause bei ihren Frauen und Babys zu sein... Superfund

Die Zeit ist reif für die mündliche ReifeGegen eine „Matura wie damals“ gibt es Widerstand – dabei kehrt sie auch heuer nicht zurück.

„Die Ukrainer haben gelernt, mit der Bedrohung zu leben“Noch nie standen so viele russische Soldaten an der Grenze der Ukraine. Die Politikwissenschaftlerin Brigitta Triebel über die Frage, was Putin damit bezwecken will und ob Europas Sicherheit in Gefahr ist. tschinderle 👉

'Air Yacht': Eine fliegende Megayacht für die SuperreichenLazzarini Design präsentiert das Konzept einer elektrisch betriebenen Luxusyacht, die mithilfe von Luftschiffen auch abheben kann

Höhere Preise, wohin man schaut.Foto: APA/AFP/VLADIMIR SIMICEK Auch Österreichs Handballer hatten es schon einmal lustiger.Mitte November haben Bund und Länder mit großem öffentlichem Trara eine Covid-Impfpflicht ab 1.und seine Wette gegen das britische Pfund im Jahr 1992.

Die Inflation lag in Österreich zuletzt bei über vier Prozent. Im Jahresschnitt dürfte sie heuer bei 3,2 Prozent liegen. Wobei der Übergang vom Tragischen zum Komischen ja oft fließend ist. Viele Beschäftigte und Pensionisten kommen zwar in den Genuss höherer Lohnanpassungen. Man sei ja nicht informiert worden. Dennoch bleibt unterm Strich ein sattes Minus, berechnete der Ökonom Dénes Kucsera von der Agenda Austria. Oder wie es Bernd Rabenseifner, der Generalsekretär des Österreichischen Handball Bundes (ÖHB), im Gespräch mit dem STANDARD formuliert:"So können uns die Gegner zumindest nicht ausspionieren. Denn anders als etwa in der Schweiz wird in Österreich die Steuerbemessung nicht an die Inflation angepasst. Wie wärs im Jänner nach LA oder Palo Alto?” Darauf schrieb Schmid: “Klingt wie ein genialer Traum.

Die Leute rutschen also schneller in eine höhere Tarifstufe." Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Findet das niemand seltsam? Immerhin gehört die Elga den Sozialversicherungen und – Bingo – dem Bund und den Ländern. „Der Finanzminister freut sich über die Inflation“, sagt Kucsera. Wenn die Inflation nur um einen Prozentpunkt steigt, kassiert der Fiskus um knapp 260 Millionen Euro mehr Steuern aufgrund der kalten Progression, berechnete er. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Zum „Das Wichtigste des Tages“ Newsletter Der einzigartige Journalismus der Presse. Jeden Tag.B. Auch diese Tätigkeit scheint sich mit “Familienzeit” nur im übertragenen Sinne in Einklang bringen zu lassen.

Überall. . Sie haben ein PUR-Abo?.