Die Schwimmenden Gärten am Wiener Donaukanal sind eröffnet

Die Schwimmenden Gärten am Wiener Donaukanal sind eröffnet

01.10.2020 18:35:00

Die Schwimmenden Gärten am Wiener Donaukanal sind eröffnet

Bisher war der Bereich abgesperrt, ab sofort ist er öffentlich zugänglich: Es gibt dort jetzt Bäume, Sträucher, Liegedecks und Bänke.

Endabrechnung ausständigDie Schwimmenden Gärten sind ab sofort öffentlich zugänglich. Es gibt dort weder einen Gastro-Bereich noch Konsumzwang. Bisher war das Areal brach gelegen und abgesperrt gewesen.© Bild: KURIER/Stefanie Rachbauer

Massaker an zwei Schafen in Wiener Streichelzoo 'Corona-Diktat': FPÖ-Belakowitsch verweigert Corona-Test vor TV-Sendung Die große Gefahr eines Atomkrieges

Die Kosten für den Umbau beliefen sich auf"unter 3,5 Millionen Euro", erklärte Stadträtin Sima am Donnerstag bei der Eröffnung. Die Endabrechnung sei noch ausständig. "Cooling Park" ist fertigNeben den Schwimmenden Gärten hat Sima am Donnerstag übrigens auch den neuen"Cooling Park" im Esterhazypark beim Haus des Meeres eröffnet. Der vordere Teil des Parks wurde in den vergangenen Monaten komplett umgebaut.

Unter anderem wurde dort eine fast 3,5 Meter hohe Konstruktion mit Sprühnebelduschen und Kletterpflanzen errichtet, bei der sich Parkbesucher an heißen Tagen abkühlen können. Probleme mit Pächter und CoronaAber zurück zu den Schwimmenden Gärten. Dass diese erst jetzt gebaut wurden, hat zwei Gründe. headtopics.com

Weiterlesen: KURIER »

'Playboy' kehrt durch die Hintertür zurück an die Börse - derStandard.atwar das Wortspiel absicht? 😜🤔

Ein Video stürzt die AfD tiefer in die KriseEx-Sprecher Christian Lüth fantasierte über das „Vergasen“ von Migranten. Die AfD-Fraktion im deutschen Bundestag hat sich nun endgültig von ihm getrennt.

Wie die Pandemie die Armut global verstärktEine Million Coronatote – und die Zahl könnte noch weiter stark steigen. Am härtesten trifft die Krise die Ärmsten in den Entwicklungsländern. An Corona, oder mit, oder wegen Beihilfen? in Afrika soll es 2 Mio. Malaria-Tote/jährl. geben. Menschen dort sind bereits früher an Krankheiten gestorben und werden nicht wie bei uns von Corona niedergerafft, das Problem dort ist der Lock-Down der Welt, Einnahmeneinbußen, ausbleibende Zahlungen, weniger Hilfe, keine Ernte

'Rohwedder': War es die RAF oder doch die Stasi?In der True-Crime-Serie „Rohwedder“ wird der Mord am Treuhand-Chef Detlev Rohwedder aufgearbeitet – und deutsche Geschichte fesselnd erzählt. Auf Netflix.

Die USA hätten bessere Kandidaten für das Weiße Haus verdientDie TV-Debatte von Präsident Donald Trump und Joe Biden war beschämend niveaulos und inhaltsleer für eine Weltmacht wie die Vereinigten Staaten.

China nimmt Google-Mutterkonzern Alphabet unter die Lupe - derStandard.at